Hilft ein Erkältungsbad tatsächlich gegen eine hartnäckige Erkältung, oder was kann ich sonst tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klingt alles ziemlich unvernünftig. Gerade, wenn er auch erhöhte Temperatur hat, ist Alkohol nicht von Nutzen. Und warmen Wein halte ich sogar für einen ausgesprochenen Bretterknaller! Wahrscheinlich schläft er danach besonders schön?

Das Erkältungsbad wiederum kann gut tun, wenn es nicht zu heiß ist (das schwächt den Kreislauf) und er den Dampf der ätherischen Ölzusätze einatmet. Aber auch da würde eine gezielte Inhalation mit einem Inhalator effektiver sein.

Wie Du Deinen Mann wieder gesund bekommst, kann ich Dir nur theoretisch sagen: er sollte ein paar Tage daheimbleiben und sich gründlich auskurieren. Viel schlafen, Schwitzkur mit heißem Lindenblütentee, öfters inhalieren. Praktisch weiß er aber wohl "selbst am besten, was mir guttut!!" - und dann stehste hilflos vis-á-vis.

Sag ihm, wenn er seine Erkältung derart verschleppt, wird er sie nie los und schadet sich zudem selbst. Außerdem steckt er andere Leute an...

Na dann - viel Erfolg! ;o)

Hallo! Grundsätzlich sollte man mit Fieber eher kein Erkältungsbad nehmen. Dies strengt den Kreislauf zu sehr an. Da dieser aber auch durch das Fieber angestrengt ist, kann es dann sehr leicht zu Kreislaufproblemen kommen. Falls das Fieber aber unter 39° ist, kann dein Mann es mit einem lauwarmen Bad (nicht heiß!) versuchen. Aber du solltest in der Nähe bleiben und wenn er Probleme hat, sollte er das Bad sofort beenden. Am besten ist es, wenn man nach dem Bad sofort ins Bett geht, ich wärme mir das immer ein bißchen mit Wärmflasche und/oder Körnerkissen an. Grundsätzlich gilt aber auch, dass man so ein Bad nicht jeden Tag nehmen soll, sondern maximal 2-3x/Woche.

Grundsätzlich sind natürlich Hausmittel etc. erstmal gut, um sich selber zu kurieren. Da die Erkältung aber - wie du schreibst - schon seit 2 Wochen besteht, sollte dein Mann vielleicht doch mal zu einem Arzt gehen, bevor er nachher was verschleppt oder sich was festsetzt.

Alles Gute!

Mir hilft ein Erkältungsbad fast immer. Ich ziehe mich danach warm an und gehe dann in´s Bett.Am nächsten Tag habe ich oftmals die Erkältung überstanden oder minimiert.

Wie lange mit Fieber Zuhause bleiben?

Hallo :) also mich hat es gestern angefangen zu erwischen mit einer Erkältung und heute habe ich Fieber bekommen und wollte fragen ob ich nächsten Freitag auf ein Volksfest gehen kann mit Karussellen wo es eben Recht schnell und windig daher geht und ob ich irgendwas zur Genesung beitragen kann, danke im vorraus :)

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen mit Ibuprofen bei Fieber?

Ich bekomme scheinbar eine Erkältung oder Grippe und hatte gestern auch erhöhte Temperatur. Wie sehen denn eure Erfahrungen mit Ibuprofen bei Fieber oder erhöhter Temperatur aus? Es soll ja dagegen wirken. Gibt es auch Alternativen die euch dabei gut geholfen haben?

...zur Frage

Strohiges Haar vom Fieber?

Huhu,

ich hab gerade eine dicke Erkältung hinter mir, bin eine Woche fast nur im Bett gelegen. Und jetzt sind meine Haare total strohig an. Kommt das vom Fieber? Trocknen die quasi dadurch aus? Wie kann ich die wieder "anfeuchten"???

...zur Frage

Schnupfen, lieber bewegen, oder auf die Couch?

Ich habe ziemlichen Schnupfen, aber kein Fieber. Nun weiß ich nicht, wie ich den morgigen Tag gestalten soll. Soll ich mich im Freien bewegen, oder lieber auf der Couch bleiben?

...zur Frage

Cetebe ein Werbegag oder hilft es?

Hat einer von euch schon mal bei einer Erkältung Cetebe genommen. Hilft das? Oder kann ich mir das Geld lieber sparen?

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?