Hilft Calcium bei Wadenkrämpfen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Tomtom schon sagt: eigentlich ist Calzium gut für die Knochen. Magnesium ist da eher der Nährstoff, der diese Beschwerden hervorruft, wenn ein Mangel vorhanden ist.

Die nicht eintretende Besserung kann auf die Zusammensetzung des Magnesiums zurückzuführen sein: Die relativ günstigen Mangesium-Produkte der Discounter und Drogerien sind vom Körper nicht so leicht auzuspalten und somit auch schlechter aufzunehmen (nimmst du zufüllig ein solches Produkt?, Dann kann dies zutreffen!). Sinnvoll ist es daher ein wirklich hochwertiges Produkt aus der Apotheke zu nehmen. Klar ist es erheblich teurer, aber der Körper kann es viel viel viel besser aufspalten, aufnehmen und verwerten. Ich selber nehme auch Magnesium und habe gute Erfahrungen mit "Magnesium Verla" und "Magensium Sandoz" gemacht (Soll jetzt keine Werbung sein, aber da weiß ich, dass der Körper sie optimal ausnutzen kann.) Sollte dies noch immer nicht helfen, so lass deinen Arzt mal dein Blut utnersuchen, ob da vielleicht etwas anderes fehlt oder auffällig ist.

Alles Gute, DaSu81

Calcium im Blut erhöht, trotzdem Magnesiummangel?

Hallo ihr Lieben!

Bei mir wurde ein zu hoher Calciumwert im Blut festgestellt. Kann es aber trotzdem sein, dass ich einen Mangel an Magnesium habe? Oder ist das nicht möglich bei einem erhöhten Calciumwert? Mein Arzt meinte, das hätte miteinander nichts zu tun. Aber lese ich bei Wikipedia nach unter "Auswirkungen von Magnesiummangel", dann spiegelt das alles wirklich genau meine Symptome wieder!!:

Muskelkrämpfe (u. a. Wadenkrämpfe, Krämpfe der Kaumuskulatur, Lidzucken) Reizbarkeit Müdigkeit rasche Erschöpfbarkeit innere Unruhe kalte Füße Kopfschmerzen Mattigkeit/Energielosigkeit Geräuschempfindlichkeit Grübeleien Verwirrtheit Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen übermäßiges Schlafbedürfnis Herzklopfen, Herzjagen Schwächegefühl Kreuz- und Rückenschmerzen Durchblutungsstörungen

Was meint Ihr? Danke für die Hilfe!! Alf

...zur Frage

Was kann man im Akutfall gegen einen Wadenkrampf machen?

Ich habe in letzter Zeit oft Wadenkrämpfe. seit einigen Tagen nehme ich auch Magnesium zur Vorbeugung. Aber was kann ich in dem Moment des Krampfes machen, damit er so schnell wie möglich aufhört?

...zur Frage

Wie lange braucht es bis Krämpfe unter Magnesium und Calciumsubstitution weggehen?

Hallo, ich nehme jetzt sicher schon 3 Wochen, 2 mal am Tag Magnesium und Calciumtabletten (aus der Apotheke) und meine Krämpfe werden immer noch nicht weniger. Wie lange muss ich die einnehmen bis sich eine Besserung zeigt?

...zur Frage

Muskelkrämpfe trotz Magnesium-Brausetabletten?

Obwohl ich Magnesium-Brausetabletten zu mir nehme, habe ich fast jeden Tag mehrere leichte bis mittlere Krämpfe in Zehen, Waden oder Oberschenkel. Manchmal auch sehr starke Wadenkrämpfe in der Nacht. Sind Magnesium-Brausetabletten die falsche Wahl und warum kommen die Krämpfe fast jeden Tag bzw. Nacht?

...zur Frage

Wie kann man einem Muskelfaserriss vorbeugen?

Wie kann man einem Muskelfaserriss vorbeugen, wenn man schon öfter einen hatte beim Sport? Hilft da Magnesium oder was anderes?

...zur Frage

Tromcardin Forte

Hallo zusammen,

ich leide seit zwei Wochen unter starken Herzstolpern und Herzrasen. Ich war beim Arzt und er sagte, dass ich nicht habe. Aber das hilft mir nicht. Ich nehme Magnesium und Calcium, aber ich merke keine Besserung. Ich habe gehört das Tromcardin forte sehr gut ist. Könnte ich dieses Medikament nehmen ohne Arzt Zustimmung?

Vielen Dank für eure Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?