Hilft Calcium bei Wadenkrämpfen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Tomtom schon sagt: eigentlich ist Calzium gut für die Knochen. Magnesium ist da eher der Nährstoff, der diese Beschwerden hervorruft, wenn ein Mangel vorhanden ist.

Die nicht eintretende Besserung kann auf die Zusammensetzung des Magnesiums zurückzuführen sein: Die relativ günstigen Mangesium-Produkte der Discounter und Drogerien sind vom Körper nicht so leicht auzuspalten und somit auch schlechter aufzunehmen (nimmst du zufüllig ein solches Produkt?, Dann kann dies zutreffen!). Sinnvoll ist es daher ein wirklich hochwertiges Produkt aus der Apotheke zu nehmen. Klar ist es erheblich teurer, aber der Körper kann es viel viel viel besser aufspalten, aufnehmen und verwerten. Ich selber nehme auch Magnesium und habe gute Erfahrungen mit "Magnesium Verla" und "Magensium Sandoz" gemacht (Soll jetzt keine Werbung sein, aber da weiß ich, dass der Körper sie optimal ausnutzen kann.) Sollte dies noch immer nicht helfen, so lass deinen Arzt mal dein Blut utnersuchen, ob da vielleicht etwas anderes fehlt oder auffällig ist.

Alles Gute, DaSu81

Wieviel Magnesium muss ich bei Wadenkrämpfe nehmen?

Habe ja immer wieder mal Wadenkrämpfe. Magnesium soll ja Abhilfe schaffen. Wieviel Magnesium soll ich den nehmen? Das was auf der Packung steht????? oder mehr???? So nach dem Motto viel hilft viel?????

...zur Frage

Kehlkopf chronisch entzündet, was tun?

Mein Kehlkopf (und Rachen/Tonsillen leicht gerötet) ist schon ein Jahr lang leicht entzündet und mehrere ärztliche Untersuchungen haben die Ursache nicht finden können. Es wurden lediglich Streptokokken gefunden, die nach Antibiotikum nicht mehr nachweisbar waren, aber der Kehlkopf fühlt sich weiterhin leicht entzündet an. Woran könnte das liegen? Ich habe den Verdacht, dass es eventuell eine seltene STD sein könnte (vorher enthaltsam, dann zeitnah mit Sexualkontakt das Symptom im Kehlkopf, jedoch Tests auf STDs negativ). Was könnte man ausprobieren, um es zu heilen? Hausmittel/Medikamente?

...zur Frage

Chininsulfat bei Wadenkrämpfen?

Ich habe zwar keinen Magnesiummangel, aber dennoch Wadenkrämpfe. Vor allem wenn ich am Tag viel auf den Beinen war. Hat jemand schon einmal ein Mittel mit Chininsulfat gegen Wadenkrämpfe ausprobiert und kann darüber berichten? Ist das zu empfehlen?

...zur Frage

Ständig Krämpfe trotz Magnesium, was kann ich noch tun?

Ich nehme jeden Morgen eine Magnesiumtablette und habe trotzdem, meistens nachts, Wadenkrämpfe oder Krämpfe in den Füßen. Das sind höllische Schmerzen...Was kann ich denn außer dem Magnesium sonst noch tun? Sollte ich mal zum Arzt gehen?

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Hilft Pferdesalbe auch bei Fuss-und Wadenkrämpfen

Ich habe Wadenkrämpfe, hilft Pferdesalbe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?