Hilft Calcium bei Wadenkrämpfen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie Tomtom schon sagt: eigentlich ist Calzium gut für die Knochen. Magnesium ist da eher der Nährstoff, der diese Beschwerden hervorruft, wenn ein Mangel vorhanden ist.

Die nicht eintretende Besserung kann auf die Zusammensetzung des Magnesiums zurückzuführen sein: Die relativ günstigen Mangesium-Produkte der Discounter und Drogerien sind vom Körper nicht so leicht auzuspalten und somit auch schlechter aufzunehmen (nimmst du zufüllig ein solches Produkt?, Dann kann dies zutreffen!). Sinnvoll ist es daher ein wirklich hochwertiges Produkt aus der Apotheke zu nehmen. Klar ist es erheblich teurer, aber der Körper kann es viel viel viel besser aufspalten, aufnehmen und verwerten. Ich selber nehme auch Magnesium und habe gute Erfahrungen mit "Magnesium Verla" und "Magensium Sandoz" gemacht (Soll jetzt keine Werbung sein, aber da weiß ich, dass der Körper sie optimal ausnutzen kann.) Sollte dies noch immer nicht helfen, so lass deinen Arzt mal dein Blut utnersuchen, ob da vielleicht etwas anderes fehlt oder auffällig ist.

Alles Gute, DaSu81

Was möchtest Du wissen?