Hilft Autogenes Training bei Konzentrationsschwäche?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das autogene Training kann nicht mit Hilfe eines Buches allein erlernt werden. Wer die Kunst der Entspannung durch autogenes Training beherrschen will, sollte sich über einige Wochen hinweg von einem ausgebildeten Lehrer im Einzel- oder Gruppenunterricht anleiten lassen. AT ist eine geeignete Methode, um seine Konzentration zu verbessern. Alles Gut! M.

Konzentration kann man antrainieren mit bestimmten Übungen. Bei Dr.Kawaschimas Gehirmjogging gibt es sicherlich etwas dafür. Autogenes Training hilft auch, hilft allerdings mehr auf innere Ruhe und inneres Gleichgewicht wieder zu erlangen.Strukturen erkennen und im Alltag miteinzubauen muss man wirklich üben, jeden Tag, mit allem was man macht. Erst wenn dieser Prozess automatisiert ist, geschieht es von selbst und man braucht nicht mehr darüber nachdenken.

JA, aber sicher! Auf jeden Fall ist AT eine geeignete Methode, um die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Nicht nur die Konzentration kann von AT profitieren, sondern z.B. das Nervensystem, die Organsysteme und auch die gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Da Störungen der Gesundheit jedoch in über 70 % ernährungsbedingt sind, würde ich auch hier mal ansetzen und mal schauen, ob ich meine Ernährung und mein Ernährungs-Verhalten optimieren kann, evtl auch mit bestimmten Ergänzungen speziell fürs Gehirn, welche die Konzentration fördern und unterstützen. Alles Gute! M.

Warum bin ich so benommen/neben der spur?

Hi ich hatte dieses Problem schon etwa 3 mal und das immer in sehr unterschiedlichen Zeitabständen. Undzwar lagen immer ein paar Monate dazwischen und ich wusste nie durch was es ausgelößt wird. Und jetzt ist es wieder soweit.... Ich fühle mich sehr verpeilt, neben der spur, und nehme einfach nicht alles so wahr wie ich es sonst wahrnehmen würde. Kopfschmerzen oder sonstiges habe ich nicht. Halt nur das oben aufgeführte. Ich habe damals auch ein Blutbild machen lassen auf verdacht auf Vitaminmangel. Dort war aber alles in ordnung. Nun habe ich den Verdacht das das eventuell was mit der Halswirbelsäule zu tun haben könnte, dass dort eventuell etwas verränkt ist das dass Blut nicht vernünftig fließen kann oder sowas... Könnt ihr mir da vielleicht weiter helfen ? ich wollte jetzt nicht direkt zum orthopäden rennen. Ich hatte das wie gesagt schon 3/ 4 mal und es hat sich immer so über ca 1 woche gezogen und dann war es wie mit magie aufeinmal komplett weg. Freue mich auf eure Antworten. MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?