Hilft Abnehmen gegen Cellulitis?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube nicht, dass die verschwindet. Nimm einen Gummiball und lass die Luft aus, so sehen dann wahrscheinlich deine Beine aus. Abnehmen nur an den Beinen, das geht nicht und bei einer Normalfigur solltest du das auch nicht tun. Nimm deine Beine so wie sie sind und wem sie nicht gefallen, der soll nicht hinschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, im Gegenteil da wird die Haut schlaffer wenn du nicht gleichzeitig Muskeln aufbaust. Wenn du schöne Beine haben willst, musst du Beintraining machen. Es gibt Fußmanschetten die man sich umbinden kann und im Sitzen oder liegen die Beine anheben und senken. Im Liegen dabei den Kopf anheben, da werden auch die Bauchmuskeln gestärkt. Täglich 10-20 Minuten üben und nach einigen Wochen merkst du schon einen deutlichen Erfolg. Wenn du aber wieder aufhörst, ist bald vom Erfolg nichts mehr zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider läßt sich das Problem nicht mit abnehmen alleine lösen.Cellulite ist eine anlagebedingte Bindegwebsschwäche,die durch Übergewicht, Bewegungsmangel u.ä. gefördert wird. Leider ist das weibliche Geschlecht mehr betroffen als das männliche.Liegt an der Struktur des Bindegewebes bzw. an der Verflechtung der Fasern.Haupthilfe ist regelmäßige Bewegung und Durchblutungsförderung ( wewegen auch Cremes helfen, nicht wegen der Creme, sondern weil Du sie einmassierst). Also Normalgewicht, Sport und Durchblutung verbessern das Hautbild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, denn auch sehr schlanke Frauen können diese Bindegewebeschwäche haben, die leider genetisch bedingt ist. Man kann auch mit den ganzen teuren Mitteln dagegen nicht wirklich was erreichen. Man kann nur versuchen, die Haut durch sportliches Training etwas zu straffen, aber ganz weg bekommt man die Orangenhaut leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Orangenhaut, bzw. Cellulite, handelt es sich um eingelagerte Schlacken. Also Stoffe, die bei der Verdauung anfallen, für nichts zu gebrauchen sind und nicht ausgeschieden werden können. Der Grund dafür ist eine verschlackende Lebensweise durch ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung, oft ergänzt durch Angewohnheiten wie Rauchen, Alkohol trinken oder Dauerstress.

Zum Glück kann man entgegen der Ansicht vieler einiges gegen Cellulite tun und zwar indem man 1. seinen Körper von den Schlacken reinigt und 2. zu einer Lebensführung kommt, die keine oder nur wenige Schlacken entstehen lässt.

In der Regel handelt es sich dabei um Maßnahmen wie Bewegung, Massagen oder Ernährungsumstellung. Aber auch Maßnahmen wie das Trinken von reinem Wasser oder die Zuführung von hochwertigem Salz können helfen.

Zahlreich und interessante Tipps findest Du unter http://www.inspiriert-sein.de/tag/entschlackungentsauerung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gesfsupport3
17.05.2011, 10:11

Liebe/r Amylou ,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Ich fürchte, die gemeine Wahrheit ist, dass man Cellulitis sehr schwer wegbekommt, bzw gar nicht. Das ist zum großen Teil Veranlagung, wie fest das Bindegewebe einer Person ist. Man kann versuchen mit Sport die Cellulitis zu verbessern, abnehmen wird dabei nicht viel helfen. Ich würde übrigens auch kein Geld für Cremes, Tinkturen usw ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?