Hilfreiche Tipps bei Erkältung?

4 Antworten

Hallo Miri,

ich verwende selbst auch immer ganz gerne Hausmittel, aber manchmal sind die dann einfach zu schwach, das kenne ich nur zu gut. Wenn bei mir die Hausmittel nicht mehr genügen, verwende ich immer das Babix Inhalat. Das ist sehr schonend und eine tolle Methode, um die Erkältung schnell los zu werden. Von dem Öl kannst du dir einfach ein paar Tropfen auf ein Halstuch oder ein anderes Kleidungsstück, welches in der Nähe der Nase ist, träufeln. So kannst du es gut einatmen und merkst den wohltuenden Effekt sehr gut. Die Nase wird davon frei und auch die Schleimlösung beginnt. Bis Donnerstag hast du ja noch ein paar Tage Zeit.. Einfach die nächsten Tage so gut es geht schonend und jegliche Anstrengung vermeiden. Ernähre dich gesund und trinke viel.. Dann wird das schon wieder :) Gute Besserung!!

Hallo Mirlii,

ich verwende eigentlich auch sehr gerne Hausmittel, wenn ich krank bin. Versuche die nächsten Tage noch viel Ruhe und Schlaf zu bekommen und trinke auch viel Tee. Salbeitee hilft mir immer bei einer Erkältung, ebenso Ingwertee mit Zitrone und Honig. Da du schnell fit werden muss empfehle ich dir auch Vitamin C zu nehmen, das hat gerade bei einer Erkältung eine sehr gute und schnelle Wirkung auf dein Immunsystem wie du auch auf https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-c nachlesen kannst. Oft wird auch noch empfohlen Zink zu sich zu nehmen, da es entzündungshemmend wirkt!

Gute Besserung!

Beaate

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Angocin aus der Apotheke besorgen und die Erkältung ist bald schon Geschichte. Übrigens auch sinnvoll für den Herbst /Winter vorsorglich als Prophylaxe zu nehmen .......auch gut die Vitamintabletten von Aldi - Zink, Selen, plus Vit C.

Schnelle Hilfe - heißes Wasser darin eine ganze Zitrone mit Honig und ein heißes Bad danach früh schlafen gehen. Schlafen ist die beste Medizin (heißt es im Volksmund)

Gute Besserung !

Brustkorbschmerzen,Gliederschmerzen etc. Was könnte es sein?

Hallo,

ich verschleppe seit mittlerweile 1 Monat eine Erkältung, da ich nie zeit hatte diese mal richtig auszukurieren. Seit einer Woche kamen über mich dann starke Symptome wie Schnupfen,Gliederschmerzen,furchtbare brustkorbschmerzen, die sich auch im Rücken bemerkbar machen, starken husten (Anfangs mit Schleim,dann fester Schleim und jetzt total trocken und schmerzhaft),Fieber habe ich zum Glück nicht aber ich weiß einfach nicht was ich noch tun soll, Trinke täglich heiße Milch mit viel Honig, nehme Spitzwegerich-Hustensaft zu mir, trinke viel heißen tee, habe mir selber aus Zwiebeln und Zucker einen hustensaft gemacht und liege jeden Abend mit Wärmflasche im Bett und vapurup (Menthol/eukalyptussalbe) auf Brust und Rücken.

Hättet ihr noch weitere Tipps für mich oder gar eine Mögliche Diagnose, was das sein könnte? Problem ist zusätzlich, dass ich gerade mein Abitur mache und mir Fehltage in der Schule so gut wie garnicht leisten kann.

Danke für jede Hilfreiche Antwort

Gruß CreatiVe12

...zur Frage

Propolis bei Erkältung

Hallo ihr Lieben,

nach fast 6 Jahren Schnupfenfreier Zeit hat es mich nun doch mal erwischt.Angefangen hatte es vorletzten Sonntag mit leichtem Husten und Schnupfen,der am Donnerstag seinen Höhepunkt hatte......eigentlich wollte ich damit nicht zum Arzt,aber meine Familie drängte darauf. Ergebnis: nur ein Infekt der oberen Luftwege und verschrieb mir zur Sicherheit oder warum auch immer Enoxor200mg. Desweiteren Ibuflam 600,Sinupret und Mucosolvan......soweit so gut. Am Samstag wurde es schon wesentlich besser,aber noch nicht so wie es eigentlich sein sollte bis zum heutigen Tage.Druck auf den Ohren,ein "Knacken" beim Schnauben,wobei nur wenig Sekret kommt,Ohrensausen und leichter Husten vor allem Morgens.Morgens hat es den Anschein,als wenn der Infekt sich verflüchtigt hat,aber um so länger ich auf den Beinen bin,desto schneller stellen sich die Symptome wieder ein.Das ganze dauert nun schon 11 Tage,also noch vertretbar,trotzdem möchte ich das auch mal wieder los werden und bin dabei auf Propolis gestoßen,die es in Tropfenform oder Dragees gibt und nicht nur bei Erkältungen gut sei.. Ich muß morgen wegen meiner Mutter zum Hausarzt und könnte die mir gleich bei der Gelegenheit in der Apotheke besorgen.Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße und Danke

...zur Frage

Schwindel, übelkeit, leichte vergesslichkeit, schlechte konzentration, herzstechen. hat jemand eine vermutung?

Hallo ich bin Daniel 16J. Und habe seit montag beschwerden, wie Schwindel und leichte vergesslichkeit die von einem schlaffen gegühl begleitet wird, seit dienstag ist auch eine erkältung mit dabei und seit donnerstag auch das herzstechen. Seit samstag kam auch die Übelkeit nach dem ich tabbleten gegen übelkeit und erbrechen zu mir nahm, die Tage vor samstag konnte ich im bett liegen ohne dass ich das gefühl hatte das es mir schlecht geht. Meine Körper Temperatur ist 36,7 und mein blutdruck 135/82. Montag geh ich auch zu meinem hausarzt und werde ihm alles genau schildern ich hoffe aber dennoch hier tipps zu bekommen da es mir relativ schlecht geht und ich wenig Informationen bekommen möchte.

...zur Frage

Erkältung verschleppt - Antibiotika - und es wird immer schlimmer!! Hilfe?!?!

Hallo ihr Lieben,

Seit über zwei Wochen bin ich erkältet, am Donnerstag den 13.09. also vor 16 Tagen fing es an mit normalem Husten, Halsschmerzen, Heiserkeit, es kam Schnupfen und Kopfschmerzen dazu, Abgeschlagenheit und ein andauernes Krankheitsgefühl, alles verging nach einer Woche wieder am letzten Wochenende war ich fast wieder richtig fit. Am Montag ging das Ganze von vorn los, und der Husten wurde so schlimm, dass ich nicht mehr schlafen konnte. Ich ging am Dienstag zum Arzt und bekam ein Antibiotika gegen die beginnende Bronchitis und einen Hustenblocker für die Nacht. Das Antibiotika ging über drei Tage, also war es gestern zu ende und es ist bis heute immer schlimmer geworden. Kein bisschen Besserung, ich habe so heftige Kopfschmerzen wie noch nie und bin Tag und Nacht nur am Husten. selbst der hustenblocker hat heute nacht seine wirkung verfehlt... Ich fühl mich so unheimlich scheiße und liege nur auf dem Sofa. Was ist denn das??? Ich weiß nicht weiter, mein Hausarzt hat auch heute nicht mehr auf, und das Wochenende steht bevor... Wie komme ich nur einigermaßen über die zwei Tage? Was kann ich noch tun? Ich freue mich über jede Antwort!

Liebe Grüße,

Janina

...zur Frage

Was ist das, in meinem rachen ?

Ich Kämpfe Immernoch mit meiner "erkältung". Heute war wieder mal so ein Tag an dem ich dachte ich werde wieder richtig krank.

(Vorausgehende Frage : Nach dem keine Besserung eingetreten ist bin ich letze Wocje zum Arzt. Der sagte es ist wohl "nur" eine verschleppte Erkältung und hat mich dann fie letze Woche krank geschrieben. Zudem habe ich ein Spray zum inhalieren bekommen. Ganz langsam löst sich dr Husten, kopfschmerzen und starke müdigkeit sind auch nach einer Woche Dauerschlaf geblieben. Auch der Schleim in den nebenhöhlen löst sich trotz 3 Wochen schleimlöser nicht. Ist das wirklich nur noch ein Infekt ? Ich bin so kaputt das ich es nichtmal schaffe aufzuräumen, geschweige denn habe ich lust dazu. Das kenne ich gar nicht nach einer Erkältung sas ich mich so lange damit rumschlage.")

Gut, also wie schon seit drei Wochen ist mein rachen stark angeschwollen, jedenfalls fühlt es sich so an und rechts und Links sind dicke rote knubbel. ( Mandeln habe ich keine mehr) Da meine Ärztin nur meinte : so schlimm sieht es ja gar nicht aus, Schmerzen und "engegefühl" aber trotzdem bleiben dachte ich jemand kenn sich damit vielleicht auch noch aus. Nachdem ich schon so viele hilfreiche tipps bekommen habe hoffe ich natürlich auf mehr.

(Auf dem Bild nicht ganz zu erkennen, komische weiße schmierige Streifen am rachen. Ich möchte eigentlich nur das mit jemand die Angst nimmt, ich dachte schon ich habe schlimme Geschwüre durchs rauchen )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?