Hilfe, Zyklus Probleme nach absetzen der Pille?

1 Antwort

Ist das wirklich normal?

Nach Absetzen der Pille? Klar. Das Internet ist voll davon. Hättest du nur googeln brauchen.

Vor einer Stunde die Pille genommen und jetzt Durchfall?

Hey liebe Community,

ich mache mir gerade ein wenig Sorgen. Ich habe vor etwa 2 Wochen die Pille gewechselt von einem östrogenfreien Präparat zu einer normalen Kombinationspille.

Bin jetzt am Ende der 2. Einnahmewoche (morgen fängt die 3. Einnahmewoche an) und habe heute gegen 18:30 die Pille genommen, jetzt um 20:00 habe ich Durchfall bekommen. Es war nicht viel, aber auch nicht wenig. Hatte bis jetzt auch nur einen "Durchfallschub" und habe auch nicht das Gefühl, dass da noch was kommt.

Hat die Pille ihre Wirkung verloren? Müsste doch theoretisch in der 2. Einnahmewoche geschützt sein, falls ich mal eine vergesse oder eben Durchfall habe, richtig?

In der Packungsbeilage steht: "Wenn Sie erbrechen oder schweren Durchfall haben, werden die wirksamen Bestandteile des Arzneimittels möglicherweise nicht vollständig vom Körper aufgenommen. Wenn Sie innerhalb von 3 bis 4 Stunden nach Einnahme einer Tablette erbrechen, so ist dies, als ob Sie eine Tablette vergessen hätten, und Sie müssen die Anweisungen befolgen, die für eine vergessene Tabletteneinnahme beschrieben sind. Wenn Sie schweren Durchfall haben, fragen Sie Ihren Arzt."

Aber aus der Formulierung werde ich irgendwie auch nicht schlau.. um diese Uhrzeit kann ich meine Ärztin nicht anrufen. Ich habe aber auch keinen schweren Durchfall. Mein Bauch hat kurz weh getan und es kam nur Flüssiges raus, aber jetzt nicht übermäßig viel..

Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

ständige Übelkeit seit 1 Woche

Hallo :-) Mir ist nun schon seit 1 Woche ständig richtig schlecht. Es beginnt schon wenn ich wach werde. Dann kann ich schon normal frühstücken aber es ändert nichts an den Umständen. vor allem wenn ich länger nichts esse (3 Std.) wird es schlimmer. Dazu kommen manchmal auch leichte Schmerzen im Oberbauch und ein Druckgefühl. Erbrechen muss ich nicht, obwohl ich manchmal schon Brechreiz habe. Erst vor ein paar Wochen war ich beim Arzt, da wurde das Blut untersucht - alles OK, auch keine Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Was er vermutete, war eine Reizdarm. Aber vorher hatte ich nie solche Übelkeit. Die kam plötzlich, letzten Sonntag. Ich nehme auch die Pille und wegen dem Reizdarm verhüten wir schon seit Juni zusätzlich mit Kondom, also kann ich auch nicht schwanger sein. Könnte es vielleicht an der Pille liegen? Die neue nehme ich jetzt das 3. Monat. Hat jemand einen Rat, was das sein könnte?

...zur Frage

wer hat erfahrungen mit auslandskuren

hallo, hat jemand erfahrung mit kuren im osteur.ausland? ich denke über eine kur/reha nach, an der polnischen ostsee. es geht dabei um meine mom, die eine herz-kreislauf schwäche und COPD hat. die ostsee ist ihr vertraut und ich würde mitreisen. die KK hatte zum 2.mal eine stationäre kur abgelehnt, nach einen erneuten heftigen KH-aufenthalt. da ihr aber vor 3 jahren die reha nach einer darmkrebs-op sehr gut bekam und sie danach wieder sehr fit war, besser als vorher, kam nunmehr diese überlegung. die begründung der KK, berlin tuts auch, naja... wenn der arzt der meinung ist, es wäre genau das richtige, dann wäre es schön, wenn jemand was dazu sagen könnte, insbedondere wie die ärztliche versorgung dort aussieht, denn russisches roulette hatten wir gerade 2x hintereinander...
lieben dank im voraus und ein geruhsames wochenende.

...zur Frage

Schwellung hinter Scheideneingang

Hallo

Ich habe meinen nächsten Termin beim FA erst in 4 Wochen und bin leider aber etwas beunruhigt, so dass ich gern bereits vorab hier Rat suchen möchte.

Vor einem halben Jahr habe ich die Pille abgesetzt. In den letzten beiden Monaten hatte ich nun so gut wie keine Regelblutung. Es kam nur ganz ganz super wenig bräunliches Blut zum Vorschein. Wirklich nur minimal. Da habe ich mir noch nicht wirklich Sorgen gemacht.. So ein Zyklus muss sich ja ggf. erst einmal wieder einpendeln. Ebenso habe ich oftmals Zysten am Eierstock.

Diesen Monat bin ich nun heute am 31. Zyklustag. Hatte letzte Woche bereits Regelschmerzen. Eine richtige Blutung stellt sich allerdings nicht ein. Seit gestern ist am Tampon wieder mal eine leichte bräunliche Färbung zu erkennen. Das ist aber wirklich nicht der Rede wert.

Nun habe ich bemerkt, dass ich in meiner Scheide eine Verdickung habe, die so vorher nicht da war. Sie befindet sich direkt hinter dem Scheideneingang auf der dem Bauch zugewandten Seite. Die Schwellung fühlt sich weich und schwammig an, tut aber nicht weh. Was kann das sein?

Sollte ich vielleicht bei meinem FA auf einen früheren Termin drängen? Ich hoffe, es hat vielleicht jemand einen Rat für mich.

...zur Frage

An die Damen, kennt ihr das? Mensis-Schmerzen, aber kaum Blut.

Hallo ihr lieben, jeder kennt es schmerzen bei der Periode.

Vorab eine kliene Geschichte um besser zu verstehen: ich habe in den letzten 2 Jahren einiges durch, so habe ich meine Pille das erstemal regelmäßig genommen, wegen meinem neuen Freund, dann wurde festgestellt das sie viel zu stark ist, ich habe ein dreiviertel Jahr mit meinem Arzt probiert eine bessere Lösung zu finden, was damals dazu führte das ich ein dreiviertel Jahr Dauerblutung hatte und doch wieder bei meiner Pille gelandet bin. denn wenn eines gut funktionierte dann war es der zyklus mit der Pille.. so auch nach dem dreiviertel Jahr wieder ich nahm meine Pille wieder und alles funktionierte wieder geregelt. Da ich aber andere Beschwerden hatte mit der Pille, setzte ich sie dann etwa ein Jahr wieder ab auch hier war es dann so das ich ein dreiviertel Jahr fast durch gehend meine Tage hatte, ich nutze die chance wechselte den Arzt, landetet in einer gemeinschaftspraxis, beide Ärzte untersuchten mich intensiv, körperlich, organisch alles gut, ledigtlich ein Vitamin D mangel und eine zu dicke schleimhaut wurde festgestellt. nun also sollte ich wieder ein viertel Jahr die Pille nehmen um wieder einen geregelten Zyklus herzustellen. Nun ist der erste Monat rum ich sollte meine Tage kriegen, das einzige was ich habe ist seit tagen habe sind starke unterleibschmerzen und blutungen die nur "Stoßweise" da sind. Seit zwei tagen bekomme ich über nacht, mal einen Tampon voll, wodurch ich gestern zb dachte ich hab sie jetzt richtig, habe mich gstern dann von meinem hausarzt krankschreiben lassen, weil ich mich sehr unwohl fühlte und wegen der schmerzen als ich dann nach hause kam stellte ich fest, meine preiode war irendwie wieder weg, habe dann eine einlage genommen um es besser zu kontrolieren und festgestellt das über stunden nichts passiert dann auf einmal ein bisschen mehr und dann wieder stundenlang nichts. Schmerzen hab ich aber wie ich sie normal gewohnt bin.

Ich denke das das vieleicht von dem ganzen hin und her komt, aber dennoch konnte ich mich mit der pille immer also mitlerweile 12 Jahre darauf verlassen das wenn ich sie genommen habt mein zyklus normal war und die Blutung dann kam wenn sie sollte und eben auch so wie sie sollte. ich überlege morgen früh zum Arzt zu gehen das er es sich nochmal anschaut.

ich wollte aber vorher nochmal fragen ob das irgend jemand kennt, oder ähnliches erlebt hat. bin sehr verunsichert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?