Hilfe, was mache ich bei Dornwarzen?

3 Antworten

Ja, ganz einfach. Du mußt 80%ige Essigessenz nehmen (Vorsicht, ätzt!), mit der Rückseite eines Streichholzes auf die Warze tupfen (am besten, wenn sie etwas aufgeweicht ist, mach 10 min Fußbad, oder nach dem Baden; aber so gehts auch).

Paß auf, daß Du nur die Warze triffst, auf der Haut schmerzt es. (falls es auf die Haut kommt, mit Wasser abspülen)

Mehrmals täglich das ganze, und nach 2-3 Wochen ist der ganze Spuk vorbei. Die Warze wird schwarz und fällt irgendwann von alleine ab. Hilft zuverlässig! Auch bei großen.

Das Problem dürfte eher sein, die Essenz zu bekommen. Viele Apotheken führen sie nicht. Aber ich habe gehört, daß man sie im Lebensmittelgroßmarkt bekommt. Frag mal in einer Großküche nach, ob sie Dir das mitbestellen können. 1 Liter kostet so etwa 5 EUR. Den mußt Du dann abfüllen in ein kleineres Fläschchen. Gut beschriften, damit es nicht falsch verwendet wird!

Ob Hausmittel helfen kommt auf die Art deiner Dornwarzen an. Es gibt ja richtig tiefe darunter. Hast du denn Schmerzen beim Gehen?

Eine Behandlung ist dringend zu empfehlen, vor allem auf Grund der hohen Ansteckungsgefahr. Per Schmierinfektion kann sich die Krankheit leicht und schnell verbreiten. Es handelt sich bei Dornwarzen zwar um gutartige Hauttumore, die unerträglichen Schmerzen sowie ästhetische Gründe machen eine Behandlung jedoch für die meisten Betroffenen notwendig. Man sollte hohe Hygienevorschriften einhalten und stets eigene Waschlappen, Handtücher, Bademäntel und sonstige Hygieneutensilien verwenden, um eine Infektion anderer tunlichst zu vermeiden. Welcher Behandlungsansatz sich als am wirksamsten erweist, lässt sich im Einzelfall nur schwer sagen.

Zur Eigenbehandlung verwenden manche Leute Drogerieprodukte, die Salicylsäure enthalten, sowie diverse Hausmittel, wie beispielsweise Teebaumöl und Aloe Vera. http://www.warzenentfernen.com/dornwarzen/

80%ige Essigsäure tuts auch. Unser Familienheilmittel, Tip vom Zahnarzt, der war experimentierfreudig...

1
@Hooks

@Hooks, dies sollte aber von einem Arzt gemacht werden oder mindestens unter ärztlicher Aufsicht....

1
@rulamann

Warum das denn? Wir haben das immer ohne gemacht, auch bei kleinen Kindern. Ich sehe da überhaupt keine Notwendigkeit dazu! Das ist wie ein völlig normales Medikament! Nur schneller, nebenwirkungsfreier und wirkungsvoller als die Medikamente, die ich kenne.

Die Essigsäure kannst Du auch zum Putzen nehmen, ist also nicht so schädlich; man soll sie halt nicht trinken...

0

Prima Antwort. - Und: Zum Thema Salicylsäure diese Super-Dokumentation:

Mythos Aspirin

http://www.youtube.com/watch?v=1P4peU_LO-0

Viele wissen gar nicht, dass sie gegen Salicylsäure allergisch sind. - Das kann lebensgefährlich werden, auch wenn das Mittel "nur" in Cremes enthalten ist. Der Körper merkt sich, wieviel er von dem Zeug erhalten hat - und wenn's ihm zu dicke kommt, kann es zu einen tödlichen allergischen Schock kommen.

3

Was möchtest Du wissen?