hilfe was ist das? Ischias? Hexenschuss?

2 Antworten

Das könnte der Steiß sein. Mach mal Essigbäder, ein bis zweimal die Woche. Eine Tasse Essig auf eine Wanne, warmes Wasser zulassen, hineinsetzen und das Wasser so heiß stellen, wie man es gerade aushält. 10 Minuten verweilen dann Wasser nur abstreifen, in einen Bademantel hüllen und 20-30 Minuten nachschwitzen, danach anziehen oder ins Bett gehen. Auch die Infrarotlichtlampe ist gut geeignet, die Schmerzen zu reduzieren und natürlich Einreibungen gegen Prellungen, die Wärme entwickeln.

Sorry, aber das Steißbein beginnt leicht oberhalb vom oberen Ende der Poritze und geht von dort ca 7 cm nach unten, also zwischen die Pobacken! Wer von Anatomie keinen Schimmer hat, sollte sich auch mit Tipps zurück halten.

0
@Winherby

Ich habe geschrieben es könnte sein und selbst wenn es das Kreuzbein ist, helfen die Tipps genauso gut.

0

Die Stelle, so wie Du sie beschreibst, ist mMn das Kreuzbein. Das Kreuzbein wird links und rechts von den Darmbeinschaufeln eingefasst. Die Verbindung zwischen den Knochen stellt ein Gelenk dar. Dieses Iliosacralgelenk kann blockieren. Dabei entstehen typischerweise genau die Beschwerden, die Du beschreibst. Du kannst versuchen diese Blockade zu lösen. Dazu leg Dich mit dem Kreuzbein und der untersten Lendenwirbelsäule auf eine gut auszuhaltende heisse Wärmflasche, etwa 10 Min. lang. Idealerweise liegen die Unterschenkel dabei auf der Sitzfläche eines Sofas oder Stuhls, also die klassische Stufenhaltung. Nach den 10 Min. zieh die Wärmflasche weg, bleib dann selbst aber erst noch nen Moment ruhig liegen. Dann umfasse mit beiden Händen eines Deiner Kniee und zieh dieses Knie mit den Händen in Richtung der gegenüber liegenden Schulter. Also z.B. das rechte Knie in Richtung linke Schulter. Dabei ist es weniger wichtig wie weit Du kommst, sondern dass diese Bewegung überhaupt möglich ist. Mache die Bewegung ganz langsam. Es wird mit fortschreitender Ausführung immer schwieriger werden, das Knie in die Richtung der Schulter zu bewegen. Warscheinlich wird ein ziehender Schmerz die Bewegung einbremsen. Geh nicht zu weit in den schmerzenden Bereich, sondern bewege das Bein zurück auf das Sofa und mach das Gleiche erstmal mit der anderen Seite, also linkes Bein in Richtung re. Schulter ziehen. Auch wichtig ist, dass das Bein dabei passiv bleibt, die Beinmuskulatur die Bewegung also nicht unterstützt, sondern nur die Hände das Bein bewegen. Mach das Ganze mehrmals im Wechsel, Du wirst merken, das die Beweglichkeit zunimmt. Wiederhole dies ruhig bis zu dreimal täglich. Es kann auch vorkommen, dass Du irgendwann einmal dabei ein Rucken oder Knacken oder Krachen (das wird von den Patienten immer unterschiedlich empfunden/beschrieben) im untersten Wirbelsäulenbereich empfindest. Dass ist nicht schlimmalso keine Angst. Oft ist dann die Blockade mit einem Ruck gelöst und kurz darauf sind die Beschwerden weg. Im Laufe der o.g. Übung wirst Du auch merken, dass sich die Beschwerden auf eine Seite konzentrieren. Die meisten Patienten haben nur eines der Iliosacralgelenke blockiert, merken es aber nicht, weil der Schmerz zuerstmal zu stark ist und überall hin ausstrahlt. Wenn Du diese Blockaden öfter haben solltest, dann sollte mal ein Arzt Deine Beinlängen messen. Oft ist da eine zu große Differenz vorhanden, sodass ein Gelenk überlastet wird. Gute Besserung.

Vielen Dank, das werde ich ausprobieren:)

0

Was möchtest Du wissen?