HILFE was haben wir?!!!!!

6 Antworten

Nun ich würde an Eurer Stelle noch einmal zum Arzt gehen.

Denn bei den von Euch genannten Symptomen kann es alles mögliche sein.

Bei einer Salmonelleninfektion auch mächtig Durchfall! Nach ca. 7 Tagen sollte sich das aber deutlich bessern. Wenn man auf irgend ein Essen allergisch reagiert kann es ähnlich aussehen. Auch ein Reizdarm kann Bauchkrämpfe verursachen. Mitunter kann man auch Schwierigkeiten haben mit einer neuen Pille.

Selbst bei einer Legionärskrankheit können auch solche Symptome auftreten.

Im Normalfall hat man bei Symptomen wie Bauchkrämpfen ,durchgehende Übelkeit blubbern im Bauch..auch Durchfall. In dem Fall wird eine Probe im Labor untersucht. Ja und dann erfährt man schon etwas mehr.

Mit Ideen sieht es also etwas schwierig aus. - vor allem wenn inzwischen ein fast acht Tage vorbei sind. Ich hätte in dem Zusammenhang schon einmal Iberogast versucht oder auch Kohletabletten.

VG Stephan

Trinkt Wermuttee, der räumt auf.

Meine Idee.Ihr sucht beide nochmals einen anderen Doc auf------alles Gute euch...

Hilfe!! Totall schwindelig! ?

Hallo, ich hoffe es ist noch jemand wach und kann mir helfen. Ich habe seit einer Woche unten im Unterleib jede Stunde etwa Krämpfe, ich dachte weil ich seit über einer Woche Überfälle bin mit der Periode das es vll eine Eileiter schwangerhaft ist da ich auch 1 Woche davor sorry für den ausdruck aber starke schwarze Blutungen hatte.Und meine Periode war es nicht da ich sie ja davor grade mal 2 Wochen hatte.Habe aber 2 Test gemacht und beide waren negativ. Ich leide auch seit 1 Woche halt auch sehr an Kreislauf Problem. Es kommt aber noch dazu das mein Bauchnabel Piercing auch etwa seit 1 Woche sich Mega entzündet hat( ist schon 3 Jahre her wo ich es gestochen bekommen habe) Und es kommt dazu das ich vor 8 Tagen eine Grippe hatte außer dem Husten ist alles weg. So und jetzt geht es mir Mega schlecht habe schon wieder so dolle Kreislauf Probleme das ich nicht mehr stehen kann, dazu kommt noch die ganz Zeit das mir plötzlich warm und dann wieder kalt wird.Schlecht ist mir auch sehr. Hat jemand eine Idee was ich machen soll? Soll ich noch bis Montag warten und lieber jetzt ins Krankenhaus gehen ?

...zur Frage

Magenschmerzen, Bauchkrämpfe, Verdauungsprobleme, Kreislaufprobleme ,Übelkeit, Bakterien

Hallo,

Magenschmerzen:

ich habe seit Monaten Magenschmerzen. Ich war schon bei 3 verschiedenen Hausärzten, die meinten ich hätte ein Magendarm Virus. Was für mich aber sehr unwahrscheinlich klingt, da ich schon seit etwa 2 Jahren Magenprobleme habe. Ich war vor einem Jahr beim Magenarzt (Gastroenterlogen).Mir wurde dort eine Magenspieglung gemacht und mir wurde gesagt das ich Helicobacter (Bakterium) im Magen hab. Dann wurde ich behandelt mit Antibiotika. Vor 2 Wochen war ich dann wieder beim Magenarzt und hab ein Atemtest auf Helicobacter gemacht. Das Ergebnis war dann, das ich dieses Bakterium noch habe aber in einem noch normalwert. Ich kriege alle 2-3 Tage Magenschmerzen. Mir wird dauernt schlecht. Meine Magensäure kommt mir manchma einfach so hoch. Aber es brennt dann nicht. Zurzeit ist mir aber extrem schlecht morgens.

Kreislaufprobleme:

Ich kann kaum 2 Stunden auf den Beinen stehen ohne das mir extrem schwindelig wird. Wenn ich im Auto sitze oder im Bus wird mir extrem schlecht. Ich weis gar nicht mehr wie ich zur Arbeit fahren soll. Bei schon nur 8h schlaf gehts mir schlecht.

Verdauungsprobleme, Bauchkrämpfe:

Parallel zu meinen Magenschmerzen habe ich seit 1 Monat Bauchkrämpfe im Unterbauchbereich. Sobald ich was esse oder nach dem essen spüre ich schon direkt ein Druckgefühl kanns selber nicht gut beschreiben. Mein Magen macht laute Geräusche. (Ich merk schon wortwörtlich welchen ganzen Weg mein essen geht vom Magen in dem Dick- Dünndarm). Ich hatte ein Stuhlgangtest vor 2 Wochen, da war alles okay hat mir mein Hausarzt mitgeteilt. Ich weis echt nicht mehr weiter. Bin seit 2 Wochen krankgeschrieben. Ich weis auch nicht wie ich mir selber helfen kann....

linke Niere hat eine Infektion gehabt vor 1 Woche:

Ich hatte schmerzen beim Urinieren und meine linke seite am Rücken hat weh getan. Mir wurde gesagt das meine linke Niere eine Infektion hat. Ich hab dann 2 Wochen Antibiotika genommen. Jetzt gehts mir besser hab auch fast keine beschwerden mehr.

Ernährung und Sport:

Ich bin nicht sehr sportlich. Mache kaum Sport. Ich bin 1.68cm und wiege 58 kg. Also ein ganz Normalerwert passt zu meinem Körper. Ich ernähre mich nicht viel von Obst und Gemüse weil ich es nicht gerne esse. Und Fleisch auch seltener(2 Woche). Trinke tue ich zurzeit viel (2-3l).

Ich weis echt nicht mehr weiter bin 18 Jahre alt. Bin vor 3 Wochen aus dem Urlaub gekommen. Es war noch nie so das ich alles auf einmal hatte. Klar weis ich selber das ich öfters krank bin als andere Menschen fast jeden Monat einmal (habe ein schwaches Immunsystem) aber so extrem war es noch nie. Die Ärzte helfen mir errlich gesagt auch nicht weiter ( war bei 5 Ärzten schon). Die verschreiben mir nur ein Antibotikum paar Tropfen gegen Übelkeit. Wie kann ich mir den selber helfen...Und wie stärke ich mein Immunsystem??! Was meint ihr dazu?

Danke im vorraus. Ich weis ist etwas lang geworden :D.

...zur Frage

Ist das Magen-Darm? Seit 1 Woche Bauchprobleme

Hallo, ich habe seit 1 Woche Probleme mit meinem Bauch. Erst hatte ich starke Blähungen und Übelkeit (3 tage) nachdem ich zuviel Obst gegessen hatte. Danach war es besser, aber seit Donnerstag quäle ich mich täglich mit Übelkeit, die vor allem nach dem Essen kommt und Bauchschmerzen, ich denke es kommt eher vom Darm, aber ich weiß es nicht genau. Bei uns in der Schule ging auch Magen Darm rum, und ich höre von anderen Bekannten, dass sie auch gerade Bauchbeschwerden haben! Ich muss aber weder erbrechen, noch habe ich Durchfall. Eher Verstopfung, aber nach 2 Movicol gestern kam heute nur wenig , ich hab seit Sonntag nicht mehr richtig gegessen, weil mein Appetit nicht sehr groß ist. Manchmal denke ich, es ist besser, dann esse ich was und schon geht's mir wieder schlechter! Kann das ein Magen Darm Infekt sein? Ich kann so auch nicht in die Schule, weil mir übel ist und ich davon richtig schlechte Laune bekomme, es geht schon 1 Woche so! Bitte helft mir LG

...zur Frage

Schwindel seit November ohne Befund. Was könnte es sein?

Hallo miteinander, ich leide seit November letzten Jahres unter Schwindel alles fing an als ich eines Morgens aufgewacht bin und aufgrund des Schwindels mit Übelkeit und Gangunsicherheit eine Woche krank war. Der ganze Spuk war größtenteils auch nach einer Woche verschwunden. Dennoch blieb bis heute eine komische Mischung aus Schwindel und Benommenheit die den ganzen Tag anhält. Für mich war es jedoch nie ein Problem dass Gleichgewicht zu halten in dieser Akutphase bzw. ich konnte stehen ohne zur Seite zu kippen. Man liest auch viel im Internet über den Ausfall des Gleichgewichtsorganes aber meine Symptome passen da nicht ganz so (kein Drehschwindel bzw Nystagmus auch keine Fallneigung zudem evtl zu jung??) Es war eher ein Schwankgefühl, welches auch heute noch leicht auftritt. War bis dato 3 mal beim Hausarzt ohne groß eine Lösung gefunden zu haben, Gleichgewichtstests beim HNO waren ebenfalls negativ. Jedoch leide ich schon seit mehreren Jahren unter Nackenproblemen (Blockaden und Verspannungen) könnte das ganze daher kommen ? Zudem hatte ich letztes Jahr schon mal etwas ähnliches erlebt, dies verging aber komplett nach zwei Tagen. Meine Fragen sind nun was könnte das sein und wie werde ich es wieder los und hat der HNO evtl etwas übersehen (bin von Natur aus skeptisch) ? Noch ein paar Infos zu mir bin männlich zur Zeit 17 Jahre alt und sportlich und habe keine Vorerkrankungen.

...zur Frage

warum musste ich schwarz erbrechen??

hi leute habe seit ner woche bauchkrämpfe und übelkeit und gestern und gestern wurde mir so schlecht das ich erbrochen habe und zwar schwarz danach hatte ich die ganze nacht sodbrennen und jetzt wieder bauchkrämpfe kann es sein da ich ja seit zich jahren nur cola trinke das das davon kommt oder was könnte es sonst sein danke euch schon mal für euro antworten

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?