Hilfe unaushaltbare Kopfschmerzen und Schwindel?

1 Antwort

Hallo, könnte gut sein, dass die Zyste irgendwo dagegen drückt. Wann wurde sie denn untersucht/vermessen? Am Besten, Du sagst das nochmal deinem Arzt, dass da nochmal drüber geschaut wird. :/

Gute Besserung!

1

Sie wurde vermessen und ist ca. 1.2×1×0.7 cm gross. Ich weiss nur nicht mehr weiter, Weil sie das dann eh nicht operieren könnten weil das viel zu gefährlich ist...

0
2
@Sina2610

Man könnte schon operieren, da gibt es spezielle Methoden. Zum Beispiel die endoskopische Technik oder (wenn diese ausgeschlossen wird, wegen zu engen Hirnkammern) wird die Zyste mikrochirurgisch über einen Zugang entfernt

0

Nasennebenhöhlenentzündung und Symptome.

Guten Tag,

leide seit ca. 2 einhalb Jahre an einem chronischen Schwindel/Kopfschmerzen/Nasenbluten/Gesichtsdruck.

war vor kurzem bei einem Zahnarzt, der mir das Kiefer geröngt hatte. Der Zahnarzt stellte fest, dass sich Entzündungen umrum des Kieferbereich als auch an der Nase abgebildet sind. Allerdings bekam ich eine Abbissschiene, da es hauptsächlich um meinem Kiefer ging. Der Arzt riet mir einen HNO-Arzt aufzusuchen, da meine Beschwerden von der Kiefer/Nasennebenhöhlen-Entzündungen kommen könnten. Meine Anliegen: selten Nasenbluten, täglicher Schwindel, Sehstörung, manchmal Kopfschmerzen, enormer Druck im Gesicht (mehr über den Augen als umrum der Nase), Schwächegefühl. Es ist so, dass ich nachts mit gekippten Fenster schlafe, da ich anders nicht schlafen kann. Es ist auch zu erwähnen, dass gewärmte Räume, wo wenig frische Luft besteht auch nicht auszuhalten sind. Nase fühlt sich oben zwischen den Augen verstopft. Atemnot hatte ich selten, sowie zittrige Beine (oft entstand dies mit dem Schwindel).

Ich habe diese Seite gefunden: http://www.medspot.de/nasennebenhoehlenentzuendung-symptome/

meine Symptome treffen tatsächlich auf die Nebenhöhlenentzündung.

Zur Info: Ich befand mich seit der Entstehung der Beschwerden bei zich Ärzten, die mich anschließend untersuchten. MRTs, CTs, Röntgen als auch Hausärztliche Untersuchungen wie Blutdruckmessung und Blutabnahme worden durchgeführt. Ich war auch im Krankenhaus aufgrund meiner Beschwerden. Nun besuchte ich einen Zahnarzt, da mir gesagt worden ist, dass dies vom Kiefer kommen könnte, der Zahnarzt allerdings wies mich auf die Höhlenentzündungen hin und meinte das meine Beschwerden die ich die Jahre habe davon kommen könnten. Nun muss ich wieder zum HNO. Damals im CT, hatte er hiervon was erwähnt gehabt, etwa vor einem Jahr, aber er legte das zur Seite und verschrieb mir Nasenspray aus reinem Wasser mit Salz, dass ich für 4 Woochen täglich in die Nase sprühen sollte, dies habe ich auch gemacht, dann ließ ich das wieder. Nun weiss ich nicht mehr weiter aus diesem Grund wollte ich fragen, ob jemand hiermit Erfahrung gemacht hat bzw ob mir jemand weiter helfen kann mit eventuell irgendwelchen Tipps oder Vorschläge. Können meine Beschwerden tatsächlich vom diesen Entzündungen kommen?

Danke

...zur Frage

jeden tag kopfschmerzen, liegt es an der schilddrüse?

ich habe eine schilddrüsenunterfunktion und nehme dafür l-tyhroxin 88. bin w 24 jahre, 173 cm groß und wiege 60 kg. ich habe seit einer Woche jeden tag Kopfschmerzen, aber nicht den ganzen tag. so zwischendurch merke ich das mal und dann geht es wieder. ich weiß nicht ob es von der Schilddrüse kommt. sie ist nur 4 mm klein (wurde bei der letzten Untersuchung rausgefunden). oder kommt es vielleicht vom eisenmangel, habe des Öfteren eisenmangel. das letzte mal hatte ich das im letzten jahr nach der Geburt meines zweiten kindes. kann ich beim nächsten arztbesuch, der Ärztin auffordern, das sie mir nicht nur einmal blutabnimmt sondern zweimal, das auch gleich mal geschaut wird, was mit den eisen ist? ich weiß nicht woher die Kopfschmerzen kommen, aber die sind leicht und auszuhalten, jetzt merke ich gerade wieder, aber bestimmt weil ich gerade vorm pc sitze und die glotze auch an ist. dachte immer ich hab was schlimmes im kopf, vielleicht Schlaganfall und so aber das trifft ja nicht zu. manchmal merke ich ein bisschen schwindel, und niedrigen Blutdruck hab ich auch ab und zu.

...zur Frage

Starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Blut brechen

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir auch ein paar Tipps geben.

Ich fang mal an, wir waren am Sonntag unterwegs, gegen Mittag merkte ich das ich Kopfschmerzen bekam, habe auch 2 Ibu genommen. Leide schon seit vielen Jahren an Kopfschmerzen mit erbrechen und Übelkeit. An dem Sonntag dann gegen späten Nachmittag waren wir auf den weg nach Hause, da musste ich das erste mal Erbrechen, zum Schluss kam Blut mit raus, ich war mir erst nicht ganz sicher, weil wir auch Erdbeeren gegessen hatten, aber es war Blut. Dann nochmal unterwegs, dann kam nur Speichel und wieder Blut, holte auch meinen Freund der sich das mal anschauen sollte. dann beim dritten mal auch wieder, aber diesmal war das Blut eher schon braun, so wie altes Blut und nicht grad wenig. Wir beschlossen zum Arzt zu fahren, da die Kopfschmerzen auch noch da waren. Der gab mir Magenkapseln (Omeprazol) und ACP Tropfen. Schon dort beim Arzt merkte ich das mir schwindelig wurde. Sind dann wieder nach Hause ich die Kapsel genommen und die Tropfen und auch noch mal Ibu, gegen Mitternacht waren die Schmerzen so gut wie weg. Am nächsten Morgen dann wir war so schwindelig, als ob ich gleich zusammenbrechen werde. habs gerade so zur Toilette geschafft und wieder ins Bett. An dem Morgen hatte ich Durchfall der ganz schwarz aussah, denke mal von dem Blut, oder? Der Schwindel lies noch nicht nach, erst gegen Mittag und wieder kamen Kopfschmerzen, hab wieder Tropfen genommen und Ibu. Gestern wachte ich wieder mit Kopfschmerzen auf, die waren zwar nicht sooo schlimm wie die vom Sonntag aber da. Schlecht gings mir auch, mein Kreislauf spielte nicht mit, als ob ich gleich zusammenklappe innerlich. Ab Mittag gings mir wieder gut, keinerlei Anzeichen für irgendwas. habe heute Morgen einige anrufe erledigen müssen und jetzt merke ich wieder das mir komisch wird. Habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt. Hoffe der kann mir sagen was das sein kann.

Liegt das am Wetter, zuviel stress oder hat das was mit dem Blutbrechen zu tun? Vielleicht hat jemand Tipps. danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?