Hilfe.. starken Mundgeruch was dagegen?

4 Antworten

Wenn es vom Darm ausgeht, habe ich folgende Tipps für dich, früh nach dem Aufstehen einen halben Liter heißes Wasser trinken. Beim Zähneputzen nicht nur die Zähne, sondern auch die Schleimhäute und die Zunge mit putzen, das entschleimt und könnte auch gut für die Nebenhöhlen sein. Vor dem Frühstück einen Kaffeelöffel Leinöl, Olvenöl oder Sonnenblumenöl nach Wahl schlucken und dann wie gewohnt frühstücken. Eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten immer ein Glas heißes Wasser trinken. Und befolge den Rat einen HNO Arzt aufzusuchen.

Vielen Vielen Dank das werde ich tun!

0

Wenn du in Behandlung bist wegen deinem Darm ist das doch schonmal ein großer Vorteil! Du wirst sehen, in wenigen Wochen wird sich dein Darm "normalisieren" und vielleicht geht davon auch wie von alleine dein Mundgeruch weg. Bis dahin kannst du auf Pfefferminz umsteigen oder zwischendurch auf Petersilie rumknabbern, das macht einen frischen Atem!

Ja aber denkst du das der mundgeruch vom darm echt kommt ? :(

Ich bin echt am verzweifeln

0

Die Ursachen von Mundgeruch im Sinne einer Halitosis oder "Foeter ox ore" sind vielfältig. Grob lassen sie sich einteilen in Ursachen, die auf die Mundhöhle beschränkt sind (orale Ursachen) und solche, die andere Gründe haben. Im Mundhöhlenbreich spielt vor allem die bakterielle Zersetzung organischen Materials eine Rolle. Dabei werden flüchtige Schwefelverbindungen so genannte "volatile sulphur compounds; VSC" frei, die den Hauptbestandteil der üblen Geruchswahrnehmung ausmachen. Bedingungen dafür sind unter anderem mangelnde Mundhygiene, Zahnbelag, Infektionen mit Pilzen (z.B. candida albicans), Zungenbelag, Karies, offene Wurzelkanäle sowie unsaubere Prothesen. Des weiteren können Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) oder allgemein in der Mundhöhle, sowie eine Parodontose zu unangenehmem Geruch führen.

Nicht-orale Ursachen von Halitose sind am häufigsten im Nasen-Rachen-Raum zu finden und fallen in den Fachbereich des HNO-Arztes. Verstärkter Sekretfluss, Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis), chronischer Schnupfen sowie Entzündungen sind hier die Hauptursachen.

Zudem können Gründe bei allgemeinen Erkrankungen, starkem Rauchen, bestimmten Ernährungsgewohnheiten, Erkrankungen des Magen-Darmtraktes, bei Diabetes mellitus und der Einnahme von Medikamenten gefunden werden.

Lies dir aber den gesamten Link durch.

http://www.die-zahnarztempfehlung.com/wissen_zahnmedizin_lexikon/mundgeruch_halitosis.php

Okay und was soll ich jetzt dagegen tun? Ich habe ja magen und darm krankheiten aber ich müsste wissen was ich tun soll ich kurzem sinne..

Aber vielen, vielen dank trotzdem!

0

Wie mit Stress besser klar kommen

Ich habe mal folgende Frage. Ich leide oftmals sehr unter Stress und oft macht es sich durch Durchfall - Magenschmerzen und Gereiztheit bemerkbar. Dies hab ich dann sehr oft im Beruf, weil dann der Zeitdruck vorhanden ist. Oft ist es so, das man Anforderungen im Beruf stand halten muss, aber oft schaffe ich das nicht und gerate deswegen auch sehr unter Stress. Ich kriege Angstzustände wenn ich dann an die Arbeit denke, habe Panikattacken, angst davor alles nicht zu schaffen, wenn alles viel zu viel ist und oft mache ich dann auch 10 sachen auf einmal u. werde dann mit meiner Arbeit nicht fertig oder ich mache dadurch Fehler. Ich kann mich dann sehr oft nicht Konzentrieren, weil ich diesen Gedanken im Kopf habe, schnell fertig zu werden. Ein weiteres Handicap kommt hinzu, durch meine Motorik bin ich leider nicht viel zu schnell, dies liegt aber auch mit meiner Geburt zusammen. Was kann ich dagegen machen?

Oft ist es leider so, das ich meine Arbeit nur ein paar Monate durchhalte, eben durch den beschriebenden Punkt. Was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Pflegestufe 1, Pflege zu Hause bei Messi Familie, Hilfe !!!

Hallo, Eine Familienangehörige/ Verwandte von uns pflegt unsere Mutter Pflegestufe 1 (sie hat die räumlichen Möglichkeiten), unsere Mutter ist bei einer Familie mit 3 Kindern untergebracht. Leider hat sich herausgestellt, dass die Verwandte mit der Pflege total überfordert ist und dazu noch ein Messi ist. Die Überforderung zeigt sich in: Unordentliche Wohnung, vor allem im Küchenbereich-igitt. Mutter´s Zimmer stinkt nach Urin und ist ehrlich gesagt ungemütlich kalt (unordentlich + spartanisch eingerichtet), Es kommt mehrmals die Woche der MDK - Dienst (gottseidank) zur Körperflege. Leider nimmt die Verwandte keinerlei Hilfe an wie z.B. putzen von Mutters Bad und Zimmer..usw. Sie möchte alles alleine schaffen, ist aber total fertig mit den Nerven, die Kinder gehen über alles,werden von Montag bis Freitag kutschiert von A nach B. Die Verwandte möchte auch gerne (wie wir) mal wegfahren oder einen freien Tag, doch meine Mutter ist sehr schlecht zu Fuß. Auf den Vorschlag- ich würde zu Ihr kommen und auf Mutter aufpassen mag sie nicht. (weil man wahrscheinlich das Chaos entdecken könnte.Ich mache mir Sorgen bezgl. der Verpflegung meiner Mutter, spreche ich die Verwandte an, fühlt sich diese angegriffen und wird laut, läuft davon und ist eingeschnappt, gerne würde ich die Misstände (Zimmer stinkt nach Urin) bei ihr vortragen, fürchte aber ihre Reaktion, Wie soll ich mich verhalten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?