hilfe!! starke schmerzen nach erkaeltung. erkaeltung 2 monate her!!

2 Antworten

Ich würde dir raten schnell zu einem Internisten mit Kardiologie zu gehen oder in die Notfallambulanz eines Krankenhauses zu gehen. Es kann viele Ursachen haben das du nach einer Erkältung Schmerzen in der Brust hast. Hast du dich während deiner Erkältung geschont oder hast du so weitergemacht wie sonst auch? Also wie gesagt, ab zum Arzt, aber zu den Richtigen.

Geschont hab ich mich danach gar nicht der arzt wollte mir nicht mal fuer den tag als ich bei dem war ein attest geben

0
@platiin

Und waehrend der erkaeltung ein kleines bisschen nur aber nicht richtig halt

0

Was hat denn dein Arzt dazu gesagt? Und welches Medikament hat er dir verschrieben? Seit wann ist die Symptomatik denn jetzt schon so stark? Vielleicht solltest du lieber in die Notaufnahme fahren! (Blutgeschmack?! - Kommt das aus der Speiseröhre/ bzw. musstest du Blut spucken? - dann ruf dir nen rtw!) Hast du Fieber?

Gute Besserung, Anna

Der arzt meinte nur es kommt vom husten aber es ist doch viel zeit vergangen der hat doch 0 ahnung wirklich interesse zeigte er nicht ehm das medikament war ibuprophen schmerztabletten und dieser blutgeschmack komm zwar nur selten aber hatte ich schon mehrmals beim ersten mal dachte ich ich haette vllt was aufgebissen aber dann hatte ichs wieder es is zwar nur leicht aber den geschmack erkenne ich noch

0
@platiin

Die schmerzen haben bei erkaeltung angefangen aber es ist nicht normal das ich es immernoch habe ich huste nicht mal mehr und das was gereizt ist wegen dem husten kanns doch auch nich mehr sein

0
@platiin

Ich seh das ähnlich wie Mahut - das mit den Brustschmerzen muss nicht unweigerlich von der Erkältung herrühren... spontan denke ich, wenn ich mir das so durchlese an Angina pectoris... wie ist das denn? Treten die Schmerzen schubartig auf und hast du dann eine Enge in der Brust, verbunden mit dem Gefühl nicht mehr atmen zu können? Bronchialkarkinom... hm. Ich weiß was: ruf hier mal an und schilder denen deine Symptome: 0800/0117722 - unter der Nummer kriegst du eine unabhängige Patientenberatung (kostenlos). Von Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr.... aber irgendwie mach ich mir gerade Sorgen um dich! (also warte vielleicht nicht bis Montag) Hast du in letzter Zeit an Gewicht verloren, ohne es wirklich zu wollen? Ist dein Gesicht angeschwollen? Das wären weitere Hinweise auf "Lungenkrebs". Ich hoffe wirklich für dich, dass es das nicht ist!

Da ja morgen Sonntag ist und du nicht zum Hausarzt kannst, würde ich dir raten, wenn sich die Symptome verschlimmern, auf jeden Fall in die Notaufnahme zu fahren! Lieber fast sogar mi'm Rtw (Rettungswagen), weil man bei akuten Brustschmerzen ja nie wissen kann... und selbst wenn es letztendlich nichts schlimmes ist, wird dir da keiner böse sein! Im Gegenteil ;)

Und vielleicht demnächst mal Hausarzt wechseln, scheint ja nicht der Kompetenteste zu sein... :/ Gute Besserung!

2
@AnnaTomia

ja ich fühle mich als ob ich weniger luft bekomme diese enge in der brust genauso.. an gewicht verloren keine ahnung ich fühl mich gleich da ich eigentlich dünn bin merk ichs halt nicht wirklich -.- und mein gesicht ist nicht angeschwollen .. ich hab so ne enge einfach und die schmerzen hab ich bei bewegungen beim ein und ausatmen oder wenn ich drauf drücke oder es halt abtaste .. also das es jetz von der erkältung noch da ist bezweifle ich ..

danke :)

0
@platiin

Lungenkrebs? ich rauch ja eigentlich nicht mal .. aber brustkrebs würde man ja eigentlich auch merken können ob man knoten hat aber wenn man sich so die symptome durchliest könnte immer irgendwas passen

0

Was habe ich? Schlappheit, Müdigkeit, Kreislaufprobleme, Schmerzen an der Rippe.

Hallo zusammen,

vielleicht weiß jemand von euch etwas. Vor ca. 7 Wochen habe ich eine sehr starke Erkältung (oder Grippe) bekommen. Die hat relativ lange angehalten, v.a. der Husten war echt schlimm. Vor 3 Wochen bin ich am Wochenende in die Notfallpraxis gegangen, weil ich solche Schmerzen an den linken Rippen hatte, dass ich nicht liegen konnte, Husten war natürlich auch eine Qual. Der Arzt meinte, dass vom Husten der Nerv entzündet sei und hat mir starke entzündungshemmende Schmerztabletten gegeben. Davon wurde der Schmerz besser, aber es war mir permanent übel, ich hatte Kopfschmerzen und war sehr müde. Daher habe ich die Tabletten nach 1 Woche wieder abgesetzt. Ich nehme sie jetzt also seit 2,5 Wochen nicht mehr. Der Schmerz an der Rippe wird wieder stärker, ich habe auch eine Schwellung an der Rippe, aber ich fühle mich immernoch total erschlagen. Normalerweise bin ich ein Energiebündel und treibe fast jeden Tag Sport. Seit 7 Wochen geht eigentlich nichts: ich bin müde, schlapp, mein Kreislauf ist total im Keller, die Rippe schmerzt und der Husten ist noch immer nicht ganz weg. Was kann das sein?? Ich danke euch für einen Tipp, denn beide Ärzte bei denen ich bisher war, haben mich nicht untersucht, sondern gemeint, ich bräuchte nur Ruhe....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?