Hilfe Scheidenpilz!!!!!

6 Antworten

Gehe bitte direkt zu deinem Frauenarzt. Außerdem frage ich mich, wie du dir die Diagnose selbst gegeben hast, wenn du anscheinend zuvor nie wegen dieser Thematik bei einem FA warst? Es existieren nämlich auch anderen Krankheiten und Infektion in und um den Vulva-Bereich: http://vulvakarzinom.net/

1

Danke erst mal für dein Interesse Ja die Diagnose hab ich folgendermaßen festgestellt Ich hab im internet nach den Symptomen gesucht und dieser scheidenpilz passt genau auf diese Beschreibung Ich war auch heute beim fa aber Sie hat sich das nicht mal angesehen sondern einfach was aufgeschrieben Tolle erste Erfahrung Da hätte ich selber zur Apotheke gehen können

0

Liebe OrientLady, du wirst wohl dringend zum Frauenarzt gehen müssen, denn von allein geht dein Scheidenpilz nicht zurück. Es muss dir auch nicht peinlich sein,

Scheidenpilz (Vaginalpilz, Vaginalmykose) tritt bei drei von vier Frauen mindestens einmal im Leben auf. Damit ist diese entzündliche Pilzinfektion der Scheidenschleimhaut eine der häufigsten Infektionen der weiblichen Geschlechtsorgane.

du kannst auf dieser Seite weiterlesen:

http://www.onmeda.de/krankheiten/scheidenpilz.html

Nur Mut und ab zum Frauenarzt

Scheidenpilz - Darmpilz

Hallo, möchte hier eine mir unangenehme Frage stellen:

Ich habe die Weisheitszähne rausbekommen und musste Antibiotika nehmen. Davon hab ich leider einen Scheidenpilz bekommen. (Bin anfällig dafür wenn ich Antibiotika nehme).

Jetzt ist es aber so, dass es auch am After sehr juckt. Ich dachte an einen Darmpilz und habe mal fleißig vor mich hingegoogelt. Bis auf das Jucken hab ich kein einziges Symptom dass auf Darmpilz hinweisen könnte. Meine Frage ist: kann das auch einfach am Scheidenpilz liegen? Pilzcremes soll man ja auch bis zum After auftragen (mach ich auch) - aber, falls es wirklich ein Darmpilz ist, kann der mit dem Scheidenpilzmittel behandelt werden oder brauche ich da extra was?

Zur Info der Scheidenpilz wird seit 2 Tagen mit einer 3-Tages-Kombi (Vaginaltablette und Creme) behandelt, ein bisschen besser ist es schon geworden aber noch nicht ganz weg! Ich habe einen Termin beim Frauenarzt allerdings erst am 11. August (sie ist auf Urlaub).

Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht?

Danke für eure Antworten

LG Annika

...zur Frage

Nässende Stellen an Oberschenkel Innenseite?

Hallo,
Ich habe seit einiger Zeit eine Problemstelle(n) an der Innenseite meiner Oberschenkel.
Die Stelle würde ich als "Beinfalte" bezeichnen, also an der Oberschenkel Innenseite ganz oben, quasi am Übergang zum Intimbereich.
Jeweils rechts und links.

Da ich nicht der schlankeste bin, hat diese Stelle eigentlich immer Haut auf Haut Kontakt. Dazu kommt, dass ich relativ viel schwitze (auch jetzt im Winter).

Ich vermute schon, dass das Problem von der permanenten Nässe und Reibung kommt, ich bin auch gerade dabei ein paar Sachen zu ändern um von meinen 120KG runter zu kommen, aber das geht ja leider nicht von Heute auf Morgen ;)

So zu den Symptomen:

Natürlich Juckreiz, nicht permanent z.B. merke ich gerade garnichts aber grade abends oder morgens wenn ich im Bett liege ist es teilweise schon ziemlich heftig.

Die Stelle(n) sind eigentlich immer nass, wenn ich sie mir anschaue ob sie jetzt nässen oder das von meinem schwitzen kommt kann ich leider nicht beurteilen.

Gerötet sind sie nicht direkt sondern eher heller, fast schon weiß. Eben so wie haut die zu lange im Wasser war.

Die Haut an der Stelle lässt sich auch "ab-rubbeln", das fällt mir auch auf in helleren Unterhosen habe ich dunkle stellen rechts und links.

Was würdet ihr sagen? Was kann ich dageben machen?

Viele Grüße
Mike

...zur Frage

Hab ich jetzt noch Pilz oder was anderes, was soll ich tun?

Ich war beim Gynäkologen schon 2 mal. Hab eine pilzbehandlung mit Zäpfchen und Creme hinter mir. Meine Periode bekommen und dann noch eine art Antibiotika ( hat einen extra Namen) gegen Pilz bekommen, doch es juckt immer noch ein wenig. Bei meinem Arzt würde ich erst im Januar ein Termin kriegen. Was soll ich tun?

...zur Frage

Fehldiagnose Scheidenpilz - Beschwerden immer noch da! Hilfe

Halli Hallo,

nachdem ich schon hilfreiche Antworten auf meine "Hashimoto-Frage" bekommen habe, versuche ich nochmals mein Glück. Ich kämpfe seit einigen Jahren mit immer wiederkehrenden Infektionen der Scheide. Es war manchmal ein Pilz, manchmal eine bakterielle Vaginose. Alles habe ich schon probiert, um vorzubeugen. Von deumavan (Fettcreme), die ich oft schmiere, um Trockenheit zu vermeiden, über Milchsäurekur bis hin zu MultiGyn-ActiGel (das ja angeblich bei Nutzung alle 3 Tage als Vorbeugung vor Pilzen und eben auch zur Behandlung von bakterieller Vaginose geeignet ist.) Auch eine übermäßige Hygiene hab ich schon eingestellt. Nun hatte ich vor zehn Tagen wieder so ein starkes Jucken verspürt, gepaart mit weißem, bröckligen Ausfluss. Da hab ich schon geahnt, was wieder los ist. Also zur Frauenärztin. Sie meinte, es wäre zu 100% ein Pilz. Verschrieb mir dann fluconazol (das ich übrigens schon mindestens zehn mal bekommen habe), weil andere Mittelchen nicht mehr helfen. Ich sollte es drei Tage nehmen (je 2 Tabletten am Abend), dann eine Woche drauf nochmal 2 Tabletten und eine Woche drauf nochmal 2. So weit so gut. Nun habe ich festgestellt, dass nach fünf Tagen immer noch alles ist wie vorher. Also nochmal hin zur Frauenärztin. Sie hockt dann da völligst angenervt und meint : "Ja, dann war es halt kein Pilz. Auf der Kultur, die ich angelegt habe, ist auch kein Pilz gewachsen..." Und schickt mich heim mit einem Rezept für die Creme decoderm tri mit Cortison und Antimyotikum. Jetzt juckt es immer noch wie Hölle und ich weiß nicht, was ich noch machen kann. Es wird halt auch immer keine richtige Diagnose gestellt, wie mir scheint. Die kann mir doch nicht einfach ohne es sicher zu wissen, ständig das fluconazol verschreiben...bin stinkesauer. Da fühlt man sich echt verarscht. Und als ich meinte, was es denn wäre, was da so juckt und nachgehakt habe, da war sie völligst angenervt und meinte, sie wisse auch nicht. Vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt oder kann mir irgendeinen guten Ratschlag geben. Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln. Ich habe erst vor einem Jahr zu dieser Ärztin gewechselt, weil meine alte so schrecklich war und jetzt sowas... Vielen Dank für eure Antworten. Liebe Grüße

...zur Frage

Scheidenpilz/Blasenentzündung?

Hallo, ich hatte vor ca. 4 Woche eine Blasenentzündung und Pilz gleichzeitig. Bin zur Frauenärztin die verschrieben mir für den Pilz eine Creme und für die Blasenentzündung ein Antibiotikum für 1 Tag. Aber ich have seitdem immer noch Probleme, Wasser lassen brennt ab und zu, scheideneingang ist gerissen und Wund, Sex geht gar nicht das eindringen tut weh wie Sau und die innen schamlippen sind gerötet. Habe Vagiflor genommen nochmal eine Pilzkur und Wundheil Salbe. Hat jemand einen Rat ?

...zur Frage

Muss ich bei einer Scheidenpilzinfektion auf Geschlechtsverkehr verzichten?

Die Infektion ist ja ansteckend, darf ich also bis zur Abheilung keinen Geschlechtsverkehr mehr haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?