hilfe! nebenwirkungen von antibiotika! was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das du kein anderes antibiotika möchtest kann ich gut verstehen meist wird es dann auch nur schlimmer.

da du sie nur noch heute und morgen einnehmen musst würde ICH es machen aber da du sowieso einen termin beim doc hast,frag doch einfach nach und schildere ihm dein problem.

du kannst mal versuchen mit kamille zu gurgeln oder ein anderes pflanzliches präperat (apotheke) versuchen.bei entzündungen im mundraum hat mir kamillosan ganz gut geholfe.

ps.granatapfel soll auch gegen apthen wirken.

alles gute

lg

danke für den stern ;)

0

Geh bitte so schnell es geht zu einem Arzt es könnte eine allergische Reaktion sein ich hatte auch nach der Einnahme eine Woche später juckende Pickelchen ich bin zum Glück noch rechtzeitig zum Arzt gegengen es war eine Allergische Reaktion. Nun zum Sodbrennen : Antibiotika sind meist nicht gerade Magenfreundlich und deshalb das Sodbrennen es kann aber auch sein das du eine Reflux Erkrankung hast und wenn dann noch Antibiotika dazu kommen gibt das Sodbrennen auch das unbedingt mit dem Arzt absprechen warte nicht zu lange da es bei Allergischen Reaktionen zu Atemnot und Atemstillstand im schlimmsten Fall kommen kann.

Hallo! Bei den heftigen Nebenwirkungen würde ich auch auf jeden Fall vorsichtig sein mit dem Medikament. Antibiotika sind leider häufig mit Nebenwirkungen verbunden und man sollte sie wenn es möglich ist, vermeiden. Bitte frage deinen Zahnarzt nach einer Alternative. Ich rate dir auch zu Kamillespülungen und Salviathymol, es wirkt auch gegen Probleme im Mundraum. Frage bitte deinen Zahnarzt(zur Not telefonisch), ob das nach der WZ- OP möglich ist. Alles Gute

Auch Salat und Gemüse mit Antibiotika belastet?

So habe ich heute in den Medien gehört. Nicht nur Fleisch - wie man ja mittlerweile weiß - ist mit Antibiotika verseucht, sondern nun auch noch Gemüse und Obst. Es soll wegen der Düngung sein, dass Antibiotika an das Gemüse gelangt. Habt ihr davon auch schon gehört?

...zur Frage

Ständig Verstopfung, seit rund 4 Wochen...

Hallo. Wie man schon im Titel erkennen kann, hab ich seit rund 4 Wochen einmal in der Woche Verstopfung. Ich nehm nie richtig "brutale" abführmittel, ich nehm immer nur dieses Paraffin Gel. Allerdings bin ich mir nicht sicher von wo die Verstopfungen kommen. Denn als ich klein war, bekam ich 13CM Dickdarm rausgenommen, da ich Morbus Hirschsprung habe/hatte. 10 Jahre hatte ich 1-3 mal im Monat verstopfung, oft Einläufe und stärkere Abführmittel. Dann zum schluss wurde es richtig hart, während eines Zeitraums von ca 6. Wochen konnte ich nicht mehr auf die Toilette, ich konnte nicht mehr setzten, immer tats weh auch im liegen. Dann ging ich ins Krankenhaus, die sagten meine Mutter sollte mir jeden Tag einen Einlauf geben(damals war ich 10), während einer Woche(in der Zeit aß ich ca 2 Wochen gar nichts). Die Einläufe, emfinde ich heute als große fehlentscheidung, da sie nichts halfen, da sich der ganze Kot in so nem kleinen Stück Darm gesammelt hatte, was sie damals übrig ließen, obwohl es tot war. Zudem taten die Einläufe so weh, ich würde es fast als das Schmerzhafteste bezeinen was ich jeh erlebt habe. Nach dieser grausamen Woche, ging ich nochmal ins Krankenhaus, da sich immer noch nichts tat. Dort wurde ich dann in Kenntnis von diesem Stück gesetzt- ich musste nochmal operiert werden. Dieses Stück wurde entleert und nicht etwa rausgenommen, nein, somdern zugetakkert. Danach gings mir eigentlich ziemlich gut, wenns gut ging hatte einmal im Jahr eine Vertsopfung, eine kleine Maximum 4 Tage, welche mit Paraffin, ohne Probleme rauskamen. Nun ja, vor ca 4 Wochen hatte ich durchfall und am Tag darauf, war ich nicht mehr auf die Toilette, dann hatte ich eine Verstopfung bekommen, die aber donnerstags(Also nach Sonntag wo ich durchfall hatte) rauskam. Dann war noch der "nach" Durchfall vom Paraffin da 2 Tage normaler Stuhlgang und wieder einen Tag nicht und wieder Verstopfung! Das war dann Dienstags, 2 Tage später war diese auch raus. Dann gings wieder gut bis Montag, Mittwoch kam sie wieder raus. Und jetzt gings seit letztem, besagten Mittwoch, doch Gestern war ich nur noch ein bissien kot drücken und heute spüre ich schon wieder eine Verstopfung! Dass das alles kleine Verstopfungen sind, weiss ich, aber trotzdem macht es mir sorgen... Wenn die takker abgegangen sind? Kann das passieren? Ich mach mir jetzt auch sorgen, dass ich von Paraffin abhängig werde... In die Klinik will ich auch nicht sofort, hab angst vor den Einläufen, denn die sind mein schlimmstes Kindheitserlebnis! Allerdings, wenn die Takker los gegangen sind, was ich nicht richtig glaube da: 1. Die Verstopfungen anders sind als damals(damals konnt ich mich nicht mal mehr gerade halten, war schlimmer) 2. Dieses Verstopfungen, eigentlich ziemlich gut rauskommen.

Habt ihr noch andere Tipps? Ja ich ernähre mich Ballastsoffreich, geh ins Fitness(nur seit 4 Monaten nicht mehr- hatte eine Lungenentzündung und jetzt ist mir zu kalt) nur ich trinke zu wenig... Ich wirklich Angst :(

...zur Frage

Mandelentzündung Antibiotika bekommen Besserung jetzt schmerzt Mittelohr, andere Baktieren?

Hatte / Habe eine Mandelentzündung die nach einem Tag jetzt auch nicht mehr schmerzt nach dem ich Antibiotikum bekommen habe, aber mein Ohr schmerzt extrem seit heute Abend und hatte erst vor 2 Monaten eine MIttelohrentzündung, meine Frage ist ob es andere Baktieren sidn die nicht auf das Antibiotikum ansprechen? Weil ich überlege morgen zum HNO zu rennen.....

Grüße

...zur Frage

Starke Schmerzen 7Tage nach dem 2 Backenzähne gezogen wurden und schon 3 mal beim Z Arzt ?

Hallo zusammen

und zwar habe ich ein großes Problem

letzten Montag wurden mir 2 Backenzähne gezogen .es ging recht schnell .danach normale schmerzen aber die wurden jeden Tag schlimmer .ich nehm jeden Tag fast 3 600 ibos damit ich den Tag überstehen kann.Am Mittwoch bin ich dann nochmal hin wegen den schmerzen.hab amoxilin 1000 bekommen und die Wunde wurde sauber gemacht .

am Freitag wieder hin wegen den schmerzen ,Wunde wurde wieder sauber gemacht und Arzt meinte es ist normal das kann schon so lange dauern .

ich bin heute echt am Ende schmerzen hören nicht auf ein Ziehen im Kiefer ein stechen bis in die Ohren ich dreh durch .Antibiotika ist morgen zuende und nix ist besser kann es wirklich so lange dauern ?? Muss ich einfach Geduld haben?wunde ist schon mehr zugegangen aber ich weiß auch nicht mehr weiter .Hab bis heute 20 iboprofen genommen die sind jetzt alle

danke und Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?