Hilfe Krampfadern!!!!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Beine beim sitzen nicht übereinander legen, und vor allem sollte man bei Krampfadern nicht in der Sonne baden.

Abends die Beine hochlegen.

Krampfadern sind eine Bindegewebsschwäche gegen die man nicht viel unternehmen kann, ich selbst habe auch welche, bin sogar mit 22 daran operiert worden, sie sind aber wieder gekommen, heute lebe ich damit und mache das Beste daraus, passe vor allem auf dass ich keine Thrombose bekomme.

Wenn es ganz schlimm ist, helfen Stützstrümpfe die Beine zu komprimieren. Dadurch hast du nicht so viel Wasser in den Beinen. Aber das ist leider keine Lösung für den Sommer. Zwischendurch solltest du die Beine immer mal wieder hoch legen. Auch "Wadengymnastik" kann helfen: auf die Zehenspitzen stellen oder auf den Füßen hin und her wippen.

Sind Krampfadern erblich bedingt?

Werden Krampfadern vererbt? Kann man was dagegen tun?

...zur Frage

Hartnäckige Gastritis und Sport?

Hallo,

vor etwa 4 Wochen wurde bei mir eine Gastritis diagnostiziert, nachdem ich unter teilweise starken Magenschmerzen und Übelkeit gelitten habe. Die starken Beschwerden sind nun ziemlich weg. Allerdings habe ich ab und an noch Sodbrennen oder eine Art Kloß im Hals und nach einer reichhaltigeren oder bisschen fettigeren Mahlzeit wird mir schlecht. Solange ich aber auf meine Ernährung aufpasse, geht es mir wieder ziemlich gut.

Das größte Problem ist jedoch der Sport. IdR trainiere ich 3-4 mal die Woche. Jedoch merke ich es vor allem wenn ich viele sprunglastige Sachen mache, bei denen der Körper und dementsprechend auch der Magen einem größeren Druck ausgesetzt ist. Hier merke ich dann leider sehr oft und auch sehr schnell, dass es im Magen staucht und mir wird wieder übel und ich bekommen Magenschmerzen. Nach dem die Belastung vorbei ist, geht es jedoch meist schnell wieder besser.

Das Ganze macht mich ziemlich fertig, da an ein normales Training im Moment nicht zu denken ist. Ist das normal, dass es so lange dauert? Was kann ich noch dagegen tun, außer auf die Ernährung achten? Mein Arzt hat mir Iberogast empfohlen, das hat aber nur bedingt ganz am Anfang geholfen..

...zur Frage

Welche Therapie bei Krampfadern?

Mein Arzt hat mir wegen ausgeprägten äusseren Krampfadern an beiden Waden mögliche Therapien erklärt. Er rät entweder zu einer Operation, zu Kompressionsstrümpfen lebenslang oder aber zu einer Verödung der Krampadern.

Ich bin mir da ziemlich unschlüssig!

Hat jemand Erfahrungen mit einer dieser Therapien und kann sie mir raten bzw davon abraten?

...zur Frage

Blutegelbehandlung bei Krampfadern?

Ich habe ein paar Krampfadern an den Beinen. Noch sind sie unbedenklich, aber in der Umkleidekabine meines Fitnessstudios habe ich neulich ein Gespräch belauscht, bei der eine andere Frau behauptet hat, wenn Krampfadern größer werden, dann können man mit Blutegeln dagegen vorgehen.

Der Gedanke lässt mich seither nicht mehr los (hauptsächlich allerdings, weil es mich dann immer schüttelt vor Ekel). Mich würde aber grundsätzlich interessieren, ob das stimmt. Kann man mit einer Blutegelbehandlung tatsächlich etwas gegen Krampfadern tun?? Ist das nicht eher mittelalterlich? :-)

...zur Frage

Zu welchem Arzt mit Krampfadern?

Ich wollte meine Krampfadern mal einem Arzt zeigen, weil ich wissen möchte, ob und wie man dagegen etwas tun kann. Wer ist denn der entsprechende Facharzt dazu, ein Internist?

...zur Frage

Venen an der Wade automatisch Krampfadern?

Hallo, ich versuche mein „Problem“ kurz zu schildern: Ich bin zurzeit 23 Jahre alt und männlich. Vor etwa 2 Jahren habe ich mir ein Ergometer gekauft, um etwas fitter zu werden. Seitdem trainiere ich jede Woche im Schnitt 3- bis 4-mal für eine ¾ Stunde und das mittlerweile auf einem ziemlich hohen Niveau. Gleichzeitig habe ich damals mit Fitnessübungen angefangen (Liegestütze, Situps…). Meine Figur hat sich seitdem gut entwickelt, wiege zurzeit 75kg bei 185cm mit einem Körperfettanteil von ca. 12% (vorher 84kg, habe nicht damit angefangen, um viel abzunehmen, sondern um fitter zu werden). In den zwei Jahren sind nicht nur meine Muskeln gewachsen, sondern auch die Venen. Insbesondere am Unterarm habe ich ein richtiges Venennetz. Mein Problem sind allerdings die Waden. Hier treten auch einige Venen hervor, bei denen ich nicht weiß, wie ich sie deuten soll. Meine Frage ist nun, sind Venen an den Waden automatisch Krampfadern und damit schlecht? Die Venen an der Wade sehen in etwa so aus, wie die Venen an den Unterarmen, also anders als die Krampfadern auf Bildern, die z.B. die Google-Suche liefert. Meine Venen sind gerade und nicht knubbelig. Die Venen auf diesem Bild kommen meinen recht nahe: http://3.bp.blogspot.com/_urSQl6wUA5g/SYJkeP1yWKI/AAAAAAAAGAk/1eQM-vW_5iw/s400/Chris+Hoy+legs.jpg Sind das jetzt Krampfadern oder einfach nur durch das Training vergrößerte Venen und damit harmlos? Im Moment ist es hier kalt. Ich habe kalte Hände und Füße. Die Venen an meinen Armen und auch Waden sind jetzt, insbesondere an den Waden, nur bei sehr genauem Hinschauen zu erahnen. Ist das bei Krampfadern überhaupt möglich, dass sie sich bei Kälte zusammenziehen? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?