Frage von Daaancing, 171

Hilfe, ich werde immer dünner! Was muss man essen um zuzunehmen?

Hallo,

also ich bin nicht wahnsinnig groß, schon immer eher schlank und mittlerweile 18 Jahre alt. Ich weiß noch, als ich mit 14 beim Arzt war und er meinte, für meine damaligen 1,60m seien 46kg ganz leichtes Untergewicht, das sei aber nicht dramatisch, solange ich gerne und genug esse, was ihm auch meine Eltern bestätigten.

Ich wurde dann älter, bin auch bisschen gewachsen und wog dann mit Ende 17, Anfang 18 Jahren so ca 51-52kg. Ich esse nach wie vor normal viel. Zum Frühstück esse ich leider gar nichts, nach dem ich es früher ein paar Mal wieder hochgewürgt hab, weil ich einfach morgens gar nichts essen kann. Dafür lege ich dann am Mittag, Nachmittag und Abend zu. Meine Eltern, mein Freund und alle, mit denen ich eben so esse, finden nichts irgendwie auffallend, dass ich zu wenig esse und das finde ich auch, also ich würde sagen, ich esse normal viel.

Allerdings esse ich gar nichts Süßes. Also keine Gummibärchen, keinen Kuchen, keine Schokolade, usw. Das ist keine Diät oder sowas, ich mag das einfach nicht. Das ist auch schon länger so. Es schmeckt mir einfach nicht. Wenn ich ein Stückchen Schokolade esse, muss ich direkt ein Glas Wasser trinken, weil ich dieses Süße im Mund einfach gar nicht abkann.

So Sachen wie Chips esse ich allerdings schon. Wenn ich es mal aufteilen soll, komme ich so ca auf eine Tüte pro Woche (meistens natürlich am Wochenende auf ca 2-3 Abende verteilt).

Ansonsten gibt es bei uns zuhause 3 geregelte Mahlzeiten: Frühstück (gut, die lasse ich aus), Mittagessen (warm und selbstgekocht) und Abendessen (Brot usw.). Zwischendurch esse ich manchmal Obst, Gemüse, seltener auch Chips oder auch ein belegtes Brot, wenn ich Hunger kriege.

Mittlerweile bin ich fast 18,5 Jahre alt, 1,67m groß und wiege noch knappe 48kg. Deshalb mache ich mir jetzt ein bisschen Sorgen. Denn immer, wenn ich Hunger habe, esse ich auch wirklich was und zwar nicht nur ungesundes Zeugs. Man sieht es mir äußerlich denke ich nicht an, aber ich merke ja, dass ich abnehme und das verunsichert mich irgendwie.

Was kann ich denn essen um zuzunehmen?

LG

Antwort
von Winherby, 123

Wenn der geschilderte Sachverhalt Dein einziges Problem ist, dann meinen allerherzlichsten Glückwunsch, denn Du hast kein Problem.

Bei den meisten Menschen mit Übergewicht ist es so, dass sie zuviel von genau dem Süsskram essen, den Du zum Glück meidest.

Dass viele Menschen in einem halben Jahr drei . vier oder auch fünf Kilo an Gewicht verlieren, ist auch völlig normal, wenn es nur in der Zeit in den Sommer hinein geschieht.

Bei höheren Temperaturen fährt unser Organismus das Hungergefühl und die Lust auf fetthaltiges (hochkalorig) Essen zurück, in der Wärme braucht der Körper weniger Brennstoff. Außerdem bewegt man sich im Sommer viel mehr.

Auch ich konnte mein Leben lang nicht frühstücken. Das geht sehr vielen Menschen so, ist also garnicht so unnormal.

Wenn Du gesund schwerer werden möchtest, dann geh ins Fitnessstudio und bau Muskeln auf. Muskeln haben ein deutlich höheres spezifisches Gewicht als Schwabbelfett. Muskeln helfen die korrekte Körperhaltung zu optimieren, das wiederum schont sämtliche Gelenke. Also besser ist eine Gewichtserhöhung durch mehr Muskeln, als durch mehr Fett. Zusätzlich wirkt das auch noch attraktiver. ( Es sei denn, Du lebst in Arabischen Gefilden)

Auf eines solltest Du Dich aber jetzt schon gefasst machen: Je älter Du wirst, umso weniger gut klappts mit dem Stoffwechsel. Und das bedeutet für Dein Gewicht, dass Du immer dicker werden wirst. Es kann passieren, dass Du Dich dann eines Tages wieder hier meldest um nachzufragen, was Du nun essen sollst, um dünner zu werden. LG

Antwort
von Mahut, 94

Ich denke du musst dir keine so großen Sorgen machen, solange du dich ausreichend, ausgewogen und gesund ernährst.

Ich hatte jahrelang einen Kollegen, der war auch sehr dünn und war sehr unglücklich darüber, ging darum öfter mal ins Krankenhaus und ließ sich durchchecken, es ist dabei aber nichts krankhaftes bei rausgekommen, nur das sein Stoffwechsel schneller als normal arbeitet.

Es war zu beneiden, was er alles essen konnte und nicht zunahm.

Antwort
von dinska, 91

Du kannst mal deine Schilddrüse untersuchen lassen, ob da alles in Ordnung ist. Ansonsten hast du eben einen guten Stoffwechsel und darüber solltest du dich freuen.

So bedrohlich ist dein Gewicht nicht. Die Hauptsache ist, dass du zu den Mahlzeiten dich satt isst und dich ausgewogen ernährst.

Meine Schwägerin war auch immer sehr dünn, obwohl sie mehr gegessen hat als ich. Erst mit Ende 40 hat sie ein paar Kilo zugenommen und hat nun Normalgewicht.

Also bleibe gelassen, wenn sonst alles in Ordnung ist. Schlanksein muss nicht unbedingtvon einer Krankheit kommen und ist immer besser, als Veranlagung zum Dicksein.

Antwort
von whoami, 77

Das klingt alles normal. In der heutige Zeit der Völlerei ist schon eine Ausnahme jemanden zu sehen, der noch auf sein normales Hungergefühl hört und sich beim essen mäßigt. Alle Achtung! Und lass dir nichts einreden! Das was du tust ist völlig normal und ist konform mit dem, was die Evolution für den Menschen vorgesehen hat. Auch der fehlende Hunger morgens ist evolutionstechnisch völlig normal. 

Aber so ist das heute: 75% der Bevölkerung ist übergewichtig, der Rest nahe daran. Und was machen die? Reden sich ihre Speckrollen schön und versuchen die paar Normalen auch runter zu ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community