Hilfe habe ich die Nesselsucht?

Nesselsucht  - (Allergie, Nesselsucht)

1 Antwort

Hallo, wieso glaubst Du dem Arzt nicht, dass Du eine Duftstoffallergie hast? Dann hättest Du auch den Test nicht machen lassen brauchen. "Parfümstoffe vertrage ich" - Du verträgst sie doch ganz offensichtlich nicht. Heutzutage sind in fast allen Waschmitteln Duftstoffe, wir benutzen Deos mit Duftstoffen und Du hast auch noch eine Duflampe! Wozu denn? Wenn man seine Wohnung sauber hält und öfters mal lüftet, muss man sie auch nicht parfümieren. Ich würde an Deiner Stelle wirklich mal diese ganzen Sachen weglassen, vor allem solltest Du Dir Waschmittel ohne Dufstoffe kaufen. Keinen Weichspüler benutzen!! Vielleicht hast Du auch noch zusätzliche eine Allergie gegen das Färbemittel Deiner Kleidung? Du kannst Dir nicht vorstellen, was an schädlichen Stoffen in billigen Jeans enthalten ist. Du kannst mal ausprobieren, ob es nicht hilft, wenn Du naturfarbene Kleidung trägst. Nimmst Du vielleicht Medikamente ein, die sich nicht mit Alkohol vertragen? lg Gerda

Immer wiederkehrender Hautausschlag mit Juckreiz

Ich bräuchte mal euren persönlichen Rat ..

Letzte Woche Dienstag wachte ich morgens auf und hatte die kompletten Arme und Innenschenkel voller Flecken (rote, teilweise Landkartenförmige Flecken die leicht geschwollen aussahen). Bin direkt zum Arzt und der dachte erst an Ringelrötel, dann gings noch zum Hautarzt, der nahm Blut ab und testete ob ich gegen Ranitidin oder MCP10 Tabletten allergisch bin, war aber alles negativ und der Test auf Streptokokken war auch negativ. Ich bekam Cetirizin verordnet für 4 Tage und alles war weg. Dann ging es gut bis gestern, wachte auf und wieder Flecken, diesmal aber nur 2-3 Stück. Leider musste ich zu einem anderen Hautarzt, weil meiner Urlaub hat 2 Tage. DEr vermutete das es durch einen Infekt ausgelöst ist und verordnete mit wieder Cetirizin. Da ich aber eigentlich Montags zum Allergietest sollte nahm ich erstmal keine, aber heut morgen wurde ich wieder wach und wieder Arme und Beine voll und diemsla war es auch in der rechten Kniekehle und es juckt so dolle. Jetzt musste ich ja eine Tablette nehmen und die Fecken gingen langsam zurück, aber kommt es wirklich von einem Infekt ?? Oder was denkt ihr ??? Könnte ich trotzdem eine Allergie gegen was haben nur das es so ausschlägt??? Ich litt zwar vor kurzem an einem Infekt, aber mittlerweile geht es mir schon viel viel besser.

SORRY für den langen Text

...zur Frage

Hautausschlag - Was ist das?

Hi, ich habe seit 3 Wochen einen eigenartigen Ausschlag fast am gesamten Körper. Es begann mit einem einzigen roten Fleck auf dem Rücken, der immer größer wurde. Mittlerweile ist er ca. 5 cm im Durchmesser. Drumherum haben sich mit der Zeit viele kleinere rote Flecken gebildet, sogar ein paar wenige im Gesicht. Ich traue mich nicht mehr ohne Pullover aus dem Haus. Beim Hautarzt habe ich erst in 5 Wochen einen Termin bekommen. Deshalb wollte ich vorab hier fragen, ob jemand diese Symptome kennt. Ich habe ansonsten keine Beschwerden, eben nur diese Flecke....

...zur Frage

Gereizte Haut im Winter oder doch Hautkrankheit? Medikamente richtig?

Hallo

ich fange mal vorne an:

Freitag letzte Woche hatte ich eine grosse Quaddel auf der Stirn und eine kleine am Hals. Vieleicht ne Stunde oder so. Juckte tierisch. Samstag Mittag dann genau das selbe. Habe dann Abends mal gegooglet und dachte an Nesselsucht (ich war die ganze letzte Woche erkältet). Samstag Abend bekam ich einen Hitzeschub. Mein Kopf wurde heiss, meine Wangen knall rot und ich bekam rote heisse Flecken auf den Wangen, etwas am Hals und auch etwas am Dekolte.

Sonntag war ich nur zuhause da hatte ich nichts ausser einen Spannungsgefühl.

Seit Montag ist es so das ich immer wieder in Schüben diese Ausbrüche bekomme. Habe auf den Wangen ganz leichte Pocken, fühlt man nur sieht man aber kaum. Gestern war ich beim Hautarzt. Der schaute mich an von seinem Stuhl aus und sagte ich habe gereizte Haut durch den Wechsel von Wärme und Kälte und dazu wohl falsche Pflege. Er verschrieb mit Dexeryl zu Pflege und Advantan 1 x am Tag.

Ich bemerke das es morgens am besten ist solange ich das Haus nicht verlasse.

Habe heute morgen die Dexeryl genommen. Fühlte sich recht gut an. Als ich im Büro war bekam ich einen Schub aber nicht soooo heftig wie sonst. Als ich nachhause kam hatte ich nur Flecken auf dem Dekolte. Dann nahm ich die Advantan auf den Wangen, am Hals und auf dem Dekolte. Prompt danach bekam ich einen Schub der bis jetzt anhält.

Ich habe das Gefühl ich werde verrückt.............. Ich kann an nichts anderes mehr denken.

Vor zwei Jahren hatte ich diese Schübe Abends als wir vom Renovieren unseres Hauses ist unsere Wohnung gefahren sind. ich dachte damals es sei der Staub.

Kennt sich jemand aus? Vieleicht jhat jemand einen Tip? Oder erfahrung mit den Salben die ich nehmen soll?

Habe mir heute von Eucerin eine Salbe bestellt gegen Rötungen und gereizte Haus usw.

...zur Frage

Ab wann kann man mit der Narbenkorrektur (Laser) beginnen?

Liebe Experten, mir wurde vor 8 Wochen ein Stück Haut aus der Oberlippe ausgestanzt und genäht. Der Hautarzt sagte, man würde danach fast nichts mehr sehen. Leider ist die Narbe unschön verheilt. Sie ist sehr rot und eingesunken (atroph). Obwohl ich sie überschminke sieht es aus wie ein klienes Loch. Nun will er sie mit dem Fraxel Laser (Co2) in einem Abstand von jeweils 4 Wochen korrigieren. Die erste Behandlung hatte ich bereits vor 4 Wochen. Eigentlich sieht die Narbe momentan schlimmer aus als zuvor. Wobei sie noch rund herum vom Lasern rot ist. Nun soll die 2. Behandlung diese Woche erfolgen. Kann der fraktionierte Laser bereits nach so kurzer Zeit zur Narbenkorrektur angewandt werden? Wann sind die Ergebnisse denn sichtbar? Oder macht es Sinn einen anderen Hautarzt zu kontaktieren, um es operativ "besser" machen zu lassen? Wobei ich nicht weiß, ob es an seinem Können oder einer schlecht abgelaufenen Wundheilung lag. Ich bin jedenfalls total unzufrieden :(

...zur Frage

Am Unterarm breiten sich weiße Flecken aus, kann ich eine Pilzinfektion ausschließen?

Ich hatte schon letztes Jahr im Sommer einen weißen Fleck an meinem rechten Unterarm und habe dann von Freunden und Bekannten gehört, dass das von zu viel Sonneneinstrahlung kommt. Da ich den Sommer über als Surflehrer an der Ostsee gearbeitet habe und praktisch jeden Tag ohne Neopren (von dem bekam ich immer Hautausschlag) der prallen Sonne ausgesetzt war, klang das für mich sehr plausibel, weshalb ich mich nicht weiter damit beschäftigte. Dieses Jahr, war ich nur 2 Monate an der Ostsee, jedoch war das Wetter diesmal viel schlechter als letztes Jahr. In diesen 2 Monaten war's vielleicht grad mal 2 Wochen sonnig, und sonst bewölkt und regnerisch, und doch hat sich dieser eine weiße Fleck am Unterarm enorm ausgebreitet. Jetzt versuche ich die möglichen Ursachen einzugrenzen, und habe im Internet 2 mögliche Krankheiten gefunden, die bei mir zutreffen könnten.

Zum einen Vitiligo, wobei diese Krankheit nur bei 0,5 - 2% aller Menschen auftreten soll, also schon sehr unwarscheinlich, dass ich einer der traurigen Kandidaten dafür bin. Und häufig soll das auch nur an Brust, Rücken und Händen auftreten.

Zum andern Pityriasis versicolor oder Kleienpilzflechte. Schweiß, Talg und hohe Temperaturen sollen für den die Basis sein. Hohe Temperaturen passt ja schonmal zur Ostsee-Geschichte. Laut meinem Hautarzt soll ich auch Akne und Neurodermitis haben (was sich dadurch zeigt, dass wenn ich die Kortisoncreme, die mir verschrieben wurde, nicht auftrage, ich rote juckende Stellen auf der Brust, dem Rücken, den Schultern, den Oberarmen und im Hüftbereich bekomme. Durch die Akne hät ich also auch ne erhöhte Talgproduktion.

Naja, ich habe aber selbst schon eine Vermutung woher ich die Flecken bekommen habe. Unzwar von meiner Exfreundin. Die habe ich letztes Jahr an der Ostsee kennengelernt und sie hatte solche Flecken im Brustbereich. Anfangs nur wenige, später immer mehr. Ich stell hier mal ein Foto rein, wo man das gut erkennen kann. Jedenfalls vermute ich, dass ich mich bei ihr angesteckt haben könnte, weil davor hab ich niemals solche Flecken gehabt. Erst letztes Jahr hat sich dieser eine weiße Fleck am Unterarm gebildet, und jetzt breitet er sich aus, wie es damals bei meiner Ex der Fall war. Nun steht hier aber im Internet, dass die Pityriasis versicolor nicht ansteckend ist, deswegen vermute ich, dass sie mich mit Vitiligo infiziert hat und ich damit den Pilz ausschließen kann.

Klingt meine Beschreibung plausibel oder spinn ich mir da bloß irgendwas zusammen?

Und zu welcher Krankheit tendiert ihr, wenn ihr euch die Bilder anseht?

...zur Frage

Ich hatte eine Gürtelrose, wann darf ich wieder duschen?

Leider bekam ich vor ca. 2 Wochen eine Gürtelrose. Der Arzt gab mir ein Medikament, dass die Viten eindämmt. Das hat auch ganz gut geholfen. Er sagte allerdings auch, dass ich nicht duschen oder baden soll. Wie lange gilt diese Anordnung? Mittlerweile sind die Bläschen abgetrocknet, eine Kruste hat sich gebildet. Es tut allerdings manchmal noch weh. Bisher habe ich versucht eine Dusche oder ein Vollbad zu vermeiden, hab mich nur so gewaschen. Aber so langsam wäre es einmal wieder an der Zeit.... Darf ich mich nun dem wonnigen Badevergnügen hingeben oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?