Hilfe, habe ein abgelaufenes Zäpfchen genommen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hättest Du gefragt "kann ich ein abgelaufenes Schmerzzäpfchen noch verwenden?", hätte ich Dir wohl abgeraten, weil die Wirksamkeit eventuell nicht mehr gegeben ist. Ein Verderb der Trägerstoffe (Zäpfchen ist schmierig oder krümelig, zerfällt...) hättest Du ja gewiss selbst bemerkt. Insofern glaube ich nicht, daß das (wie lange?) abgelaufene Zäpfchen Dir in irgendeiner Form geschadet hat. Bauchschmerzen und Übelkeit hattest Du doch bereits schon von den Schmerztabletten (oder von der Narkose?) gestern. Das Weiße heute in Deinem Stuhlgang könnte das noch nicht völlig aufgelöste Zäpfchen gewesen sein. Blähungen können auch andere Ursachen haben.

An Deiner Stelle würde ich mir jetzt keine Gedanken mehr machen um dieses Zäpfchen. Sieh lieber zu, daß Dein Bauch sich beruhigt. Wenn Du kannst, leg Dich mit einer Wärmflasche aufs Sofa, trink Kamillentee und nimm ggf. Lefax. Wenn Deine Beschwerden morgen nicht besser sind, ruf den Arzt an, der Dich operiert hat, und frag, ob Deine Beschwerden von dem Narkosemittel kommen können. Eventuell hole Dir noch Rat beim Hausarzt, denn das Wochenende steht vor der Tür.

Keine Panik, nein die Verdauungsbeschwerden kamen sicher nicht davon, dass das Zäpfchen abgelaufen war. Allerdings reagieren manche Leute eben so, überhaupt auf die Gabe von Zäpfchen. Nach meiner Ansicht, gehen die Pharmaunternehmen immer auf Nummer sicher und geben eher ein früheres Verfallsdatum an, als dann zur Rechenschaft gezogen zu werden, außerdem wollen die ja auch Geld verdienen;)

Keine Angst. Die allermeisten Medikamente, die bereits einige Jahre "abgelaufen" sind, verlieren kaum an Wirksamkeit und werden schon gleich gar nicht schädlich. Dazu gehören auch Schmerzzäpfchen, wie Paracetamol, Diclofenac o.ä..

Das Weiße, das du im Stuhl gesehen hast, waren wohl die nicht aufgelösten Reste des Zäpfchens.

Was möchtest Du wissen?