Hilfe großer zeh tut weh!?

1 Antwort

Gicht fängt üblicherweise mit dem großen Zeh an.

Vemutlich mangelts dir an diversen Mineralien.

Geh erst mal zum Hausarzt.

Ich bin wieder da! Und schon wieder eine Frage!

So, nachdem ich jetzt fast ein Jahr nicht mehr aktiv war bin ich nun wieder da, vielleicht kennen mich noch welche als "die extrem Hypochonderin".

Nun, ich bin dem Rat einiger mehr oder weniger nachgegangen und war beim Arzt. Musste nämlich vom Betrieb aus eine Untersuchung mit großem Blutbild und Urinprobe mit abgeben und war nervlich am Ende. Gestern dann hatte ich die Untersuchung wo folgende Werte rauskamen:

Hämatologie:

Hb: 12.9 Erythrozyten: 4.57 Leukozyten: 7.5 Hämatokrit: 38 Thrombozyten: 193 MCV: 82.1 MCH: 28.2 MCHC: 34.4 Neutrophile: 67 Lymphozyten: 29 Mixed: 3

Klinische Chemie:

Kreatinin: 0.9 GFR nach MDRD: 87 GOT: 16 GPT: 8 Gamma GT: 10 Alk. Phosphat.: 72 Bilirubin: 0.8 Blz Serum: 114

Urinstatus:

pH Wert: 7.0 S-LEU: (+) S-PL.EP: +

Der Arzt hat gesagt mein Blutbild ist soweit in Ordnung, bis auf meine Leberwerte, die hat laut Arzt zu wenig Antikörper bzw. garkeine, was selten sein soll und vielleicht 3% der Weltbevölkerung aus macht. Er hat vorgeschlagen eine Hepatitis A+B Impfung zu machen und danach noch mal Blut anzunehmen um zu sehen, wie sich die Werte verändern. Ich war für kurze Zeit beruhigt, habe dann aber wieder gegoogelt und gelesen, dass man Krebs im großen Blutbild garnicht feststellen kann. Und jetzt fange ich schon wieder an mich verrückt zu machen. Habe auch gegoogelt was das mit den Leberwerten sein kann, dann kam das es mit einem Lymphom zusammen hängen kann. Und ich habe hinterm Ohr seit ca. 1 Jahr einen Lymphknoten, ich schätze 1cm groß, schmerzlos. Jetzt natürlich mache ich mich damit verrückt.

Kann mir jemand was zu meinem Blutbild sagen? Also was vielleicht etwas zu hoch bzw. niedrig ist, woran das liegen kann... Und was das mit meinen Leberwerten vielleicht noch aufsich hat...

Ich hoffe man nimmt mich jetzt endlich ernst, hat man ja die letzten 2 Jahre nicht.

Schönen Abend noch, Taychen22037

...zur Frage

Ich habe höchstwarscheinlich eine unbekannte Krankheit/ Anfälle - was tun?

Hallo Ich bin männlich und 17 Jahre alt und habe Muskel zuckungen. Soweit ich mich erinnern kann passiert mir dass schon seie 2010. Also seit 6 Jahren zucke ich oftmals zusammen. Mein Körper zuckt einfach so zusammen. Ich weiss nicht wieso und was genau in dem Moment passiert, denn während den Zuckungen wird mir für einen kurzen Moment Schwarz vor Augen und ich bekomme nichts von dem mit dazu hab ich dann auch kurze schmerzen in der Brust, und es fühlt sich dann auch so an als wäre mein Herz für einen kurzen Moment stehen geblieben. Das passiert manchmal 2 mal am Tag, manchmal auch alle 2 wochen, manchmal alle 4 Wochen... Ist schwer zu erklären. Neben diese Ganzkörper Zuckungen hab ich auch (falls man das so nennen kann) normale Zuckungen, wo sich einfach bestimmte Körperteile bewegen wie z.B mein Arm, Mein Finger oder mein Bein, die ich auch nihct erklären kann. Ich habe es meinen Eltern/Meiner Familie noch nicht erzählt ich möchte denen nämlich keine Sorge bereiten. Ich war aber auch schon beim Artz sie hat bei einer Untersuchung leider nichts herausfinden können und hat mich zum Neurologen geschickt. Mir wurde ein EEG gemacht, jedoch kam nichts dabei herraus. Daraufhin hat sie mich nachhause geschickt und meinte'' Wenn es schlimmer wird, dann komm wieder.'' Und das ist 3 Monate her seitdem ich das letze mal da war. Zur Info noch: Ich hatte mal im Jahr 2012 meinen ersten und einzigen großen epileptischen Anfall keine Ahnung ob es villeicht was damit zu tun hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?