Hilfe bei Herzbeschwerden

4 Antworten

Tachykardie kann ein Anzeichen von Vitamin-B-Mangel sein. Sieh mal hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome& medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-60-st-ratiopharm-gmbh-pzn-4132750.html Auch das Schwitzen paßt dazu (Hyperhidrose) Ansonsten brauchst Du vielleicht noch ein bißchen mehr Magnesium. Davon könnte der Druck im Herzbereih kommen. Bei mir war das mal so.

Der Entzündungswert ist mit 1,3 mg/l in Ordnung, darum wirst du keine Entzündung im Körper haben, wenn du Sicher sein willst, gehe doch mal zum Kardiologen oder einem Internisten mit Zusatzausbildung Kardiologie, der kann dich besser als ein normaler Hausarzt untersuchen und weiß auch besser Bescheid.

Du schreibst nicht wie dein Blutdruck ist.

nach 11 Stunden Schlaf, wäre ich auch müde, denn je länger man schläft umso schlapper wird man.

Meide am Besten in der nächsten Zeit den Alkohol, man kann auch ohne gut feiern.

Gute Besserung

Für mich klingt das nach einer Herzmuskelentzündung... Du hast dich nicht richtig geschont und zu schnell mit dem Saufen oder der Bewegung angefangen und dies macht das Herz nicht mit. Eine Herzmuskelentzündung kannst du im EKG erkennen, musst du nicht unbedingt. War das ein Ruhe- oder ein Belastungs-EKG? Ein Belastungs-EKG bringt da mehr. Das hat selbst mein Hausazrt gesagt. Er sagte dass ein Ruhe-EKG bei der Herzmuskelentzündung so gu gut wie nicht bringen wird. Und wenn dann ein Langzeit-EKG.

Symptome einer Herzmuskelentzündung: Herzstchen, Engegefühl Brust, Müdigkeit, Blässe, Schwäche.. evtl. auch keine Symptome

Liebe Grüße und gute Besserung

ottaro

Mammographiescreening: Pro oder Contra?

Hallo und Guten Abend,

gestern hatte ich nun meinen ersten Termin beim Screening. Ich bin schon mit gemischten Gefühlen dort hingefahren und muß sagen, das die Atmosphäre dort sehr kühl war in der mobilen Einheit. Alles sehr klein, 4 Frauen waren noch vor mir an der Reihe. Gut beim Arzt gibt es auch Wartezeiten. Die Untersuchung selber war alles andere als angenehm, das ich gedacht habe es mir nicht noch einmal anzutun. Ich meinte dann zur Assistentin, das es nur so schmerzhaft ist, weil ich eine kleine Brust habe. Aber das verneinte sie, mit einer normal großen Brust sei es wohl noch schlimmer.... Gut hilft mir auch nicht weiter. Nun warte ich auf das Ergebnis und denke, was auch von der Assistentin bestätigt wurde, das die Aufnahmen in zwei Ebenen wieder nicht beurteilbar sind aufgrund der Dichte......

Wie habt ihr das Screening erlebt bzw. würdet ihr euch trotz allem immer wieder zur Teilnahme entscheiden? Ist so ein Screening nicht auch ein wenig ein Spiel mit der Angst?

Freue mich über jede Meinung, egal ob Pro oder Contra :-)

Liebe Grüße

...zur Frage

Nackenverspannung oder etwas mit der Lunge?

Am Mittwoch bin ich aufgestanden und alles war in Ordnung. Fünf Minuten danach ging es los: Schmerzen im Brustkorb, Husten, leichte Atemnot und auf dem Weg zur hatte ich starke Schmerzen im linken Brustmuskel, sodass ich mich unbedingt hinsetzen musste. Beim Sitzen ging es mir schon fast gut und ich habe eine miese Nackenverspannung feststellen müssen. Nach zwei Minuten massieren ging es mir auf einmal gut und jetzt ist fast Alles wieder so wie davor. Bis auf etwas Herzstolpern und manchmal kleine auftretende Schmerzen in der Brust, die auch nur ein paar Sekunden da sind, sind die anderen Symptome so gut wie weg. Ich habe die Tage davor mit offenem Fenster geschlafen und statt es beim Aufwachen zu schließen, habe ich die Decke weiter hochgezogen. Wie sind diese Symptome zu deuten? Es ist ja schon komisch, dass ich den Abend zuvor und auch beim Aufstehen nichts merkte, aber fünf Minuten danach die genannten Symptome da waren. Jetzt geht es mir auch schon wieder gut.und rauchen tu ich seit zwei Tagen nicht mehr.

...zur Frage

Probleme mit extrem tiefem Schlaf

hallo, ich hab ein riesiges problem: ich (w,22) schlafe so tief und lang, dass ich morgens kaum wach werde. ich hab schon so einiges probiert, 3 verschiedene wecker, die mehrmals klingeln, hab sie auch weiter weggstellt, sodass ich aufstehn muss um sie zum schweigen zu bringen, hab es mit einem radiowecker versucht, usw.. inzwischen steht meine arme mutter jeden morgen nur wegen mir auf, um mich 10.000 mal zu wecken, bis ich irgendwann wirklich aufstehe. es ist so, dass ich meinen wecker ausschalte, oder so oft auf die schlummerfunktion drücke, ohne es wirklich wahrzunehmen. egal was, ich schlafe wieder ein. oft schlafe ich soo tief, dass ich nicht mal merke, dass ich kurz wach geworden bin. natürlich habe ich schon oft verschlafen und bin zur spät zur arbeit gegangen. es ist jedoch WIRKLICH egal wie früh oder spät ich schlafen gehe. zudem könnte ich einen sehr langen mittagschlaf machen und abends trotzdem ohne probleme wieder einschlafen, wenn ich dann überhaupt wach werde und nicht bis zum nächsten morgen weiter schlafe. wobei ich so super müde nicht einmal sein muss, schlafen kann ich immer wie ein stein. ich nehme keine medikamente, esse eigentlich auch gut und ausreichend und meine arbeit ist auch nicht so anstrengend. das geht inzwischen schon seit jahren so, schon zu schulzeiten kam ich deshalb immer zu spät. das schlimmste war, dass ich meiner mutter irgendwann mal gedroht habe sie umzubringen, weil ich wohl wirklich im schlaf mit ihr geredet habe, wobei ich mich am nächsten morgen absolut null daran erinnern konnte überhaupt wach geworden zu sein in der nacht.

ich bin so langsam am verzweifeln und bevor ich zum arzt gehe, wollte ich hier noch einige theorien oder auch tipps einholen.

bestimmt kennt der ein oder andere das problem.

vielen dank im voraus.

...zur Frage

Narbe verheilt? (Foto)

Servus,

Wollte euch mal Fragen ob einer meiner OP Narben an der Brust (OP August 2014) wohl ausgeheilt ist oder sich noch optisch verändern könnte. Foto siehe unten.

Links ist der Zustand nach dem Fädenziehen, Rechts der aktuelle. Die Narbe ist aktuell aber deutlich geröteter als es auf dem Foto rüberkommt aber denke das ist normal.

Kann man sagen ob die Narbe optisch gut geheilt ist und ob es sich noch verändern könnte? Ist es normal das sie vertikal so breiter geworden ist?

Ich Frage weil mich eine Freundin drauf angesprochen hat, war da überfragt.

...zur Frage

dicker Kopf, gereizter Hals - Hausmittelchen? -.-!

Hallo Zusammen!

Irgendwie hab ich mir wohl was eingefangen. Es ist keine typische Erkältung... Es fing gestern mit leichten Halsschmerzen an, nicht mal richtige Schmerzen, eher ein leichtes Kratzen und etwas Ohrenstechen. In den Ohren merke ich heute schon nichts mehr, hab natürlich mit viel Tee nachgeholfen und die Halsschmerzen sind auch so gut wie weg. Geblieben ist ein "dicker Kopf", als hätte ich die volle Grippe (Schwindel, fiebriges Gefühl), aber keine körperlichen Symptome mehr. Hat jemand einen Rat wie ich das wegbekomme? Hoffe da bricht nicht noch die volle Grippe aus...

Lieben Dank

...zur Frage

Zusammenbruch, Durchfall, Blähungen, Gewichtsverlust, was ist das??

Hallo, da ich echt nicht weiter weiß, und die Ärzte wohl auch nicht, wend ich mich mal hier ans Forum. Ich bin jetzt 23. Eigentlich nicht sonderlich sportlich, aber war immer vollstens zufrieden mit meiner Gesundheit.

Also, alles fing vor genau 5 Wochen an. Ich habe einen Freund von mir im Krankenhaus besucht. Dabei waren auch andere Freunde dabei, ich nehme mal an, da ich ein leichtes gemüt habe, bin ich aufgrund von Horrorgeschichten (krebs etc.) in Ohnmacht gefallen. Nach gabe von mehreren Infusionslösungen ging es mir danach wieder einigermassen gut, sodass ich nachhause gehen konnte.

Die woche danach habe ich mich aber immernoch nicht gefangen, das heist sehr schwach auf den Beinen. Habe Effortil genommen, aber keine deutliche Besserung.

Dann genau eine Woche später fing es an mit dem Durchfall. Die erste Woche erst richtig heftig, mit wässrigem Stuhl und bis zu 10 mal am Tag. Jetzt die letzten 3 Wochen nicht mehr ganz so heftig. Breiig Schleimiger stuhl, hellbraun, soweit ich das beurteilen kann kein Blut.

Habe in den letzten 3 Wochen zudem 11 kg abgenommen, und bin aktuell bei 64kg auf 1,78.

War wirklich sehr oft beim arzt, und es wurde viel probiert ( Perenterol, Immodium usw). dann sollte ich zur Darmspiegelung, bin allerdings bei der vorbereitung mit starken schmerzen zusammengebrochen, und daraufhin ins Krankenhaus gekommen.

Dort hat man aber

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?