Hilfe! Antibiotika verschrieben bekommen bei VIRALER Rachenentzündung!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bitte das Präparat auf keinen Fall nehmen. Es ist manchmal unglaublich, was Patienten von einigen Schulmedizinern verschrieben wird. Es würde nicht nur nichts bewirken in einem viralen Fall, sondern zusätzlich deine gesunden Darmbakterien(und somit dein Immunsystem) schädigen.

Und bei Hals- und Rachenerkrankungen gibt es sowieso sehr gute und schonende Alternativen in der Apotheke, ohne Rezept.

Baldige Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

xraynrw 17.06.2017, 16:02

Das stört mich weniger. Vielmehr stört es mich eher etwas anderes...

Wir sind in Deutschland in der glücklichen Lage, dass wir noch eine solche Vielzahl an Antibiotika zur Auswahl haben und darüber hinaus auch durchaus wirkungsvoll sind. Aber das wir mit den vorhandenen Antibiotika um uns herumwerfen obwohl es nicht erforderlich ist und man damit genau das erreicht, womit viele andere Länder (siehe Italien) schon zu kämpfen haben, das macht einen traurig.

Ein Antibiotikum war früher und ist auch heute noch ein segensreiches Präparat, mit dem vieles bewältigt werden kann, was ohne überhaupt nicht möglich wäre.

Gerade deshalb ist es aber die Aufgabe der Patienten und Ärzte die Erwartungshaltung zurückzuschrauben (Patienten) und den Einsatz abzuwägen (Ärzte).

Ich habe hier auf der Plattform schon unzählige Male Fragen und Verordnungen gelesen, worüber ich nur staunen kann. Ein Krankheitsbild was antibiotisch therapiert werden muss, bei dem aber ein vollkommen unwirksames Antibiotikum verordnet wurde - eigentlich Dinge, die im Studium (spätestens in den ersten Jahren danach) gelehrt werden.

0
elliellen 17.06.2017, 21:40
@xraynrw

Der falsche und zu häufige Einsatz von AB wird ja bereits diskutiert, denn es schadet Mensch und Tier, da ja Gewässer verunreinigt werden und durch regelmäßige Gabe an Tiere die Verbraucher(die keine Vegetarier sind) einiges davon mit aufnehmen mit dem Fleisch. Und auch in KH ist es nicht ausgeschlossen, dass gerade gefährliche Keime resistent geworden sind.

0
Bambusbaumbaer 18.06.2017, 17:03

erst einmal danke für die Antwort!

ich habe das Antibiotikum jetzt aus Angst vor einer weiteren Verschlimmerung des ganzen genommen. Heute ist der 3te Tag der Einnahme, 7 Tage soll ich es nehmen.

Die Pharyngitis klingt langsam ab, ist aber noch nicht vollends verschwunden. Dazu gekommen jetzt noch ein Husten, der aber nur manchmal einsetzt.

ich merke, dass ich das Antibiotikum schlecht vertrage. Kann ich es denn absetzten? ich weis, ich riskiere damit eine Resistenz.. Andererseits ist es ja eine Virusinfektion die ohnehin nicht auf Antibiotika anspricht wenn ich das richtig verstanden habe. 

ich will es eigentlich keinen Tag länger nehmen

0
elliellen 18.06.2017, 19:50
@Bambusbaumbaer

Ich kann hier ja nur Tipps und Ratschläge geben, entscheiden muss jeder selbst, was er macht. Ich persönlich hätte es erst gar nicht genommen aus Angst vor weiteren Erkrankungen.

Nun solltest du es wirklich nicht weiter nehmen, die alte Regel, dass man es zuende nehmen sollte, ist veraltet und umstritten.

Je länger man es nimmt, desto mehr würde es schaden, erst recht, wenn es nicht einmal hilft, denn bei Viren bringt es ja nichts.

Du kannst dir gerne mal diesen Bericht durchlesen....

http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Muss-man-Antibiotika-wirklich-immer-zu-Ende-nehmen-id41703991.html

Ich rate dir nun, da du es ja genommen hast, ein Darmaufbaupräparat zu nehmen, gibt es in jeder Drogerie günstig. Ein intaktes Immunsystem benötigt einen mit wichtigen Bakterien gut besiedelten Darm, auch wenn es sich jetzt komisch anhört (-:

LG

0

Keinen Sinn.

Genau, in den meisten Fällen handelt es sich bei einer Entzündung des Rachens um einen Virusinfekt, nur selten ist es bakteriell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?