Hi. Wer kann mir evtl. helfen? Ich habe seit fast 2 Jahren Kribbeln in den Füßen .

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, es wäre auch gut (-falls noch nicht geschehen), auch mal den Rücken, expl. die Wirbelsäule, untersuchen zu lassen. Kribbeln in den Füssen kenne ich auch, aber z. G. nur zeitweilig -, seit ich meine Bandscheibenvorfälle habe. Haben diese 5 bis 7 Orthopäden mal ein MRT der LWS veranlasst, oder nur mit den Schultern gezuckt?

.....und mrt keine Verschlechterung...

was wurde denn dort im MRT untersucht? Nervenleitg. beim Neurologen ok, aber MRT, auch beim Neurologen? Na, egal, jedenfalls kann durch Schäden an der LWS dieses Kribbeln, - wie auch weitere Missempfindungen -, herrühren und gehört gründlich untersucht, nicht alles auf die MS abschieben. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
10.11.2014, 17:38

Leider nein. Lws ist nicht gemacht worden.m. Füße sind im Mrt gewesen und Schädel wegen MS entzündungsherde. Wäre aber mal eine Super Idee. Danke

2

Ich habe durch drückende Einlagen eine Nervenentzündung an den Füßen bekommen. Ich trage keine Einlagen mehr und nach mehren Jahren und medikamentöser Behandlung mit Lyrica ist die Nervenentzündung auch langsam abgeklungen. Es gibt durchaus Meinungen, die Einlagen für keine gute Lösung halten. Ich laufe merkwürdigerweise am besten in allen turnschuähnlichen Schuhen von Aldi. Vorher habe ich immense Summen für Schuhe ohne Erfolg ausgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Susy127!

Angefangen hat es mit einer kleinen metartasalgie bei hallux valgus

Das bringt mich auf eine Idee. Warst Du denn mal in einem spezialisierten Fußzentrum, oder "nur" bei Orthopäden wegen der Einlagen? Die Experten dort können die Füße viel besser beurteilen als jeder Orthopäde!! Bitte schau mal in diesen Tipp hinein. Seit ich solche Spezialeinlagen trage, habe ich keine Probleme mehr mit den Füßen.

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/staendig-schmerzen-in-den-fuessen-das-muss-nicht-sein

schon 5 bis 7 Orthopäden aufgesucht. Leider wird oft nur die Schulter gezückt und es heißt, da werden sie sich dran gewöhnen müssen.

Warst du schon mal bei einem Neurochirurgen, der sich auf die Wirbelsäule spezialisiert hat? Auch eingeklemmte Nerven in der WS können sich bis in die Füße bemerkbar machen. Die Erfahrungen bei meinem Mann kannst Du im Tipp nachlesen, den ich noch als Kommentar anfüge, da hier nur 1 Link jeweils erlaubt ist. Vielleicht hilft Dir das ja auch weiter. Leider ist es so, dass nicht alles immer im MRT zu sehen ist!!!!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
11.11.2014, 23:52

Hi. Habe rechts vor ca. 15 Jahren eine hallux valgus op gehabt. Links dann vor 1 1/4! Jahren zum ersten Mal operiert. Der hallux war nach 4 wochen wieder da,, wo er vorher war, auch genau so ausgeprägt. Im Juli d. J. die 2.te Op, gelenkversteifung. Seitdem wird das Kribbeln, evtl auch durch metartasalgie, immer heftiger. Habe auch danach Einlagen bekommen. Das Problem: ich kann darauf kaum laufen. Hatte vorher welche mit weichbettung, die jetzigen sind hart wie Stein. Habe seit der kindheit Einlagen. Der höhepunkt ist die Zuzahlung, wollen 96,-- € haben. gibtt es nicht, bevor ich nicht gescheit darauf laufen kann. Kann die Nervensäge mal mit dem neurologen besprechen. Habe da allerdings keine Beschwerden.

1
Kommentar von Susy127
12.11.2014, 00:15

Bin seit Sommer, zweite Op hat dort statt gefunden, im fusszentrum Ruhr, seitdem wird es mit den Beschwerden immer schlimmer. Op ist gut geworden, aber die Fußsohlen Brennen durch die verschriebenen Einlagen.

1

Bist Du mal auf Diabetes untersucht worden. Das wäre sehr naheliegend und ist nicht ungewöhnlich bei dieser Erkrankung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
10.11.2014, 12:20

Hab übermorgen einen Termin zur blutentnahme. Werde ärztin mal direkt darauf ansprechen. Vor allem nachts ist es heftig. Am besten keine Berührung mit bettdecke. Kühle hilft oft. Bin für neue tipps dankbar.

0

Ich würde mich bei den Beschwerden auch eher an einen Neurologen wenden. Eventuell hilft ja eine Elektrostimulation, könnte ich mir zumindest vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
10.11.2014, 12:08

Gute Idee. Der Neurologe hat auch schon laborwerte gecheckt wegen Mineralien und Vitamine. Bin seit ca 15 Jahren beim Neurologen. Aber trotzdem eine gute Idee.

1

Hallo, ich denke da an Durchblutungsstörungen. Wurde das von einem Facharzt/ärztin für Gefäßerkrankungen schon mal gründlich untersucht? lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
10.11.2014, 14:19

Ich stelle Dir mal einen Link rein, wo die eventuellen Ursachen für Missempfindungen in den Füßen aufgeführt sind

http://www.apotheken-umschau.de/kribbeln-taubheitsgefuehle

Dieser Artikel ist lang, vielleicht kommt Dir ja selbst noch eine Idee, wenn Du das aufmerksam durchliest.

1

Meine Füße kribbeln ebenfalls stundenlang (auch im Stehen) wenn ich am Tag davor länger krumm auf der Couch gesessen habe. Wenn ich also mehr auf der Hüfte liege als dass ich sitze.

Ist nur so eine Idee, vllt. überprüfst du Mal deine Sitzgewohnheiten!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
11.11.2014, 23:36

Hi. Das komische ist: laufen und gehen ist nicht soooo das problem, in Ruhe ist es viel heftiger. Muss irgendwie die Beine dann ständig bewegen.

1

Probier bis zum Arztbesuch Zincum Chloratum von Schüßler, wie steht im Internet, wenn es weg geht war es Zinkmangel. Sie sind harmlos, die Schüßlersalze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susy127
11.11.2014, 23:54

Notiert. Gehe morgen direkt in die Apotheke und erkundige mich....danke.... Susy

0

Was möchtest Du wissen?