Herzkrankheit ausgeschlossen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Smurf,

Ich war vor zwei Wochen in der Notaufnahme mit Herzrasen, Schwindel etc.
Infolgedessen lag ich vier Tage im Krankenhaus und es wurden folgende
Untersuchungen gemacht: 6x Ruhe EKG, 2x 24std EKG, Röntgen vom Thorax,
ca 10 Blutabnahmen, noch ein belastungs EGK, Ultraschall von Bauchgegend
und 2x Herzecho (Ultraschall Herz).

Straffes Programm für 4 Tage, da hast du Glück gehabt an einer Klinik zu geraten die dich wirklich "auf den Kopf gestellt" haben, Normal ist das nicht so.

Laut den Ärzten alles ohne Befund bis auf intermittierende Sinustachykardien. Also manchmal zeitlich beschränkt hoher Puls.

Das kann psychisch bedingt sein bzw. durch die innere Unruhe weil du im Krankenhaus sicher besorgt warst das was mit deinem Herzen nicht stimmt.

Leider hat mich das Ganze nicht wirklich beruhigt, sodass ich eine regelrechte Herzphobie entwickelt habe.

Warum? Was ist denn passiert? Herzrasen ist nicht schön, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Aber Sinustachykardien sind nicht wirklich Gefährlich als solche.

Merke jetzt oft meinen Herzschlag und gelegentlich sog. extrasystolen. Macht mir jedes mal Panik. 

Auch Extrasystolen sind harmloß, bei dir kannst du sogar davon ausgehen da man ja 2x L-EKG´s gemacht hat. Deswegen kann man davon ausgehen dass das Alles vollkommen in Ordnung ist.

Hatte die letzten Tage so schweren Schwindel und Herzrasen dass ich wieder in die Klinik bin.

Ich denke der Schwindel kommt vom Herzrasen. Und das Herzrasen weil du dir zu viel Gedanken machst und Panik hast.

Die haben mich jetzt in der stationären Psychiatrie untergebracht.
Bekomme 3x am Tag etwas Tavor zur Beruhigung. Nunja der Schwindel ist
weitesgehend weg (nicht ganz) und gerade hatte ich wieder eine leichte
Panikattacke mit Ruhepuls von 100-110 und in 1,5 Stunden etwa 4-6 kurzen
Stolperern.

Ein Ruhepuls von 100 - 110 ist kein Weltuntergang. Die Extrasystolen kommen wohl vom Stress. 

Wovor hast du denn Angst? Wegen dem Ruhepuls von 100 - 110? Weisst du, ich hab einen ständigen Ruhepuls zwischen 100 und 120. Da passiert nichts, davon stirbt man nicht ..

Da der Schwindel aber auch ohne Panik leicht da ist.

Schwindel kann man sich leicht einbilden.

Was mich auch irritiert ist, dass mein Puls (ohne Attacke) im stehen
schon gegen 100+ geht. War zwei Stunden spazieren vorhin mit etwa 5 kmh.
Da war der puls ständig zwischen 110 und 125. Ist das nicht viel zu
hoch? Sowohl im Stehen als auch im Gehen/Spazieren.

Nein, das kommt halt auch auf dein Trainingszustand an und wie viel du dich ansonsten Allgemein bewegst.

Wenn du stehst oder dich bewegst sind mehr Körperressourcen verfügbar, mehr Muskeln werden belastet, der Körper muss mehr Arbeiten .. Das die Herzfrequenz steigt ist die logische Konsequenz.

Wie sicher ist es bei den oben genannten Untersuchungen, dass das alles
wirklich nur psychis und nicht organisch ist (vllt was übersehen?) ??

Du hast keinen Grund dir Sorgen zu machen. Du hast nicht nur das Kardiologische Basic Checkup bekommen sondern die First Class Superior Premium Untersuchung .. Die Ärzte haben bei dir eine breite Parlette gefahren, das einzige was noch in Betracht gekommen wäre, wär eine Herzkatheteruntersuchung. Da diese aber Invasiv sind und Risiken bergen macht man sowas nicht ohne kritische Vorbefunde.

Tut mir Leid bin momentan sehr ängstlich und brauche Rat. Habe ständig
Angst doch einen Infarkt oder ähnlich zu bekommen. Bin übrigens 31

Dazu besteht kein Grund, ich bin selber fast so Alt wie du und ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Wenn deinem Herz etwas fehlt dann kommen die Ärzte da flott dahinter. Die Medizinische Diagnostik ist in Deutschland auf einem sehr hohem Niveau.

Du solltest Abstand zu dem Thema gewinnen und dir etwas ausdenken was dich entspannt in den Situationen wenn die Panik kommt.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smurf82
15.06.2017, 07:49

Danke für deine ausführliche Antwort. Beruhigt mich doch etwas :-D

1

6x Ruhe EKG, 2x 24std EKG, Röntgen vom Thorax, ca 10 Blutabnahmen, noch ein belastungs EGK, Ultraschall von Bauchgegend und 2x Herzecho (Ultraschall Herz).

Sportlich, sportlich. Weniger ist manchmal mehr.


Wie sicher ist es bei den oben genannten Untersuchungen, dass das alles wirklich nur psychis und nicht organisch ist (vllt was übersehen?) ??

Nach den von Ihnen getätigten Angaben würde ich die Sicherheit einer psychischen gegen organischen Ursache in ein Verhältnis von 90/20 setzen. Also 90% keine organische Ursache, 10% organische Ursache. Aber auch nur, weil die Medizin keine 100% zulässt.

Übersehen? Bei der Menge an Untersuchungen? Da ist ein Lottogewinn wahrscheinlicher... ;)

Das bei Angst/Panik/Betätigung der Puls in die Höhe geht, ist normal und muss nicht beunruhigen.


Kleiner Tipp:

Weniger Google, weniger mit sich selbst beschäftigen, lieber das Leben genießen. Alles andere ist nicht sehr förderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smurf82
15.06.2017, 07:51

Du hast absolut Recht was Google angeht. Habe mir leider extrem viel "angelesen". Macht einen nur noch mehr Kirre

0

Gestern hast Du zwei sehr gute Antworten erhalten und Du machtest Anzeichen, vernünftig und beruhigter zu sein.

Und nun sehr ich Deine Frage hier als erneut gestellt. Was soll das?

Glaubst Du, heute sei irgend etwas an der Sachlage geändert?

Ich denke dies hier ist der entscheidende Satz in Deiner Frage:

Leider hat mich das Ganze nicht wirklich beruhigt, sodass ich eine regelrechte Herzphobie entwickelt habe.

Betonung dabei auf Phobie. Du solltest in psychiatrische Behandlung begeben, dort wird Dir geholfen, Dein Herz"problem" ist nur ein Medium für Deine Phobie, es hätte auch der Magen oder der Darm sein können. VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smurf82
15.06.2017, 12:51

Hallo Winherby,

Ich habe lediglich den Leuten geantwortet, die mir auf meine Grage geantwortet hatten. Die Frage selbst habe ich nicht doppelt gestellt.

0

Überschlagsmäßig habe ich die Kommentare gelesen. Was mir nicht aufgefallen ist, ist der Hinweis auf eine evtl. Beteiligung der Schilddrüse. 

Wurde diese Möglichkeit denn auch berücksichtigt? Die Symptome könnten auch der Schilddrüse zugeordnet werden.

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smurf82
15.06.2017, 12:54

Hallo, 

Die Schilddrüse wurde im Ultraschall untersucht sowie die Halsschlagadern. Da auch einige Blutbilder gemacht wurden, nehme ich an, dass die Werte der Schilddrüse ok waren. (Sowie Ultraschall)

0

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Kardiovaskuläre Symptome


Herzrhythmusstörungen [7, 9]        
Sinustachykardie
– vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte
Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]        
Herzvergrößerung [7, 9, 17]        
Rechtsdilatation
(Beriberi Herz) – Erweiterung der rechten Seite des Herzens (betrifft
Vorhof und Kammer) durch Überdehnung infolge übermäßiger Füllung,
verursacht durch gehemmten Abfluss aus den Hohlorganen [7, 9]        
Perikarderguss
– krankhafte Flüssigkeitsansammlung aufgrund einer Entzündung, wobei
das Flüssigkeitsvolumen des Herzbeutels auf bis zu einem Liter ansteigen
kann, das normalerweise 20 bis 50 ml beträgt [7, 9]        
Herzinsuffizienz
(Herzschwäche) – verminderte Pumpfunktion des Herzens mit der Folge
einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff,
kann zum Blutstau in der Lunge und den anderen Organen führen [7, 9, 17]

Tachycardie

Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende
Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne
dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20]
 Veränderungen im Elektrokardiogramm [17]        
Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]        
Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]        
Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]
        

Guck mal da.  Hast Du in letzter Süßigkeiten gegessen? Eis? Kaffee? Dann fehlt Dir vermutlich B1, dann solltest Du den ganzen Komplex einnehmen, weil die B-Vitamine alle zusammenarbeiten.

Magnesiummangel macht ähnliche Symptome, weil man dann nicht in Ruhe entspannen kann.
Geschwitzt? Viel Fleisch gegessen? Das hemmt das Magnesium.

Wenn Du also vom Arzt grünes Licht hast, wird es dieser Vitalstoffmangel sein. Probier mal ein paar Kapseln aus, nach ein paar Tagen sollte ads besser werden.

Ich war auch schon 2x zum Herzsono, das ist ja sowas unangenehm, dieses Herzgeklapper...ich kenne das gut. Inzwischen weiß ich, daß es an Mg und B-Mangel liegt, und wann der besonders auftritt. Stress verstärkt die Symptome nur, daher ist das völlig normal, daß du Dich "hineinsteigerst", weil durch das Sorgenmachen ja auch ganz real mehr von diesen Stoffen verbraucht wird (für die Nerven!), so daß Du noch mehr Mangel bekommst. Das ist so ein Ding, das sich in den Schwanz beißt. Stoppe es durch Zufuhr von Vitalstoffen, weil die Nachfrage ja auch gestiegen ist!

Also meine Favoriten sind diese hier, die wirken bei mir sehr gut:

https://www.lifeextensioneurope.com/bioactive-complete-b-complex-60-vegetarian-capsules

https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Anton/dp/B01JSCKZW8/ref=sr\_1\_fkmr0\_1?ie=UTF8&qid=1489081472&sr=8-1-fkmr0&keywords=st+anton+magnesium

Sag mal, Dir gibt man Tavor, ohne Vitalstoffe vorher zu testen? Finde ich fahrlässig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?