Herzstechen - gefährlich?

2 Antworten

Wenn im Wirbelsäulenbereich die entsprechenden Wirbel nicht richtig sitzen, dann können Nerven stimmuliert werden, die einen Herzschmerz auslösen. Das Problem liegt dann aber nicht im Herzen, sondern in der Wirbelsäule. Ein Zeichen dafür wäre, daß die Problematik sich bessert, wenn man sich hinlegt. Dies bedeutet, daß die Wirbelsäule entlastet wird und somit auch der Druck auf den entsprechenden Nervenbereich. Ich würde mal zu guten Masseur gehen, der die Wirbelsäule gut durchmassiert. Manchmal reicht dies schon aus, daß sich alles wieder normalisiert.

Bei meinem 15jährigen Neffen war es ähnlich. Er hatte plötzlich Herzstechen bis hin zur Todesangst. Er war desöfteren beim Kinderarzt und auch beim Hausarzt, alle befanden, dass das nicht schlimm sei. Das Herzstechen hörte jedoch nicht auf. Manchmal wurde es wirklich richtig schlimm. Schließlich ging er dann doch zum Herzspezialisten. Der erklärte die Sache so: die eine Hälfte des Herzens hätte normalgröße, die andere wohl nicht, die ist etwas größer geraten. Dadurch entsteht ein gewisser Druck auf die inneren Organe, bzw. die drücken auf das Herz. Und das verursacht die Schmerzen. Das sei aber auf keinen Fall gefährlich. Dass du Angst bekommst, kann ich verstehen. Und diese Angst bekommst du am ehesten los, wenn du dich von einem Herzspezialisten untersuchen läßt.

Was möchtest Du wissen?