Herzrhytmusstörungen, kein Befund,aber Schwankungen in den Ableitungen

2 Antworten

Es ist einfacher gesagt als getan, als erstes lege mal deine Angst ab, denn die fördert dein Herzunwohlsein noch, die Extrasystolen hat jeder Mensch mehrmals täglich, im Allgemeinen merkt man sie nicht, aber mache Menschen hören zu stark nach innen.

Wenn du zweifel hast bespreche doch die Stirnhöhlenvereiterung mit deinen Ärzten, vielleicht mach man ja auch einen Bluttest, wo man deine Entzündungswerte festellen kann.

Hallo Majo77!

Vielleicht solltest Du mal zu einem sehr erfahrenen Osteopathen gehen. Der kann den ggf. leicht verschobenen Atlaswirbel wieder ganz sanft richten und alle Energieblockaden in diesem Bereich auflösen. Wurde beim Arzt schon mal ein Langzeit-EKG gemacht? Darauf müssten doch dann auch alle Störungen des Herzschlages zu sehen sein. Vielleicht ergibt sich ja daraus eine Diagnose und Therapiemöglichkeit. Schau bitte auch mal in diesen Tipp:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-da-der-unterschied

Ich bin fix und fertig, muss morgen früh zur Arbeit, ich kann nicht krank sein, weil ich gerade erst dort angefangen habe (ich bin Fahrlehrer). Aber so kann ich morgen unmöglich Verantwortung für andere übernehmen.....

Das hast Du schon gut selbst erkannt. Du tust keinem einen Gefallen, wenn Du in solchem Zustand ins Auto steigst!! Egal, wie lange Du dort schon arbeitest - Deine Gesundheit geht in jedem Falle vor!! Das wird sicher auch Dein Chef so sehen ehe noch etwas passiert!!

Alles Gute wünscht walesca

Herzstolpern

hallo, kennt das problem noch jemand? habe recht häufig ein "herzstolpern". der puls fühlt sich dann so an, als ob er doppelt schlägt und/oder eine kurze pause einlegt. bemerke dann so eine art blubbern im brustkorb, manchmal bis zum hals hoch...macht mir dann öfter auch mal etwas angst/panik! lt. arzt ist alles ok. hat ultraschall gemacht, ekg, belastungs-ekg und langzeit-ekg...hab wohl bis max. 100-150 dieser "hoppser" am tag, aber wohl nichts bedrohliches. fühl mich dadurch allerdings beeinträchtigt. hat hier jemand noch ne info oder nen tipp?

...zur Frage

Herzprobleme oder Einbildung

Hallo Ihr Lieben.

Folgendes Problem. Habe linksseitig ab und zu ein komisches Gefühl und dann kurz ein Ziehen. Jetzt habe ich Angst, dass ich was mit dem Herzen habe. EKG und Blutuntersuchung ohne Befund. Zudem hat meine Krankengymnastin festgestellt, dass ich eine Rippe verdreht habe und behandelt dies jetzt. Ich habe auf der linken Seite aber sowieso Probleme mit den Rippen und dem Rücken. Sind die Herzprobleme jetzt bloße Einbildung oder was? Termin beim Kardiologen habe ich in 1 1/2 Wochen. Habe jetzt aber tierische Angst, dass was schlimmes kommt. Beschwerden habe ich sonst nicht. Keine Atemnot, kein Druckgefühl oder sowas. Was meint Ihr? Oh übrigens. Die letzte Untersuchung beim Kardiologen liegt erst 1 1/2 Jahre zurück. Da war alles ok.

...zur Frage

Ab wann schlägt das Herz des Embryos?

Ab wann schlägt das Herz des Embryos? Darüber haben heute meine Freundin und ich diskutiert. Ist das bei jedem Embryo zum gleichen Zeitpunkt?

...zur Frage

seit 3-4 Tage Stechen Brust/Herzgegend , EKG in Ordnung

was kann das sein, das ich am tag bestimmt 5-6 mal stiche verspüre (linke seite oft) an der Brust oder Herzgegend? Hab heute ein EKG gemacht ( war heute beim Arzt), da war alles in Ordnung, nun muss ich zur sicherheit nochmal zum kardiologen, habt ihr eine ahnung was das sein kann? die schmerzen kommen eher , wenn ich vor dem PC sitze oder TV schaue. Bin weiblich, 21 J. und betreibe KEIN Sport Könnte das was schlimmes sein?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung bezüglich Herz- und Lungenschmerzen bei Mandelentzündung?

Hallo ihr lieben.

Seid ungefähr 2 Wochen trage ich nun eine Erkältung mit husten,Schnupfen,Halsschmerzen und all den anderen Kram der dazu gehört mit mir rum .ab und zu ist auch Fieber dabei. Weil es erst vorgestern wieder schlimmer wurde bin ich erst heute zum Arzt habe es mit inhalieren und ner nasenspülung versucht. Habe eine eitrige Mandelentzündung habe ein Antibiotikum vom Arzt verschrieben bekommen obwohl ich ihm gesagt habe das meine Lunge schmerzt hat er sie nicht abgehorcht. Es ist eine Art brennen in der Lunge beim ein und ausatmen und schmerzt wirklich der Husten wird auch immer schlimmer ich habe das Gefühl weniger Luft zu kriegen. Naja ich weiß mir nicht wirklich zu helfen nochmal zum Arzt ? Oder habt ihr Hausmittel die helfen könnten :)

Und meine andere frage. Im Dezember 2014 nach einer eitrigen Mandelentzündung bekam ich ständig herzschmerzen.ekg usw wurde nie in der Zeit gemacht. Im Mai hatte ich eine Gehirnerschütterung durch Zufall wurde in der Notaufnahme der CK und CK MB wert getestet CK bei 15tausend CK-MB bei 6 tausend Beim Hausarzt wurde dann ein ekg angeordnet. Doppel Schläge und viele Aussetzer. Ich bekam eine Überweisung zum Kardiologen Das langzeit ekg zeigte wieder viele Aussetzer und doppelschläge und einen viel zu hohen Puls zwischen 130-160 bei jedem normalen ekg zur Kontrolle wieder der gleiche Ruhe Puls. Der Verdacht war eine Herzmuskelentzündung die jedoch nicht bestätigt wurde. Beim herzmrt wurde nichts festgestellt nur das mein Puls wieder bei 78 war jedoch einen Tag später beim Kardiologen war mein Puls wieder viel viel höher. Man konnte mir nicht erklären woran es lag und warum ich noch die Schmerzen habe. Ich komme kaum die Treppen hoch weil mir die Luft wegbleibt und ich das Gefühl habe die Aussetzer zu merken. Habt ihr Erfahrungen ?

Liebe grüsse :)

...zur Frage

Tachykardie - Ursachen?

Hallo! Mein Herz schlägt manchmal so komisch, sodass ich nur schwer atmen kann. Angefangen hat es im September 2012 mit Extrasystolen. Ein 11-stündiges EKG war unauffällig (ab und zu tachykard, aber die Ärztin sagte, dass es nicht schlimm ist). Ich wurde zum Kardiologen überwiesen, weil ein Herzultraschall gemacht werden sollte, aber ich bin nicht hingegangen, da ich in homöopathischer Behandlung war. Seit einigen Wochen ist es schlimmer, ich habe zwar nur noch selten Extrasystolen, aber dafür oft eine Tachykardie mit Atemnot und Druck auf dem Herzen, vor allem in der Nacht. Das dauert manchmal stundenlang und ich konnte vor einigen Tagen deswegen nicht einschlafen und werde sogar davon wach. Meine Mutter hatte "Reentry-Tachykardie"... Können die Kinder sowas erben? Oder können die Symptome auch von der Psyche kommen (ich denke manchmal an Suizid, aber ich mache es nicht).

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?