Herzrhythmusstörungen ausgelöst durch Beloc-Zok?

2 Antworten

Hallo, also eine ähliche Probematik lag bei mir vor.Zur Person ich bin 186cm groß und wiege 80KG Nichtraucher-Sportler im Ausdauerbereich-Laufen und Radsport.(Nie gedopt)Ich habe zu Beginn des Jahres sehr starke Herz- Rhytmusstörungen bekommen,mit Aufenthalt auf der Intensiv unseres KH.Man hat mich dann an eine Speziealklinik verwiesen wo ein Herzkatheder etc.gemacht wurde.Alles ohne Befund. Bis auf eine Bemerkung des Herzspezialisten "Haben Sie vor der Attacke eventuell Rotwein getrunken-Ja das traf zu.In seltenen Fällen ist an dem Herzrasen/Rhytmusstörungen eine Histamin unverträglichkeit schuld. Gib bei Google Histamin/Herzrhytmusstörung ein und Du wirst ettliche Betroffene aus Europa finden. Ich habe meine Ernährung umgestellt nachdem ich eine Weile Beloc Zok mite 50 genommen habe.Seither,toi toin ichts mehr-Aber leider auch kein Bierchen/Rotwein Käse und so weiter. Gute Besserung Josimao

Nebenwirkungen von Rhythmusmedikamenten sind, wenn man eine begleitende Herzkrankheit hatte oder hat, - mit Ausnahme von Betablockern - gefährlich, denn es kann oft zu gegenläufigen Erscheinungen kommen. Außerdem setzen Ramipril und Beloc-Zok unterschiedliche Mechanismen in Gang. Eine dauerhafte Therapie sollte in diesen Fällen stationär, d.h. in einer Klinik eingeleitet werden, wo diese Nebenwirkungen am besten überwacht weden können.

wie bekomme ich nur diese brustschmerzen los??

hallo !!

ich leide seit ca 8 monaten an brustschmerzen, rückenschmerzen, schulter und teilweise armschmerzen..

untersuchungen:

herzecho, ekg, belastungsekg, magenspiegelung, großes blutbild, neurologe eeg, orthopäde, mrt halswirbelsäule, lungenarzt, krankengymnastik, massagen, 4x notaufnahme mit ekg usw...

alles ohne befund!

daraufhin meinte der arzt das es psychosomatisch ist, weil ich auch angstzustände und eine herzneurose entwickelt habe. hatte dann eine psychotherapie begonnen die aber nicht besaonderes hilft..anschließend ging ich zu hypnosetherapie dir mir meine angst genommen hat! panikattacken habe ich nicht mehr aber immernoch schmerzen..

.entweder linke brust oder hinter dem brustbein usw..hab halt sorgen das doch was am herz ist. ..will aber niemanden damit mehr in meinem umfeld nerven..aber ich bin doch nicht blöd oder verrückt..die können mir sagen was sie wollen aber das kann doch nicht alles psychisch sein???!!! habe täglich schmerzen auch wenn ich nicht daran denke...

es ist meistens ein druck in der brust...teilweise auch ziehen und mein arm schmerzt oft..kann aber auch von der nackenverspannung kommen.,.,aber ich werd noch verrückt weil auch ein stück lebensgefühl genommen wird..

ich möchte wissen ob jemand soetwas ähnlkiches erlebt hat?! habt ihr tipps?

zum abschluss möchte ich sagen, dass ich auf antworten wie z.b geh zum arzt usw oder fahr ins krankenhaus verzichten kann.,..dort war ich zu genüge!

unter anstrengung wird es nicht stärker...

viele wundern sich jetzt vielleicht warum ich hiuer um rat suche..aber glaubt mir habe genug mit meinem hausarzt überalles geredet und ich möchte nicht nochmal das ganze mit ihm besprechen weil ich weiß das er mir sowieso nicht mehr für ernst nimmt bestimmt..weil ich ja "wichtigen" untersuchungen hinter mir habe..

hatte auch ne zeitlang opipramol genommen gegen die angst usw..und auch betablocker..warum weiß ich auch nicht ..angeblich wegen den kopfscvhmerzen und brustschmerzen..

naja angeblich bin ich geswund, habe aber trotzdem schmerzen ..was nur tun..mit sport wird es nicht unbedingt besser, habe auch kein plötzliches herzrasen oder einen zu schnelen puls ...und mein blutdruck ist normal im schnitt 125 zu 85.....hab einfach nur ständige schmerzen.,... kurz zu mir: 175 cm 90 kilo 25 jahre

freue mich über tipps..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?