Herzrhythmusstörungen ausgelöst durch Beloc-Zok?

2 Antworten

Hallo, also eine ähliche Probematik lag bei mir vor.Zur Person ich bin 186cm groß und wiege 80KG Nichtraucher-Sportler im Ausdauerbereich-Laufen und Radsport.(Nie gedopt)Ich habe zu Beginn des Jahres sehr starke Herz- Rhytmusstörungen bekommen,mit Aufenthalt auf der Intensiv unseres KH.Man hat mich dann an eine Speziealklinik verwiesen wo ein Herzkatheder etc.gemacht wurde.Alles ohne Befund. Bis auf eine Bemerkung des Herzspezialisten "Haben Sie vor der Attacke eventuell Rotwein getrunken-Ja das traf zu.In seltenen Fällen ist an dem Herzrasen/Rhytmusstörungen eine Histamin unverträglichkeit schuld. Gib bei Google Histamin/Herzrhytmusstörung ein und Du wirst ettliche Betroffene aus Europa finden. Ich habe meine Ernährung umgestellt nachdem ich eine Weile Beloc Zok mite 50 genommen habe.Seither,toi toin ichts mehr-Aber leider auch kein Bierchen/Rotwein Käse und so weiter. Gute Besserung Josimao

Nebenwirkungen von Rhythmusmedikamenten sind, wenn man eine begleitende Herzkrankheit hatte oder hat, - mit Ausnahme von Betablockern - gefährlich, denn es kann oft zu gegenläufigen Erscheinungen kommen. Außerdem setzen Ramipril und Beloc-Zok unterschiedliche Mechanismen in Gang. Eine dauerhafte Therapie sollte in diesen Fällen stationär, d.h. in einer Klinik eingeleitet werden, wo diese Nebenwirkungen am besten überwacht weden können.

Was möchtest Du wissen?