Herzrhythmus Störungen, hoher Blutdruck und bauchschmerzen. Wie kann das zusammenhängen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi reosle,

Herzerkrankungen können sich auch am Bauch bemerkbar machen, ich weiß jetzt nicht wie alt Sie sind, deswegen kann man nur Spekulieren wie Wahrscheinlich das ist.

Eine koronare Herzerkrankung oder eine Herzbeutelentzündung können sich durch Bauchschmerzen bemerkbar machen. Auch ein Herzinfarkt könnte in Frage kommen.

Allerdings habe ich gelesen dass Sie 4 tage stationär letzte Woche in der Klinik waren und heute Nacht ebenfalls ambulant. Deshalb gehe ich davon aus dass Sie ein Herzultraschall erhalten haben sowie die Zeit über via Monitor überwacht wurden, richtig?

Ich gehe deshalb eher nicht davon aus das Ihre Beschwerden direkt mit dem Herz zusammenhängen, allerdings bin ich kein Arzt.

Ggf. resultieren die Herzrhytmusstörungen aus Stress, Angst und ggf. durch Ihr allgemeines Schmerzempfinden. Wie hoch ist denn der Puls bei solchen Anfällen?

Wie machen sich die Herzrhytmusstörungen bemerkbar?

Das wichtige ist dass Sie sich beruhigen und sich mit dem Thema nicht allzu sehr beschäftigen, es ist zwar gut sich zu Informieren aber wenn man ängstlich ist neigt man dazu sich selbst Verrückt zu machen. Und so wird man Überempfindlich und darauß resultiert: Angst.

Gute Besserung und freundliche Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
reosle 08.02.2016, 20:36

Hallo taigar, ja ich wurde Überwacht und es wurde eine Herzkatheter Untersuchung gemacht, alles ohne Befund. Die Rhythmus Störungen sind im EKG zu sehen, es gibt einen zusätzlichen Schlag, immer unregelmäßig. Der puls bei solchen Attacken geht bis 100 hoch. 

1
Taigar 08.02.2016, 20:43
@reosle

Danke für die Info. Wurde das Roemheld Syndrom ausgeschlossen? Bei Gasansammlungen im Magen / Darm Trakt kann es zu den Beschwerden führen die Sie genannt haben. Allerdings ist die Diagnose des Roemheld Syndrom nicht so einfach weshalb es öfter mal "durch die Lappen geht". Wie sieht ihre Ernährung / Gewicht aus?

Der Puls ist aus meiner Sicht nicht besorgniserregend, es bleibt abzuklären was es mit den Extraschlägen aufsich hat aber dafür wird ja das Langzeit EKG gemacht.

1

Magnesium lindert Schmerzen und führt dazu, daß die Arterien sich weiten, d.h. der Blutdruck wird automatisch niedriger. Probier das mal. Täglich 1-2 Prisen Bittersalz (Apotheke) im Glas Wasser hilft mir.

Magnesiummangel kann auch Herzstolpern verursachen.

oder auch Mangel an B1, da sollte man den ganzen Komplex zuführen, wenn Man Zucker oder Mehl ißt und Kaffee oder Tee trinkt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 09.02.2016, 08:48

Ich weiß nicht, wer mich hier negativ bewertet hat und warum, aber bei unklaren Befunden sollte man immer erst das einfache ausprobieren. Ich hatte mehrfach  mein EKG daneben, wurde auch 2x zum Herzsono geschickt deswegen, alles o.B., und jedes Mal wurde es mit Magnesium besser.

Ich bin der Meinung daß es wichtig ist, solche Erfahrungen weiterzugeben, vor allem, wenn der Betreffende bereits in ärztlicher Behandlung ist und man nicht weiterkommt. Herzstolpern ist so eine beunruhigende Erfahrung, daß man alles tun sollte, das irgendwie Erfolg verspricht (das mit den wenigsten Nebenwirkungen zuerst). Wenn hier Leute dagegen meckern, haben sie wahrscheinlich noch keine Herzrhythmusstörungen gehabt!




0

Was möchtest Du wissen?