Herzrasen nach Süßigkeitenverzehr?

1 Antwort

Ich nehme an, daß Dein Vitamin-B1-Wert durch die Kohlenhydrate absackt. Kaffee und Tee verstärken das durch ihren ATF. Messen kann man das leider nicht, da es ernährungsabhängig ist. Thiaminmangel wird so diagnostiziert, daß man bei Verdacht (bei den passenden Symptomen und entsprechendem Verhalten) B1 (am besten als Komplex) gibt, und wenn es sich bessert, war es das.

Ich esse viel Schokolade, aber ich esse täglich eine Kapsel B-Komplex. Da merke ich dann nichts.

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Hier werden die Symptome geschildert.

Wenn man sich gesund ernährt, dann fallen die Ernährungsfehler besonders ins Gewicht, das habe ich auch bei mir gemerkt. Und die andern meckern dann immer, daß es doch gar nciht so schlau sei, sich so gesund zu ernähren, wenn man dann immer gleich umkippt, wenn es ungesund zugeht...

Wenn es gerade losgeht, iß irgendwas B1-haltiges, Nüsse, Obst, guck mal im Netz nach, da steht vieles. Schweinefleisch glaub ich auch.

9

Ich konnte mir die Antwort leider jetzt erst mit den Symptomen richtig durchlesen.
Tatsächlich esse ich kaum Sachen mit B1 und ich habe auch Probleme nach KH Verzehr.

Ich werde das auf jeden Fall mal testen !

 

1

Blutdruck ok bzw. erhöht - Puls niedrig. Gefährlich?

Hallo,

bin neu und habe eine Frage da mich etwas besorgt seit ein paar Tagen.

Bin 29, männlich, 1,87m groß, 77-78 kg schwer, treibe kein Sport außer das ich einige Wege auch mal zu Fuß erledige. Habe bis vor kurzen wenig getrunken nur wen ich wirklich Durst hatte. Habe nun angefangen wieder mehr zu trinken und meine Ernährung etwas umzustellen. Habe bis jetzt sehr sehr selten Obst gegessen oder Vollkornprodukte. Nun sieht das schon anderes aus.

Habe letztens mein Blutdruck gemessen zwischen durch als ich auf der Couch saß und TV geschaut habe und das Handgelenkgerät zeigte mir dann an:

Blutdruck 134/82 Puls 53

War etwas ängstlich wegen dem niedrigen Puls... auch als ich dann ein paar Schritte durch die Wohnung gelaufen bin erhöhter sich der Puls nicht außer auf 56.

Habe Angst das trotz das ich Anfang Mai bei einer Internisten durch gecheckt wurde (EKG, Belastungs-EKG, 24-h-EKG, Echo) irgendwas mit meinem Herz nicht stimmt? Wurde nichts festgestellt nur bei einem EKG welches ich beim Hausarzt gemacht hatte agte er das ich einen inkompletten Rechtsschenkelblock habe. Den muss ich wohl seit Kindheit schon haben da ich 1998 mal im KH war und dort wurde diagnostiziert: "physiologischer inkompletter rechtsschenkelblock, respiratorische Arrhythmie.

Bzw. dass das Herz bei so niedrigen Wert einfach mal stehen bleibt?

Beim 24-Stunden-EKG bei der Internisten steht nur: mittlere HF 76/min mit Schwankungen zwischen 47/min und 147/min. 12 VES und 13 SVES, konstanter Sinusrhythmus mit typischen zirkadianen Tag-Nachtrhythmus...

Bedeutet das ich einen Puls von 47 am Tag hatte oder ist das ein Wert von der Nacht? Leider habe ich es erst Zuhause gelesen so das ich nicht fragen konnte. Puls 47 wäre ja noch niedriger als die gemessenen 53 bei mir.

Da ich alleine bin wäre auch niemand da der mir helfen könnte... Daher bin ich etwas besorgt...

Folgende Blutdruck und Pulswerte weiß ich auch nicht wie ich sie deuten soll bzw. ob sie gefährlich sind:

136/90 Puls 93

107/57 Puls 64

111/63 Puls 56

132/85 Puls 59

143/85 Puls 56

Messe eigentlich immer Morgens wenn ich wach werde und Abends bevor ich ins Bett gehe.

Nun eine Frage ist es beim Blutdruck messen eigentlich ausschlaggeben ob ich sitze und die Füße am Boden habe oder ob ich auf der Couch sitze und die Füße oben liegen?

Auch würde ich gerne wissen wenn ich früh im Bett messe ob es da genügt wenn ich im Liegen den Linken Arm mit dem Handgelenkmessgerät anwinkle und dann messe oder muss ich mich erst hinsetzen?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen und auch ob die Werte besorgniserregend sind oder nicht. Mein Hausarzt hat mich nun für Anfang Juni für eine 24-h-Blutdruck und Puls-Messung vorgemerkt.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Gruß Marco

...zur Frage

Könnte es Histaminintoleranz sein?

Guten Morgen,

Erstmal wünsche ich allen Leuten hier Frohe Ostern :)

Wie ich auf meine oben genannte Frage komme möchte ich kurz erläutern.

Gestern abend überkam mich nochmal der Hunger und ich entschloss mich für Brot mit Camenbert. War auch sehr lecker und ich wurde satt :-D

Leider fing schon zeitnah das Dilemma an und mir ging es schlecht.

Ich War sehr unruhig, mir kam es so vor als hätte ich Herzrasen. Als ich dann aber meinen Puls fühlte merkte ich von Herzrasen nichts. Das Gefühl blieb aber. Dazu kam dann starkes rumoren im Magen-Darm Trakt ... es War wirklich mies.... ich entschloss mich ins Bett zu gehen um zu schlafen damit ich das nicht mehr fühlen muss ... allerdings ging es dann erst richtig los. Jedesmal wenn ich am einschlafen War , schreckte ich hoch und hatte Herzrasen. .. nebenbei gaben mein Magen und Darm ein Konzert... magenschmerzen gesellten sich dazu... das ganze dauerte bestimmt drei Stunden, bis meine Müdigkeit gesiegt hat...

Heute morgen googlete ich dann " Unverträglichkeit Camenbert" und stieß auf allen Seiten auf Histaminintoleranz

Unter Beschwerden bei einer Intoleranz standen so ziemlich alle Beschwerden die ich seit Jahren habe .... auf der einen Seite freue ich mich das endlich gefunden zu haben ,auf der anderen Seite weiß ich aber nicht wie man das testen kann und hoffe hier jemanden zu finden der mir da vielleicht helfen kann ?

Würde das anhand von Nahrungsmittelumstellung mal testen wollen !

Habt ihr tipps ??

Liebe grüße

...zur Frage

Innere Unruhe, Einschlafprobleme

Hallo, Seit einigen Tagen habe ich Probleme beim einschlafen. Ich bin müde, lege mich dann ins Bett und beim Lesen fallen mir schon die Augen zu. Wenn ich dann das Licht ausschalte und schlafen möchte bin ich innerlich unruhig und die letzten Nächte konnte ich erst nach 3/4 Stunden einschlafen, da ich dann eine Beruhigungstablette einnahm. Auch ein schlaftee brachte zwar kurzzeitig Linderung, aber sobald ich die Augen zu machte war die Unruhe wieder da. Sie ist größtenteils abends da, tagsüber merke ich das kaum.

Ich habe letzte Woche Montag meinen Betablocker (Bisoprolol 5mg) auf anraten meines Arztes abgesetzt, da ich sie nicht vertragen habe. Er meinte ausschleichen wäre nicht notwendig. Nachdem ich dann einen extrem hohen Puls hatte nahm ich am Donnerstag nochmals eine Tablette als Notfallmedi. Seitdem ist der Puls normal (habe schon immer einen ruhepuls von 70-80). Montagnacht habe ich nochmal eine halbe Tablette genommen.

Kann die Unruhe und die dadurch resultierende Schlafstörung eine Nebenwirkung des Absetzen der Betablocker sein, hat da evtl jemand Erfahrung? Bis wann sollte sich das wieder geben?

Habe übrigens nachts Blutdruck gemessen, der war bei 137/84, etwas hoch aber so war er auch vor Einnahme der betablocker und da hatte ich keine Schlafprobleme. Puls ist nachts auch normal.

...zur Frage

Jeden Tag das Gleiche essen ungesund?

Hallo Leute,

Ich wollte mal von euch wissen, wie schlecht es eigentlich ist, wenn man jeden Tag das Gleiche isst?

Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, 1,62cm groß und wiege 55kg. Ich mache 3 Stunden Sport am Tag (Leistungsturnen). Ich verbrenne somit knapp 600kcal pro Tag durch Sport. Mein Grundumsatz ist so zirka 1300kcal.

Ich vertrage weder rohes Obst noch Gemüse. Nur Bananen kann ich essen, sowie gedünstetes Gemüse, aber auch nur in Maßen. Da ich in letzter Zeit etwas Stress habe, habe ich nicht so auf meine Ernährung geachtet und bin draufgekommen, dass ich seit 3 Monaten (außer über Weihnachten) eigentlich jeden Tag das Gleiche gegessen habe.

Hier mal mein „Plan“:

09:00 Aufstehen 10:00 Tee mit Milch 11:00 Eierspeis mit 3 Eiern plus Brot mit Schinken und Käse 12:00 Schokoriegel 15:00 Kaffee 18:00 100gr Haferflocken, 250gr Topfen, 1 Ei vermischt und leicht angebraten 21:00 300ml Kakao 00:00/01:00 Schlafen

Ich sitze meist bis 3 nachmittags an der Uni oder lerne. Von 18:00-22:00 Uhr trainiere ich. Essen tu ich meist davor oder dazwischen. Und danach dann einen Kakao.

Ich fühle mich eigentlich sehr gut damit, ich bin aber auch überhaupt nicht wählerisch beim Essen, Hauptsache, ich habe keinen Hunger!

Was sagt ihr zu dem Plan? Kann ich das so beibehalten? Wenn ich dann ab und zu zu Hause bin, esse ich natürlich das, was Mama kocht!

Danke!

...zur Frage

Schwäche, Bauchweh, Übelkeit...

Als ich heute morgen aufgewacht bin, war mir etwas schlecht, hatte ein leichtes Kratzen im Hals (ist jetzt aber wieder weg) und mein Mund war trocken. Irgendwann bin ich aufgestanden und hab ein Käsebrot gegessen, um was im Magen zu haben und etwas Wasser getrunken und mir ist aufgefallen, dass mein Puls total schnell (im Moment liegt mein Puls bei 60 Schläge pro Minute) war und meine Hände etwas blau waren. Seitdem verspüre ich auch Müdigkeit und allgemeine Schwäche sowie Bauchschmerzen.

Da meine Eltern gerade bei mir zu Besuch sind, wollte ich ihnen ein wenig das Dorf zeigen, doch beim Laufen habe ich gemerkt, dass ich nur gekrümmt gehen konnte, weil mein Bauch so weh tat. Schlecht war mir auch. Daher haben sie mich heim gebracht und wollen jetzt allein die Gegend erkunden. Sie denken (wie immer), ich simuliere nur und daher soll ich mich selber kümmern.

Jetzt liege ich mit Bauchweh im Bett und versuche, mich auszuruhen. Und ich frage mich natürlich, was das ist, warum ich so ein Schwächegefühl habe, gestern war ich relativ fit und ich habe auch ausreichend geschlafen.

Ich hatte schon mal vor ein paar Wochen heftige Übelkeit und Bauchschmerzen, nur ohne die anderen Symptome, da war ich beim Arzt, der hatte bereits vor einem halben Jahr und eben vor ein paar Wochen mein Blut untersucht und konnte absolut nichts feststellen. Er meinte, meine Werte seien überall wunderbar. Keine Entzündungen oder Zucker, Schilddrüse auch super und Blutarmut ebenfalls keine Anzeichen. Er hatte mir nur ein paar Magentabletten gegen Sodbrennen verschrieben und mir ging es dann auch ein wenig besser.

Und jetzt geht es mir schon wieder so dreckig. Kann kaum was essen, obwohl ich eh schon untergewichtig bin. Bereitschaftspraxis ist heute leider nicht in meinem Dorf, Krankenhaus komme ich ohne Auto auch nicht ohne weiteres hin... was könnte ich nur haben und was soll ich dagegen tun...? Wenigstens sollen die Symptome weg gehen...

...zur Frage

SEIT TAGEN KOMISCHE BAUCHSCHMERZEN ..

Hallo

Also, als ich am Montag morgen aufgewacht bin hab ich so ein ziehen und stechen im linken Unterbauch gespürt. Ich dachte ich muss nur aufs Klo dann wirds besser, doch ich musste feststellen, dass wenn ich versuche groß zu machen, es viel mehr wehtut. Genauso wie beim husten oder wenn ich mich ausstrecke oder den Bauch anspanne.

Genauso tut es weh wenn ich reindrücke und auch wenn ich rechts in den Unterbauch drücke, aber immer tut es links weh. der schmerz ist einigermaßen lokalisierbar. Es tut bei der Leiste und auch teilweise im schambereich weh.

Wenn ich aufs Klo muss, wird der schmerz auch schlimmer. und der Stuhl ist ein bisschen hart.

Aber es tut nicht immer konstant weh, sondern manchmal kann ich vor Schmerzen nicht laufen und dann kann ich teils wieder reindrücken und spüre nicht wirklich viel. Aber es ist irgendwie immer so ein Druckgefühl da, was nicht wirklich schmerzhaft ist.

Ich bin weiblich und 14 Jahre alt. Schwangerschaft kann ich definitiv ausschließen, wie auch den Blinddarm weil der strahlt ja nach rechts aus.

Wenn ich meine Periode bekomme ist das auch immer ein ganz andrer Schmerz.

Aber was könnte das sein? Ich hab vielleicht auch ein bisschen viel gegessen in letzter Zeit, aber echt nicht sooo viel also am Tag vielleicht ne Semmel, Würstchen, Brot und ein paar Plätzchen (ca. 5 Stück) sowie einen Schokoriegel. Also bisschen mehr als sonst aber nicht arg viel, ausserdem hab ich schon oft viiiel mehr gegessen und da war gar nichts. Also kann es davon kommen?

Bisschen lang der Text..

Ist es schlimm wenn ich heute nichtmehr zum Arzt gehe? Ich kann nur schlecht.. Aber werde auf jeden Fall demnächst gehen!

Ahja und schmerztabletten helfen nicht.

LG, lea

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?