Frage von lenaaaaa14, 39

Herzprobleme mit 21 Jahren?

Hi liebe Community,

Ich möchte zu Anfang erstmal sagen, dass mir klar ist, dass niemand eine Ferndiagnose machen kann und ein Arztbesuch ansteht - gerade weil ich mir mega viele Gedanken mache. Aber mein Ziel ist es, jemanden zu finden, der vielleicht ähnliche Erfahrungen/Symptome hat und mich mit der Person auszutauschen.

Ich bin 21, studiere, treibe wenig Sport und bin dennoch bei 1.66 nur 53 kg schwer. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen, koche gerne und esse kaum bis gar kein Fast Food.

Seit vielen Jahren hatte ich ab und an ein Ziehen in der linken Brust, hab es aber meist auf verspannte Rückenmuskulatur geschoben, da das Ziehen immer nur kurz und ruckartig kam, dann aber wieder sofort weg war. Seit mehreren Monaten bzw schon sehr lange eben habe ich das Ziehen teilweise über eine bis mehrere Stunden. Es ist wie ein beklemmende Gefühl/Drücken direkt unter meiner Brust. (Ich bin weiblich). Außerdem bin ich generell sehr zittrig und oftmals spüre ich mein Herz auch in ruhigen Situationen sehr deutlich schlagen.

Ich habe Angst, dass ich irgendeine Herzkrankheit habe, da ich generell oft krank war als Kind oder auch generell schnell krank werde. Ich hatte bspw. Sechsmal Scharlach, Lungenentzündung und unglaublich viele Mandelentzündung + Pfeiffersches Drüsenfieber, bis mir die Mandeln dann entfernt wurden. Kann es sein, dass das zusammenhängt? Oder ist es vielleicht doch nur was harmloses ? Danke schonmal!!

Antwort
von Taigar, 29

Hi Lena :)

Wie du schon richtig erkannt hast kann man bei sowas ledeglich Spekulieren, man kann auch mit 21 Jahren tatsächlich an Herzprobleme leiden. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings gering.

Anhand deiner Beschreibung würde ich auch eher von Verspannungen / eingeklemmte Nerven ausgehen weil soetwas meistens der Fall ist wenn ein Kardiologisches Problem ausgeschlossen werden kann.

Da du wenig Sport treibst stellt sich die Frage wie es ansonsten mit Bewegung aussieht? Bist du viel Unterwegs oder eher ein Mensch der überwiegend sitzende Tätigkeiten ausübt? Falls letzteres der Fall ist empfehle ich täglich 30 Minuten zügig Spazieren zu gehen, das tut dem Körper gut.

Auf welcher Seite spürst du denn den Druck? Links oder Rechts?

War das mit der Zittrigkeit schon seit du Denken kannst so oder ist das erst vor bestimmte Zeit aufgetreten? Ich bin ebenfalls ein zittriger Mensch, wenn ich eine Gabel halte oder meine bloße Hand in die Luft dann sieht man ein deutliches Zittern, woher das kommt konnte mir aber bisher keiner sagen.

Ich hab trotz jungem Alter diagnostizierte Herzprobleme, ich glaub aber nicht dass das Zittern damit etwas zutun hat.

Wie sieht es denn mit deinen Vital Parametern aus? Wie hoch ist dein Puls? Wo liegt dein Blutdruck?

Ich würde an deiner Stelle von etwas harmlosem ausgehen, ist weitaus Realistischer als umgekehrt. Ein Kardiologisches Basic Check-Up bestehend aus EKG; Herzecho und Belastungs EKG wäre dennoch eine gute Idee und ist sicher schon in Arbeit (du erwähntest ja dass ein Arzttermin ansteht).

Alles Gute!

Kommentar von lenaaaaa14 ,

Hi, erstmal danke für deine Antwort! 

Ich beantworte Mal deine Fragen :) 

Also ich bin wie gesagt Studentin. Um in die Uni zu kommen, muss ich ein Stück laufen und bei gutem Wetter fahre ich auch Mal mit dem Rad in die Uni. Also etwas Bewegung habe ich schon :) außerdem arbeite ich bei einem Optiker, wo ich fast durchgehend stehen muss an Tagen, wo viel los ist. 

Den Druck spüre ich ausschließlich links, deshalb meine Bedenken. 

Wie ist das denn bei dir? Also hast du auch manchmal so ein Gefühl? Oder wurde das bei dir anders diagnostiziert ?

Mein Ruhepuls liegt normalerweise bei ca 65 Schlägen pro Minute. Meinen Blutdruck weiß ich leider gerade nicht. 

Was das Zittern betrifft, habe ich das schon lange aber nicht schon immer. Gut, ich zittere generell wenn mir zu kalt oder zu warm ist (die große Hitze ist wohl nichts für meinen Kreislauf generell) ... Aber auch wenn ich ganz banale Dinge tun will, wie etwas (zB ein Blatt) still zu halten, oder generell bei kleinen Tätigkeiten, zittere ich so krass, dass ich ständig gefragt werde, ob ich nervös bin ... Und erst die Frage macht mich dann wirklich nervös 😂

Danke auf jeden Fall !

Kommentar von Taigar ,

Hi Lena,

Klingt wirklich danach dass du eher weniger ein Bewegungsmangel hättest, das sollte ok sein.

Bei mir tritt der Druck auch auf der linken Seite auf, allerdings eher etwas mittig versetzt. Wenn ich mit dem Herz Probleme hatte dann war der Schmerz Atemunabhängig.

Allerdings sollte man Brustschmerzen nicht gleich mit dem Herz assoziieren. Neben eingeklemmte Nerven / Verspannungen könnten auch Probleme an dem Skelett System in Frage kommen. Möglicherweise durch falsches liegen während dem Schlafen, falsche Körperhaltung etc.

Das ist in deinem Alter wesentlich Realistischer :)

Dein Ruhepuls ist absolut in Ordnung. Wurde mal deine Schilddrüse Untersucht? Wenn eine Unterfunktion / Überfunktion vorliegt könnte sich dies u.a auch durch Druckgefühl in der Brust und Palpitationen äußern. Von daher wäre es Sinnvoll dies abzuklären. 

Ansonsten solltest du über einem Bluttest mal deinen Kalium Wert checken lassen. Wenn dieser zu Niedrig ist kann dies auch zu Palpitationen führen, das wurde bei mir erst relativ spät in einem Herzzentrum festgestellt. Als ich dann täglich Kalium Pulver einnahm hat es sich gebessert und ich spürte mein Herz nicht mehr so poltern.

Ich hoffe ich konnte dir etwas Helfen.

Gerne!

Kommentar von lenaaaaa14 ,

Danke danke danke! Das hat mir wichtig viel geholfen und jetzt bin ich etwas entspannter :)

Antwort
von Charite17, 11

Ich fasse mich kurz: Ich bin ein Jahr jünger als Du, männlich, und habe seit einem Jahr zahlreiche Herzprobleme, u.a. auch die von Dir beschriebenen. Anmerken muss ich, dass ich im August letzten Jahres einen schweren Infekt und eine Thrombose im Oberschenkel unbekannter Ursache hatte. Im Februar diesen Jahres folgte überraschend eine Herzmuskelentzündung, die relativ schwer verlief und von Deutschlands bester Uni-Klinik, der Charité, behandelt wurde. In Zuge dessen habe ich abgesehen von einer einer Biopsie alle Untersuchungen des Herzens durchlaufen, die man machen kann und in unserem Alter eigentlich nicht so ohne weiteres bekommt, u.a. Herzkatheter und ein Kardio-MRT. Ergebnis: Alles in Ordnung.

Ich kann nicht behaupten dass ich vollkommen gesund bin, das ist nach fünf Krankenhausaufenthalten mit tatsächlichen Erkrankungen binnen acht Monaten nicht möglich- ich kann aber zumindest ziemlich sicher sagen, nachdem mich zwei Krankenhäuser und vier ambulante Kardiologen begutachtet haben, dass ich zumindest kardial gesund bin. Soll heißen: Ja, derartige Störungen können ohne erkennbare Ursachen auftreten. Sie können aber auch, wie wahrscheinlich in meinem Fall, ein Hinweis auf eine ganz andere organische Störung/Krankheit sein.

Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten