Herzmuskelentzündung - nur LZ-EKG?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Tigress,

Wieso gehst du von einer Herzmuskelentzündung aus? Da besteht doch gar kein Grund zu.

Du hattest einen Infekt, warst ein paar Wochen ausser Gefecht und lagst wohl viel Flach. Dein Körper hat gegen den Infekt agiert und die nötigen Funktionen dafür hochgefahren, durch den Bewegungsmangel andere runtergefahren.

Da kann es nach einem wochenlangen Infekt schon vorkommen dass das Herz zickt wenn man sich wieder Belastung aussetzt. Ob es eine gute Idee war so früh wieder mit den Sport anzufangen ist fraglich, nicht wegen Gefahr einer Herzmuskelentzündung (so leicht kriegt man die nicht) sondern weil der Körper halt Bewegungstechnisch in den Wochen zuvor geruht hat.

Das Herzstolpern welches du verspürst sind wohl Extrasystolen, die können von der Intensivität variieren sodass du sie halt auch nur mal temporär spüren kannst. Extrasystolen sind meistens harmloß und haben keinen Krankheitswert bzw. stellen keine Gefahr dar.

Sowohl das EKG welches von den Sanitätern gemacht wurde als auch das was bei deiner Ärztin gemacht wurde waren Ok und ohne Befund. Sprich keine Herzrhytmusstörungen vorhanden.

Der Krankenwagen hat dich nicht mitbekommen. Alles Indikatoren dafür dass alles Ok ist.

Zwar sind Ruhe-EKGs nur Momentaufnahmen aber hättest du eine Herzmuskelentzündung gäbe es objektive Anhaltspunkte die darauf schließen lassen.
Ich vermute dass du dich durch das Ereignis beim Sport zu Ängstlich gemacht hast und das da auch mit einspielt.

Das Herzstolpern ansich kenne ich, mein Herz ist auch bisher kerngesund gewesen, wurde schon untersucht vor 1-2 Jahren.

Dein Herz wird auch jetzt noch Kerngesund sein.

Nun habe ich eine Überweisung zum Kardiologen aber nur mit dem Auftrag
LZ-EKG. Beim Termin ausmachen kam schon die Frage ob das alles sei oder
nicht mehr gemacht werden solle.

Das hat Zeittechnische Gründe. Einfach eine Rückversicherung dass du dir als Patient nicht noch mehr wünscht was sonst erst am Tag des Termins rauskommen würde wo man dich dann leider vertrösten müsste aus nicht vorhandener Zeit.

Reicht es hier auf Ruhe-EKG und LZ-EKG zu setzen? Ist hier nicht die
Gefahr doch eine Herzmuskelentzündung zu übersehen und beim nächsten
Treppensteigen umzufallen?

EKG´s sind nützlich zur Diagnose, eine Herzmuskelentzündung provoziert Herzrhytmusstörungen welche sich auf den EKG bemerkbar machen können.

Auch der Blutdruck und ein Abhorchen des Herz sollte bei der Diagnose einfließen, eine Blutbild Prüfung wäre bei erhärteten Verdacht sinnvoll.

Ein Herzecho ist bei begründeten Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung eigentlich Pflicht um zu sehen wie die Herzkammern, die Wandbewegungen ablaufen.

Weder Sanitäter noch Ärzte haben anscheinend bei dir einen begründeten Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung, von daher ist auch ein erneutes Herzecho (Du schriebst ja selbst du wurdest Kardiologisch vor 1-2 Jahren durchgecheckt) nicht nötig laut meiner subjektiven Meinung.

Du Diagnostizierst  viel zu viel an dir selber rum. Warum hast du kein Vertrauen in deine Ärzte?

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?