herz dickenzunaahme

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Bela

Was wurde denn ausser die LZ Blutdruckmessung bei dir gemacht, wurde ein Herzecho gemacht, denn da sieht man es ganz deutlich ob du eine linksventrikuläre Hypertrophie hast. Ich bin der Meinung, as man es ganz genau ausmessen kann. Ich würde mich von deinem Arzt nicht so abspeisen lassen, lasse dir den Befund von dem Arzt geben, der den Befund erstellt hat.

Du solltest unbedingt was gegen deinen Hochdruck machen

Gruß Mahut

Es ist richtig, dass die Vermessung der Dicke der Herzwände in der Echocardiographie einer gewissen Fehleranfälligkeit unterliegt. Die Ultraschallwellen müssen tatsächlich exakt im Winkel von 90° auf die zu vermessende Wand auftreffen. Wird der Schallkopf leicht gekippt, so misst man schnell einen etwas höheren Wert. So gesehen darf man nicht jeden Millimeter "in die Waagschale" legen.

Wichtig ist in Ihrem Fall, dass aus dem Befund die richtige Konsequenz gezogen wurde, nämlich, den Blutdruck zu untersuchen. Wenn dieser in der LZ-Messung ok ist - wunderbar! Man kann das Echo in einem Jahr nochmal wiederholen, um sehr seltene Formen der angeborenen Wandverdickung (hypertrophe Kardiomyopathie) auszuschließen.

Und er meinte ein bluthochdruck ist nicht vorzufinden. Dann habe ich ihn gefragt wieso es dann eine kraftige linkventrikuläre dickenzunahme im Herzen vorliegt Und er meinte das die technik manchmal falsche sachen siehtdie manchmal nicht eexistiert aber sie zeigt es in dem moment so.

Wer hat das gemeint, dein Hausarzt oder ein Kardiologe?

bela433 27.03.2014, 22:24

Beide

0
bela433 27.03.2014, 22:25

Die langzeit blutdruck messung zeigt keine hohen werte auf

1

Erfrag das doch bitte nochmals genau,Ärzte machen es sich schon mal leicht,sollte schon passieren ,das dem Patient die Befunde näher erklärt werden würden.

Was möchtest Du wissen?