Herpes durch Ekel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe darüber folgendes gefunden:

98% der Bevölkerung tragen das Herpes Virus in sich - das Virus ruht inaktiv in den Nervenbahnen. Wenn das Immunsystem jedoch geschwächt wird, wird auch das Virus wieder aktiv. Auslöser sind Stress, Ekel, Angst, fieberhafte Infekte, mechanische Reizung oder Klimawechsel. Also stimmt es tatsächlich: Wer das Virus in sich trägt und sich vor etwas ekelt kann tatsächlich Herpes bekommen. http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/wahrheiten-und-irrtuemer/bekommt-man-bei-ekel-wirklich-herpes

Welcher Mechanismus dahinter steckt, weiß ich nicht, aber ich kann das definitiv bestätigen. Ist mir schon häufiger so gegangen, teilweise reicht es auch schon andere mit Herpes zu sehen. Aber wahrscheinlich ist das auch einfach eine Art von Streß, die dann das Immunsystem beeinflusst.

Durch Studien belegt ist ein Zusammenhang zwischen dem Ausbruch von Herpes und vorhergehendem Ekel.

Forscher der Universität Trier konnten 2004 nachweisen, dass der Anblick potenziell ekelerregender Bilder bei ekelempfindlichen Menschen das Immunsystem schwächen und dadurch zum Ausbruch von Herpes führen kann.

Außerdem wird bei starkem Ekel im Hypothalamus das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, das ebenfalls die Immunabwehr schwächt.[29]

(http://de.wikipedia.org/wiki/Ekel)

Hallo! Wieso das so ist, kann ich dir leider nicht sagen, aber dazu wurde hier ja auch schon was geschrieben.

Ich kann dem, was deine Freundin schuldert, aber durchaus zustimmen. Ich kenne dieses Phänomen auch. Wenn ich mich so richtig vor was ekle, dann kann ich schon fast die Uhr danach stellen, wann ich am nächsten Tag ein Herpesbläschen kriege. Ich habe bisher auch noch nichts gefunden, womit ich dann den Ausbruch stoppen kann, selbst wenn ich mir dann sofort was auf die Lippen schmiere, kommen die Bläschen...

Ja, ich kann das ganz konkret aus meinem nahen persönlichen Umfeld bestätigen. Die betreffende Person bekam Lippenherpes häufig nach Situationen, in denen Ekel empfunden wurde; deutlich seltener nach anderen seelisch /mental belastenden Situationen.

Was möchtest Du wissen?