Helopanflat

1 Antwort

Hallo Larisa,

Du schreibst von Histaminintoleranz, dass heißt auch das Du Deine Ernährung umstellen musstest. Kann es sein das Du inzwischen sehr viel Salat also Rohkost ist? Also zuerst kommt die Frage wie ernährst Du Dich - denn mitunter reagiert der Darm sauer bei einer totalen Ermährungsumstellung! Ich vertrage z.B. keine Paprikaschoten roh gekocht bzw, blanchiert geht das eher..... Auch gut kauen und langsam essen vermeidet schon Blähungen

Diese Lebensmittel können Blähungen verursachen

Hülsenfrüchte Süße und fette Backwaren Gurkensalat Zwiebeln Frittierte Speisen Wirsing Weißkohl Pommes Frittes Kohlensäurehaltige Getränke Hartgekochte Eier Grünkohl Frisches Brot Fette Speisen Bohnenkaffee Paprikagemüse Kohlsalat Sauerkraut Mayonnaise Rotkohl Kartoffelsalat Obstsäfte Geräuchertes

Ich weis nicht ob Dir Dimeticon, Simeticon oder Polydimethylsiloxan mehr bringt Dazu würde ich einmal in der Apotheke nachfragen.

In der Drogerie gibt es Fenchel-Anis-Kümmel-Tee gibt es zumeist als Babytee. Auch Fenchel als Gemüse hilft gegen Blähungen.

Evtl. kann man Dir auch so einen Tee irgendwie zusammenstellen lassen. Ringelblumen 5 g / Thymian 10g / Bohnenkraut 10g / Zimtrinde 10g / Kardamom gestoßen 10g /Anisfrüchte 10g / Kümmel 15g / Meerrettichwurzel 20g

Wenn das genau so schmeckt.... aber wenn es hilft..!

http://www.kraeuterhexe-galerie.de/ (Teeverkauf )

VG Stephan

Vielen Dank, für die Antwort! Auf meine Ernährung achte ich natürlich auch, auch wenn es etwas schwierig ist den "Auslöser" zu finden. Für dringende Fälle werde ich dann auch mal die Medikamente probieren die Du erwähnst. Fenchel hilft leider gar nicht... Liebe Grüße

0

Was hilft schnell bei Blähungen?

Ich habe immer mal wieder Blähungen. Zu hause ist das ja kein Problem, aber wenn man unterwegs ist, kann das schon recht unangenhem werden. Ich hatte mal Imogas Kapseln, aber die haben nicht so gut geholfen. Dennoch hätte ich gerne mal wieder ein Mittelchen in der Tasche, falls es mal wieder soweit ist. Welches Mittel hilft schnell und zuverlässig?

...zur Frage

Sabsimplex zusammen mit Maaloxan - Ist das okay?

Wegen Blähungen nehme ich Sabsimplex. Jetzt habe ich auch noch Probleme mit der Magensäure. Dagegen werde ich jetzt Maaloxan nehmen. Habe ich noch in meinem Schrank von der letzten Episode mit meinem Magen-Darm-Trakt. Hier in dem Forum sind ja so viele Erfahrene im Umgang mit Medis. Könnt ihr mir sagen, ob ich beides Bedenkenlos zusammen einnehmen kann? Hebt sich gegenseitig die Wirkung auf?

...zur Frage

Ist oder wird meine Tochter Magersüchtig?

Guten Morgen, Ich mache mir in letzter Zeit ziemliche Sorgen um meine Tochter. Sie ist 12 Jahre und hat so zu sagen die Lust am Essen verloren. Sie ist fast gar nichts mehr. Ihr 'Ausrede' ist immer, dass sie keinen Hunger hat und nicht essen will. Meine Tochter hat in letzter Zeit ca. 4 kg abgenommen. Sie war nie dick, sie ist und sah immer sehr muskulös aus. Kein Gramm fett an der falschen Stelle meiner Meinung nach, aber auch nicht knochig. Doch das hat sich nun vollkommen verändert, denn sie hat nicht nur abgenommen sondern auch noch 2 cm gewachsen. Ich mache mir Sorgen. Ihr BMI liegt Noch im Normalbereich (46 kg bei 1,64m). Doch sie ist so dünn und knochig geworden und ist trotzdem so wenig. Immer weiter und nimmt ab. Was soll ich tun? Ist sie Magersüchtig? Oder ist das nur so eine Phase? Danke für Antworten. Eure sorgenvolle Mutti

...zur Frage

Bauchschmerzen mit Kopfschmerz und Temperatur + Blähungen

Hallo bin 17(M) , ich habe Bauchschmerzen mit Kopfschmerz und Temperatur , ich war heute bei meinem Arzt , er hat mir gesagt dass ich eine magendarm Infektion habe. Ich habe im Internet ein bischen recherchiert und habe gesehen dass überall steht dass mann erbricht und durchfall hat , dass habe ich aber nicht. Ich hatte ihm auch gesagt dass ich seit ungefähr 4 Monaten immer wieder Blähungen habe , und das fast jeden Tag , und manchmal dabei auch oft Bauchschmerzen. Er hat mir dann gesagt dass ich am 15.Januar wieder kommen soll zur einer Blutabnahme und zur röntgung , ich finde 1 Monat ist lange wenn man gewissheit haben will ! ( Er hat ja natürlich Urlaub ) So und zur Krönung ist die Krätze in unserer Schule am Freitag ausgebrochen.. Hat das vielleicht was damit zu tun ? So , bitte um Hilfe was könnte ich haben ( wenn es nicht die magendarm Infektion ist ) ? Was sollte ich tun ? Was kann mann am besten in so einer situation essen / trinken ? Und um andere tipps würde ich mich auch freuen ! Danke im vorraus.

...zur Frage

Brauche dingend Rat bei anhaltenden Darmproblemen

Hallo,

ich leide seit 7 Wochen unter folgenden Problemen: unverdauter breiger Stuhl, manchmal mehr oder weniger auch stückig, manchmal Richtung Durchfall. Generell finden sich Teile meiner Nahrung im Stuhl wieder - ich verdaue anscheinend nichtsmehr richtig. Ich habe 2 mal am Tag richtigen Stuhlgang + 1 bis 2 mal nur ein bißchen. Seit einer Woche sind auch immer Partikel dabei, die sich in der Toilette im Wasser verteilen und es trüben, sodass ich den Stuhl auch garnicht sehe. Ich habe oft (70% der Zeit) ein Druckgefühl im Unterbauch - knapp unter dem Nabel - manchmal tiefer und manchmal höher liegend. Manchmal gesellt sich ein ziehen dazu. Ich habe ständig Blähungen und einen aufgeblähten Bauch - es kommt mir häufig so vor als ob die Luft nicht entweichen kann - dann blubbert es plötzlich und ich kann pupsen. Gleiches gilt manchmal für den Stuhlgang. Blut und Stuhltests wurden gemacht. Beim ersten Stuhltest wurde mir gesagt ich hätte moderate Entzündungen im Darm. Bei den nächsten Tests waren diese dann weg. Glutentest war negativ - Bluttests in Ordnung. Ich fühl mich oft schlapp und kraftlos. Zudem habe ich circa 5 Kilo abgenommen. Ich war schon immer recht dünn - jetzt natürlich umso mehr. Heute Nacht hatte ich das erste Mal so richtig Durchfall - 5,6 mal sehr sehr wässrig. Ich hab demnächst den Termin beim Gastroenterologen.

Hat jemand eine Idee was ich haben könnte? Ich hab ziemliche Angst dass es etwas ernstes wie Krebs ist.

...zur Frage

Mittel gegen Reizdarm?

Ich habe seit ca. 4 Wochen mal Verstopfung, mal Durchfall und denke an ein Reizdarmsyndrom. Gibt es da eine Medikament, das ich rezeptfrei in der Apotheke bekomme? Oder sollte ich erstmal den Arzt fragen, ob es wirklich ein Reizdarm sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?