Helfen Fettblocker wirklich? Erfahrungen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage habe ich bereits hier wie folgt beantwortet (sh. unten, "verwandte Fragen"):

Der Denkansatz ist bei diesem Zeug leider falsch. Es wird Dir nämlich suggeriert, Du kannst weiter so (fett) essen, wie Du willst, der Fettblocker wird es schon richten. Willst Du den für den Rest Deines Lebens schlucken?? Denn sowie Du die Fettblocker wegläßt und weiter fettreich isst, springen Dich die Pfunde wieder an. Also: Du wirst wohl oder übel Deine Ernährung überdenken und umstellen müssen! Bedenke bitte, daß Fettblocker nicht unterscheiden können, ob sie gutes oder schlechtes Fett blocken: die guten ungesättigten Fettsäuren, die Dein Körper braucht, werden gleichfalls geblockt.

Ich möchte Dir also - Du ahnst es bereits - von diesen Fettblockern abraten. Es gibt in der Apotheke Diätmittel (Shakes, Mahlzeiten, Riegel), mit denen Du schön abnehmen kannst und trotzdem ist Dein Körper nicht unterversorgt. Lass Dich beraten! Auch das kannst Du (und willst Du bestimmt auch gar nicht!) nur eine begrenzte Zeit machen - aber in der Zeit kannst Du Dich gedanklich bereits mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung befassen, um die Du nicht herumkommen wirst. Mit dieser geht das Abnehmen erfahrungsgemäß nicht so schnell, dafür aber dauerhaft. Daher sind die ersten Pfunde, die Du mit einem Programm aus der Apotheke abnimmst, eine prima Motivation!

Hilft Johanniskraut wirklich?

Da ich zur Zeit viel Stress im Beruf habe, habe ich angefangen, Johanniskraut Tabletten zu nehmen. Ich kann mich nicht wirklich entscheiden, ob sie wirklich eine beruhigende Wirkung haben oder ob das Einbildung ist. Wie sind euere Erfahrungen damit? Hilft Johanniskraut wirklich?

...zur Frage

Kann schlechte Ernährung durch Sport kompensiert werden?

Ein Bekannter von mir ernährt sich total ungesund. Kein Gemüse und fast kein Obst, eigentlich nur Fleisch und Beilagen. Dick ist er trotzdem nicht, da er viel Sport macht und oft Krank ist er auch nicht, deswegen kann ich ihn gar nicht von einer gesünderen Ernährung überzeugen, weil er meint ihm fehlt ja nichts. Ich glaub aber trotzdem, dass es wichtig wär, dass er sich besser ernährt oder kann es sein, dass dadurch, dass er viel Sport treibt sein Körper trotzdem gesund bleibt und es ist ok sich so schlecht zu ernähren? Oder wird er langfristig Probleme bekommen? Wie kann ich ihn denn überzeugen?

...zur Frage

Erhöhtes Cholesterin schon in jungen Jahren?

Meine Nichte ist erst Anfang 20, sie ernährt sich gesund und treibt Sport. Dennoch hat ihr Arzt festgestellt, dass sie einen erhöhten Cholesterinwert hat. Wie kann das sein? Was kann sie tun?

...zur Frage

Ist es gesund eine komplett fettfreie Diät zu halten?

Eine Freundin von mir möchte unbedingt abnehmen und hat jetzt beschlossen sich eine Woche lang komplett fettfrei (zumindest so gut wie es geht) zu ernähren. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das wirklich so sinnvoll und gesund ist. Schadet sie nicht eher ihrem Körper mit so einer Radikaldiät?

...zur Frage

Woher kann ein Herzinfarkt kommen, wenn jemand an sich total gesund ist?

Ein guter Freund von mir hat vor ca. 4 Wochen einen Herzinfarkt gehabt. Er ist Anfang 40, treibt 2-3 Mal in der Woche Sport, ernährt sich eigentlich gesund und ist trotzdem betroffen. Gibt es dafür eine logische Erklärung? Ich dachte, ein Herzinfarkt ist vor allem durch das Metabolische Syndrom verursacht. Stimmt das nicht so pauschal? Wie kann man sich sonst noch davor schützen, wenn nicht durch eine gesunde Ernährung und Sport?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?