heisse Schilddrüsenknoten

1 Antwort

Hallo S..,

(Quelle) Wikipedia -Kaliumiodid schreibt

Kaliumiodid ist das weiße, unter starker Abkühlung sehr leicht in Wasser lösliche Kalium-Salz der Iodwasserstoffsäure. Kaliumiodid wird im Labor zur Herstellung von Iod-Kaliumiodid-Lösung (Lugolsche Lösung) verwendet. Es dient auch zur Herstellung von Silberiodid und zur Produktion von Pharmazeutika.

Hingegen ist Iodiertes Speisesalz ein mit Natrium- und Kaliumiodat (KIO3) angereichertes Kochsalz.

  • Jod ist ein Halogen („Salzbildner“) (chemisches Symbol J bzw I)

  • Jodit ist eine Salzverbindung (chemische Formel z.B. KI Kaliumjodit)

  • Jodat im Speisesalz

  • Jodit in Medikamenten

Ich würde aber an Deiner Stelle mich einmal in dem Forum schlau machen

http://www.ht-mb.de/forum/forum.php?s=86508f19e42048b7565f62f35db6bb66

Die wissen ganz genau was Du meiden musst und was nicht.

VG Stephan

Hallo Stephan, Anbtwort war sehr hilfreich, Danke Gruß Sista

0

Jodgabe bei Schildrüsenüberfunktion?

                             Hallo.

Ich nehme die Jodthyrox seit ca.1O Jahren.(wegen Schilddrüsenvergrößerung) Vor 2 Monaten hatte ich eine Schilddrüsenunterfunktion,seit heute weiß ich von meiner Ärztin das ich eine Schilddrüsenüberfunktion habe. Ich soll jetzt wieder eine halbe Jodthyroxtablette nehmen. Soll auch zum Endokrinologen. Habe gelesen im Beipackzettel das,das Jod nicht länger als zwei Jahre eingenommen werden soll. Sagte ich auch meiner Ärztin,die darauf pampig reagierte,und sagte wer so was sagt???? Sie war heute überhaupt wenn ich tiefer in das Thema dringte,und auch fragte ob es die Autoimunkrankheit und ob es organspezifisch ist SEHR GENERVT !!!!!!! Wollte doch nur genaue Informationen,und sie nicht als dumm hinstellen!!!! Habe schon überlegt ob ich einen Arzt wechsel vornehme,mir paßt so einiges nicht mehr bei ihr.Schade Naja.

                                 Grüße Nicola
...zur Frage

Schilddrüse - TSH-Wert von 51.02 ++! Trotz Tabletten ändert sich nichts!

Ich bin so langsam echt am verzweifeln. 2004 wurde eine Radiojodtherapie durchgeführt, da ich damals nur noch 48kg wog! Heute wiege ich fast 95kg und bin totunglücklich! Ich nehme 150mg L-Thyrox ein, doch anscheinend finden die Ärzte weder die richtige Dosis, noch die richtigen Tabletten für mich. Mir gehts momentan sehr schlecht. Der TSH-Wert zog mir fast die Schuhe aus. So schlecht waren meine Werte noch nie. Mein Arzt vermutet, dass meine Schilddrüse überhaupt nicht mehr arbeitet und hat mich zum Nuklearmediziner überwiesen. Habe am 21.10. Termin, aber das Gefühl ich packe das nicht bis dahin. Ich nehme unhaufhörlich zu, kann nicht mehr schlafen, fühle mich ständig grippig, habe ständig Kopfschmerzen, Schwächeanfälle, Depressionen..... Ich bin momentan noch nicht mal mehr in der Lage den Haushalt zu führen, mich um mein Kind zu kümmern, geschweige denn arbeiten zu gehen. Ich bin auf keinen Fall mehr bereit mir wieder diese Tabletten verschreiben zu lassen. Diese nehme ich nun seit 2004 und mir gehts damit immer schlechter anstatt besser. Wer kann mir Tipps und Ratschläge geben? Wem ging es ähnlich? Über was sollte ich mit dem Arzt unbedingt besprechen, bzw. worauf bestehen? Und das wichtigste, was kann ich bis zu diesem Termin gegen meine innere Unruhe und Schlaflosigkeit tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?