Ich bade gern sehr lange und sehr heiß. Danach ist mir manchmal schwindelig. Muss ich mir deshalb Sorgen machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Schwindelgefühl nach dem heißen Bad kommt dadurch, dass sich deine Venen stark erweitern und mehr Blut beim Aufstehen in die Beine sickert. Dadurch hat dein Herz kurzfristig zu wenig Blut, um in den Körper zu pumpen und der Körper reagiert mit Schwindel. Deswegen empfehle ich dir, nach dem Baden ganz langsam zu machen und nicht gleich von null auf 100 aufzustehen und dich mit kühlem/etwas kühlerem Wasser abzuduschen. Du wirst sehen, dass dir dann nicht mehr so schwindelig sein wird, wenn dein Körper die Zeit hat, sich der jeweiligen Situation anzupassen!

So richtig gesund ist das nicht! Aber ein junger und gesunder Körper steckt sowas weg.

Wenn Dir hinterher manchmal schwindlig ist, heißt das, das Dein Kreislauf schwächelt. Wahrscheinlich hast Du zu niedrigen Blutdruck? Da mußt Du aufpassen, wenn der Blutdruck zu sehr absackt, könntest Du durchaus auch mal ohnmächtig werden (Kreislaufversagen). Also lieber kein sooo heißes Bad, wenn Du allein bist!

Letztendlich ist ein zu heißes Bad auch nicht gut für Deine Venen. Wenn Du eine Bindegewebsschwäche hast, sind Besenreiser bzw. Krampfaderbildung nicht ausgeschlossen.

Auf jeden Fall wäre es gut, wenn Du Dich hinterher so kühl wie möglich abduscht. Erstens verengen sich dadurch die stark erweiterten Venen wieder (Gefäßtraining) und zweitens, abhärten soll es auch.

Grundsätzlich wär Duschen gesünder - es geht ua. um den phWert - der Säuremantel der Haut und der verändert sich natürlich mit heißen Vollbad mit Badezusätze und Seifen - ganz radikal zum Verhältnis zum Duschen . Wenn es geht einmal so und einmal so ! schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?