Heiß - Kalt Wechsel?

2 Antworten

Hallo...ja es könnten die ersten Anzeichen sein!Aber um das entgültig abzuklären müßte Deine Mum einmal zum Frauenarzt und einen Hormonstatus machen lassen!!!Dann weiß sie hinterher genau ob es sich um Schwankungen der Wechseljahre handelt und kann therapiert werden!Und keine Angst: es müßen nicht gleich sogenannte "Hammerpräparate" sein...es gibt auch am Anfang "weichere Methoden"!!! LG www.trias-gesundheit.de

Fast jede Frau leidet unter Wechseljahrbeschwerden und nur wenn es so unerträglich wird, dass das tägliche Leben davon beeinträchtigt wird, sollte man mit Hormonen eingreifen. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit Phytohormone einzunehmen, die haben so gut wie keine Nebenwirkungen und zeigen oft erstaunliche Erfolge. die Pflanzenextrakte brauchen in der Regel allerdings etwas länger, bis sie wirken. Wichtig ist auch eine positive Einstellung zu dem Wechsel in diese neue Lebensphase, dann sind auch die Beschwerden weniger problematisch.

Was möchtest Du wissen?