heilungsprozess der wunde

2 Antworten

Mache dir mal keine so großen Gedanken, meine Tochter hat auch so einige Muttermale unter anderem auch an der Brust, wegmachen lassen, es dauert natürlich seine Zeit bis es verheilt ist, es kann bis 2 Wochen dauern bis der Faden gesogen wird, ich verstehe nur nicht das man keinen Faden genommen hat der sich von selber auflöst. Dein Schluckauf wird auch bestimmt keinen Schaden hinterlassen. Also etwas Geduld und nicht so viele Angst.

das gleiche habe ich mich auch gefragt. stattdessen habe ich einen ewig langen durchsichtigen faden bekommen, und hinzu kommt, dass sie mir nur sagte ich soll das pflaster jeden tag wechseln (die dünnen stripes bleiben jedoch drauf) und mit jodlösung betupfen. und einfach nach 2 wochen wiederkommen. ich hoffe das war bei deiner tochter genauso und dass das auch ausreicht. immerhin weiß ich nicht ob ich das die ganzen 2 wochen durchgehend tun soll. kann mir nicht ganz vorstellen dass das längerfristige nutzen von jod zu gut ist

0

Hallo, ich habe den Eindruck, dass Du Dich wirklich zu verrückt machst. Es ist ganz normal, dass bei einer Wundheilung ein Juckreiz auftritt. Das ist ein Symptom, dass die Wundheilung voranschreitet. Wenn die Fäden zu früh gezogen werden, kann die Naht wieder aufgehen. Das ist alles richtig so. Wie kommst Du darauf, dass Deine Brust nicht gut durchblutet ist - das ist mir neu. Um Deine letzten Frage zu beantworten: Ein Schluckauf kann bestimmt nicht bewirken, dass die genähte!! Wunde aufgeht. Vielleicht nimmst Du mal Natron ein. Entspannende Atemübungen würden Dir bestimmt auch gut tun. Google mal. Alles Gute. Gerda

ja ich habe totale panik seitdem mir der arzt, nach einer bluvergiftung vor 3 monaten, eigentlich nur noch 2 wochen gab. seitdem habe ich einfach angst vor weiteren blutvergiftungen, infektionen/ entzündungen etc. pp das ist selbstverständlich nicht gut aber ich wüsste nicht wie ich wieder damit umgehen soll... leider kann ich nicht mehr tun als das pflaster jeden tag zu wechseln und die wunde mit jodlösung zu desinfizieren.

0
@Fernanda

sry, das habe ich gerade ausversehen von dem profil meiner freundin verschickt.

0

Brustverkleinerung-Krankenkasse/MDK

Hallo zusammen! Wie viele hier möchte auch ich eine Brustverkleinerung durchführen lassen. Ich habe den Antrag bereits bei der Krankenkasse (TKK) gestellt (am 10.07.13 abgeschickt). Dieser bestand aus einem persönlichen Antragsschreiben mit Vorgeschichte, aktueller Situation, körperlichen Daten und erwarteten Zielen einer Reduktion. Dabei habe ich ausschließlich physische Probleme beschrieben und keine seelischen Belastungen!!! Dazu liegen ein Attest vom Hausarzt, Orthopäden und Gynäkologen bei, die die Notwendigkeit des Eingriffs bestätigen.

Meine Daten: -19Jahre -1,73cm groß -54kg -Körbchengröße 28H=60M -Asymmetrie der Brust sichtbar vorhanden -Brustkrebs in der Familie in einem Fall vorhanden

Beschwerden: -Rücken-,Nacken-,Schulterschmerzen -Schnürfurchen durch BH Träger -Probleme beim Schläfen -Probleme bei der Arbeit (Pflege Altenheim) -Sport fast undenkbar-> auf und ab Bewegung der Brust schmerzt -vermehrte Schweißbildung unter und zwischen den Brüsten-> kann zu Exzemen führen

So meine Frage ist nun wie meine Chancen auf Kostenübernahme aussehen, wann ich ungefähr mit einer Rückmeldung der Krankenkasse rechnen kann und vorallem was passiert wenn ich zum MDK muss. Was für Fragen werden dort gestellt und was zieht man da an( eher was sehr enges wo die Größe der Brust direkt ins Auge springt oder eher was sehr weites was kaschiert??)?

Danke für Antworten!

...zur Frage

Kniebeschwerden nach Sturz?

Hallo zusammen:)

Ich bin vor ca. 3 Wochen beim Boarden auf mein Knie gefallen (direkt auf einen Stein). Ich hatte eine offene Wunde, die ist jedoch nicht das Problem. Ich habe direkt nach dem Sturz stechende Schmerzen im Knie gespürt und hatte starke schmerzen wenn man mein Knie berührt hat. Man konnte eine Schwellung sehen und ich bekam ein Hämatom. Wir haben jegliche cremen ausprobiert und mein Knie gekühlt.

Die beschwerden wurden nicht besser und wir gingen also nach 1 Woche ins Spital. Dort haben sie Röntgenaufnahmen gemacht, jedoch konnte man auf ihnen nichts sehen. Also war eine Fraktur der Patella ausgeschlossen. Sie haben mir gesagt, dass wenn es nicht besser wird man in 2 Wochen ein MRT machen könne.

Nun sind 3 Wochen seit dem Sturz vergangen. Ich habe immernoch Berührungsschmerzen und spüre ein Stechen beim laufen (nicht immer). Manchmal wenn ich mein Knie strecke spüre ich ein sehr unangenehmes "knacken". Ich hinke beim laufen (mal mehr mal weniger).

Ich habe mein Knie tapen lassen. Ich habe eine Sportdispension für die Schule, die ist jedich auch bald abgelaufen.

Nun wollte ich fragen, ob jemand vielleicht weiss was ich haben könnte und ob ich nochmal zum Arzt gehen soll oder nicht.

Ich würde mich sehr auf eine Antwort freuen lg fanney:)

...zur Frage

Vollbeschneidung am Penis fragen offen!

Hallo Leute, ich wurde jetzt vor genau 13 Tagen Vollbeschnitten. Jedoch fühl ich mich nicht ganz wohl. Ich hoffe, dass mir ein paar von euch mit eigenen Erfahrungen zu rat stehen können. Ich bin 15 Jahre alt und dass ist natürlich ein sehr blödes Alter für so eine Operation. Kurz nach der Operation hatte ich große Angst, da mein Penis sehr geschwollen und blau war. Ich weis mittlerweile aber das dass nich schlimm war. Meine eigentlichen Probleme liegen mehr im Altag. Es fängt alles morgens schon an. Ich kann ja leider nichts dagegen tun aber ich hab des öfteren eine Morgenlatte und die ist halt nicht ganz angenehm. Dann spielt die viele bewegung auch eine Rolle da ich in den Ferien mit meinem Vater, den ich nur in dieser Zeit sehe sehr viel unternehme. Nun aber zu meiner größten Sorge. Meine fäden haben sich bis auf an den Seiten aufgelöst. Doch meine und Wunde ist noch nicht verheilt. Sie geht leicht auf und fängt des öfteren an zu bluten. Es ist nicht wirklich stark aber es kommt einfach so schlecht alles zur ruhe. Schmerzen an der Eichel hab ich nicht mehr wirklich, doch es ist einfach nur die ungewissheit die mir Sorgen bereitet. Ich bin ein Mensch der viel Mastrobiert und es Quält mich echt abzuwarten. Ich hoffe eintach nur, dass ein paar von euch ähnliche erfahrungen haben und sie mit mir teilen. Ach ja bevor ichs vergesse kennt einer ne Salbe oder so, die ich für einen schnelleren Heilungsprozess anwenden kann? Danke

...zur Frage

Kampfartige Schmerzen im Oberbauch

Hallo! Nachdem ich Google von vorne bis hinten nach einem ähnlichen Fall durchsucht habe und leider nicht fündig geworden bin, wende ich mich nun hoffnungsvoll an dieses Forum. Vielleicht weiß ja jemand Rat.

Zu meinem Problem: Ich bin heute früh (gegen 7:30) mit Bauchschmerzen aufgewacht. Die Schmerzen erinnerten mich sofort an die Situation, als ich schwere Schmerzen wegen einer Cholezystitis (Gallensteine) hatte. Die Schmerzen liegen zentral im Oberbauch, also direkt unter der Brust quasi. Heute früh hatte ich in regelmäßigen Abständen Krämpfe in diesem Bereich, welche so schwer waren, dass ich teilweise nicht atmen konnte. Mittlerweile geht es einigermaßen, jedoch habe ich zwischendurch immer mal wieder diese Krämpfe. Begleitet wird das ganze von einem "Druckgefühl", als würde jemand meine Bauchdecke spannen. Ich habe bereits 2 Paracetamol eingeworfen, ohne Erfolg. Auch ein leichtes Abführmittel sowie "Kaffee und Kippe" und eine etwas stärkere Tablette, welche die Darmtätigkeit fördern soll, blieben erfolglos. Nun frage ich mich, ob die Schmerzen wirklich vom Magen/Darm ausgehen oder ob auch etwas anderes dahinter stecken kann. Vielleicht hatte ja jemand von euch mal eine ähnliche Situation und kann mir helfen. Schonmal danke im Voraus!

Falls es wichtig ist: Ich bin weiblich und 20 Jahre alt. Zuletzt richtig gegessen habe ich gestern 2 Knäckebrote mit Wurst und Senf, so gegen 16:00 Uhr. Heute erst 3 kleine Scheiben Hühnerbrust.

...zur Frage

Hypochondrie/Herzphobie?

Hallo liebe Community, ich leide schon seit langem unter Atemnot und Druck auf der Brust. War deswegen auch beim Hausarzt, Röntgen, EKG, Ultraschall der Schilddrüse & Blutprobe - Nichts auffälliges. Dennoch bleibt dieses nervenden Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen. Allgemein übertreibe ich gerne mit Symptomen und muss direkt Dr. Google fragen, was da los sein könnte. Außerdem bin ich allgemein nicht mehr so leistungsfähig. Ich gerate schon lange extrem schnell außer Atem, was vermutlich daran liegt, dass ich stark übergewichtig bin (BMI: 37) und habe deswegen extrem Angst vor einer Herzschwäche - obwohl ich weiß, dass sowas in meinem Alter extrem selten ist (bin erst 16). Nun zu meiner Frage: Hätte man eine Herzschwäche bei einem EKG, Blutprobe & Röntgen der Lunge & des Herzens entdeckt? Ein paar Ratschläge wären auch extrem nett. :'( MfG Schtelin

...zur Frage

Starke Halsschmerzen seid Dienstag, Arzt meint Mandelentzündung, Antibiotika helfen nicht, bis morgen warten oder Bereitschaftsdienst?

Hallo, ich wollte mal Fragen ob es übertrieben wäre in meinem Fall zum Bereitschaftsdienst zu gehen, oder ob ich die Ärtze da nur nerven würde? Ich habe seid Dienstag Abend starke, von einem Moment auf den anderen aufgetretene Halsschmerzen. War dann Mittwoch früh beim Hausarzt, der meinte Mandelentzündung, obwohl die Schmerzen nur links sind und kein Eiter zu sehen ist. Er hat mit trotzdem Penicilin gegeben und gesagt muss ich durch. Freitag war ich dann nochmal da weil es nur schlimmer wurde und ich noch eine Krankschreibung brauchte, und er meinte wieder ich soll dem ganzen noch Zeit geben. Mittlerweile sind die Schmerzen wenn ich liege, esse oder mich bewege (da wird es deutlich schlimmer) so schlimm das ich kaum schlafen kann, mit Ibuprofen und Dobendan vll. mal ne Stunde oder zwei am Stück, dann wache ich aber wieder auf. Zusätzlich dazu fühlt sich das nicht an wie eine Mandelentzündung (ich hatte schon einige). Ich fühle mich weder krank, noch hab ich Fieber ect. und der Schmerz ist auch anders als sonst, eher als hätte ich eine frische OP Wunde im Hals, nicht das typische Brennen einer Entzündung. Wie gesagt, ist das etwas für den Bereitschaftsdienst, oder sollte ich bis morgen warten? Vielen Dank für jede Antwort. Mit freundlichen Grüßen, weavel99

Edit: Außerdem habe ich noch ein Fremdkörpergefühl links im Hals

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?