Heilt eine Bindehautentzündung auch ohne Antibiotikum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde dir raten nicht die schon gebrauchten Augentropfen zu nehmen, den es muss erstmal abgeklärt werden ob die vermutliche Bindehautentzündung bakteriell ist. Sie kann auch andere Ursachen habe und dann gibt es andere Therapien.

Hallo Brassavola!

Die schon gebrauchten Augentropfen deines Freundes solltest Du nicht verwenden. Auch dadurch könnten noch Bakterien übertragen werden. Du musst selbst zum Augenarzt gehen, denn eine richtige Bindehautentzündung ist nicht mit Hausmitteln zu heilen!!! Und an Deinen Augen solltest Du auf keinen Fall herum experimentieren!!

Alles Gute wünscht walesca

Schwarze Pünktchen am Penis + Schwellung Vorhaut

Hallo!

Es haben sich bei mir innerhalb von ein paar Tagen so schwarze kleine Pünktchen gebildet. Ich dachte zuerst das wären einfach nur entzündete Talgdrüsen und das geht mit einer Salbe weg, aber falsch. Es hatte Anfangs, als es noch nicht so ausgeprägt war deutlich gejuckt und bei berührung sehr gebrannt, jetzt wo es mehr sind, tut es weniger weh (was für mich irgendwie wenig Sinn macht). Anfangs waren es 3-4 Pünktchen und ich dachte das wird schon wieder weggehen, mittlerweile hat es sich stark vermehrt (um die 20) sie sind aber ziemlich klein, zwischen 0,1 - 1mm.

Die Farbe ist eigentlich ziemlich die Farbe von Schorf und so fühlt es sich auch an wenn ich drüber gehe.

Zudem ist ca. 1/8 der Vorhaut angeschwollen (rechte Seite), was nicht direkt wehtut, selbst wenn ich sie zurückziehe, geht es noch schmerzfrei.

Wenn ich nun meinen Penis kräftiger anfasse, brennen diese Stellen, aber auch nicht so stark das es unangenehm ist.

Ich bin 16 Jahre alt, pflege mich, ich schmiere nichts auf meinen Penis, hatte noch kein Geschlechtsverkehr, das Duschgel wird es nicht sein und ich masturbiere auch nicht überaus viel.

...zur Frage

Netzhautuntersuchung mit oder ohne Augentropfen?

Hallo,

aufgrund meiner Kurzsichtigkeit wird bei mir regelmäßig die Netzhaut vorsorglich untersucht.

Nun wurde mir heute gesagt, es gibt bei meinem Augenarzt zwei Methoden, von denen man sich eine aussuchen kann.

  1. Mit Pupillenerweiterung durch Augentropfen, wodurch man dann ein paar Stunden nicht Autofahren sollte.
  2. optomap-Methode. Da wird irgendein Bild gemacht, ohne Pupillenerweiterung.

Das mit den Tropfen zahlt die Krankenkasse, daß ohne Tropfen kostet 40 Euro. Wenn ich dadurch sofort wieder normal sehen kann, ist mir das 40 Euro wert.

Aber warum zahlen das die Krankenkassen nicht? Ist das nicht so gründlich wie das mit den Augentropfen? Sollte man das doch lieber mit den Tropfen machen?

Danke

...zur Frage

Antibiotika abgesetzt

Hallo,

ich habe von meinem Hausarzt aufgrund einer Blasenentzündung ein Antibiotikum namens Levofloxacin 250 mg verschrieben bekommen. Ich sollte es 10 Tage nehmen habe es aber nach 6 Tagen da ich keine Beschwerden mehr hatte abgesetzt. Jetzt ein paar Tage später fangen wieder leichte Beschwerden an. Kann ich die restlichen Antibiotika jetzt einfach wieder so nehmen? oder brauche ich ein anderes neues Antibiotikum?

...zur Frage

Mit leichter Bindehautentzündung zum augenärztlichen Notdienst?

Hey,

ich habe seit Dienstag letzter Woche wohl eine Mandelentzündung und nehme deswegen nun Antibiotikum seit gestern morgen. Gestern Abend hatte ich recht plötzlich das Gefühl einer Wimper im meinem Auge und habe (ohne nachzudenken) gerieben. Kurz darauf hat das Auge angefangen zu eitern/schleimen, wie auch immer, und wurde rötlich. Über Nacht sind dann meine Augen verklebt, das zweite ebenfalls, sodass ich es ab und an mal auswaschen musste. Heute Morgen ging es mir schon besser, das eitern hat nachgelassen und ich habe mir in der Apotheke "Calendula D4" geholt - Augentropfen bei eitriger Bindehautentzündung, die mein Vater vor kurzem auch benutzt hat. Die Tropfen sind recht angenehm, das "Fremdkörpergefühl" im Auge bleibt aber, sowie unterschiedliche Rötung - es sind aber nur die Äderchen im Auge, die rot hervorstechen, kein komplett rotes Auge. Es juckt selten, sonst blinzle ich nur oft.

So - jetzt zu meiner Frage. Ich habe im Internet gelesen, dass man eine Bindehautentzündung nicht selbst behandeln soll (wie meine Mutter es früher gemacht hat), sondern direkt zum Arzt soll. Nun ist morgen Sonntag und lediglich die Notdienste haben geöffnet.

Sollte ich zum augenärtzlichen Notdienst mit meiner Entzündung, oder soll ich bis Montag auf Besserung warten und zur Not dann noch mal zum Augenarzt?

Danke für jegliche Hilfe!

Denise

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?