Heilfasten trotz Reizdarm?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Gummibaerchen, ich finde Deine Idee gar nicht so abwegig. Auch ich habe bei nicht in den Griff zu bekommenden Darmbeschwerden schon einmal eine 2wöchige Heilfastenkur gemacht. Hatte mir persönlich auch ganz gut getan. Allerdings habe ich mich vorher mit einer Heilpraktikerin, die mich schon viele Jahre kennt, besprochen. Als erstes müsstest Du natürlich Deinen Darm völlig reinigen, bevor Du anfängst zu fasten. Autsch hat ja hier schon Bedenken wegen des Glaubersalzes geäußert. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Du Dir damit ernsthaft schaden kannst. Es gibt in Bezug auf Heilfasten auch jede Menge Literatur, wie man das am sinnvollsten angeht und welche Nahrungsmittel man nach Beendigung des Fastens am besten zu sich nimmt. Viel Erfolg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, welches Heilfasten. Das mit dem Glaubersalz würde ich besser sein lassen. Bei irgendwelchen Vorerkrankungen ist völliges Fasten kontraindiziert.

Versuche lieber mal völlig auf jeglichen Zucker und Weizenmehl zu verzichten. Auch süßes Obst nicht essen.

Kartoffeln, Reis, Gemüse, Hühnchen (kein Schweinefleisch) und alles gekocht. Anti-Pilz Diät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?