Heftige schmerzen im Knie beim liegen, was ist das?

2 Antworten

Ich finde auch dass das nach Miniskus klingt. 
geh mal zu einem Hausarzt oder Orthopäden. Irgendwie sowas, die wissen, was man in solchen Situationen machen muss

Sport machen oder nicht?

Ich habe seit ein paar Wochen starke Schmerzen im Knie, aber nur bei unbewussten Bewegungen. Ich war schon beim Arzt er kann mir nicht genau sagen was ich habe, er meint immer ich soll eine Pause mit dem Sport machen und in einer Woche wieder kommen. Ich habe es 5 Wochen durchgezogen und dann sollte ich wieder anfangen. (Ich spiele Fußball) Jedesmal wenn ich hektisch den Ball schieße also ohne nach zu denken habe ich schmerzen als würde ich sterben. Ich kenne mich gut mit schmerzen aus, hatte schon mehrere Bänderrisse und ne Operation, aber solche schmerzen hatte ich noch nie. Ich weiß jetzt nicht ob ich es ignorieren soll oder nochmal zum Arzt soll weil dieses ständig Sport Verbot bringt wie gemerkt auch nix. Ich muss dazu sagen, die schmerzen sind nach 2 Stunden wieder weg.

...zur Frage

Starke Schmerzen in der Hüfte oder Leiste ?

Hallo

Am Mittwoch beim Training haben wir Krafttraining gemacht. Ich habe auch Muskelkater aber das was den Schmerz verursacht ist mit Sicherheit KEIN Muskelkater. Ich weiß nicht ob ich eine falsche Bewegung gemacht habe aber ich kann nicht mehr vernünftig gehen bei jedem Schritt tut es sehr weh und ich kann nur unter sehr starken Schmerzen mein Bein anheben. Beim anderen Bein ist es nicht. Es tut außen an der Hüfte weh ich kann nicht genau sagen wo aber ich stelle noch ein Bild rein. So einen starken und intensiven Schmerz habe ich noch nie verspürt und die Schmerzen sind erst heute plötzlich aufgetreten. Zum Teil wenn ich vom Stuhl aufstehen will und mich vom Tisch weg drehen muss, dann muss ich mein Bein selber in die Position tragen weil es beim anheben einfach weh tut. Ich weis auch nicht was das sein kann oder ob das normal ist aber ich kann echt nichts ohne schmerzen machen am liebsten würde ich nur noch liegen bleiben oder getragen werden.

Hat jemand Erfahrung mit sowas oder hat jemand Tipps was ich machen soll?

Danke

...zur Frage

leichte Schmerzen im Knie 2 Monate nach OP?

Hallo,

kurze Einleitung: Ich fahre seit 23 Jahren Skateboard und hatte eine Knochenabsplitterung im Knie. Diese wurde von einem Profi :) per Arthroskopie behandelt. --> es lief alles Bestens

Danach fing ich an mein Bein wieder zu trainieren.

Ich mache einbeinige Kniebeugen mit und ohne Gewichte auf einen Balance Board - Ergometer Training, Springen im Stand usw... alles ohne Schmerzen....

Jetzt nach 2 Monaten habe ich wieder versucht zu skaten - aber vor erst nur mal in einer kleinen Rampe - und falls sich das jemand vorstellen kann:

um Schwung zu halten muss man (mit den Knien) im richtigen Moment das Board in die Rundung der Rampe drücken - und da gibt es mir leichte Schmerzen (nichts im Vergleich zu vorher). Der Schmerz ist eine Mischung aus Dumpf und Stechen - genau kann ich es auch nicht Beschreiben und lokalisieren... :(

Diese kleine Belastung kann doch nicht schlimmer sein, als mein ganzes Training.

Der Schmerz ist jetzt nicht schlimm - aber ich habe Angst das es schlimmer werden könnte... für mich stellt sich die Frage - Weitermachen / Aufhören ?

Noch dazu habe ich sehr viel Geld für die OP bezahlt und möchte nicht, dass es umsonst war.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen, Ideen, Vorschläge?

Merci !

...zur Frage

Gicht oder Arttritis?

Ich 36J. habe seit dem Sommer immer wieder schmerzen an den Füssen,mal an einem Zehen dann am Rist auch mal an der Ferse. Später nach einigen Woche auch am Knie schon schmerzhafter, gleichzeitig auch an Ringfinger der ist haubtsächlich gerötet und geschwollen wie auch manchmal der Ellenbogen. Da die Reumawerte und die Harnsäure ok ist hat es der Arzt abgehakt. Ich machte auch mal einen Test in dem ich einige Bier getrunken habe, dann hatte ich wirklich Knie schmerzen. Der Arzt meinte dann ich soll auf Alkohol verzichten und auf die Erneährung achten. Ich habe nie wirklich akut schmerzen und dann wieder ruhe, eher immer irgend wo einbischen ohne pause. Gegen Abend ist das Knie schon am schlimmsten vorallem beim aufstehen. Meine frage ist ob es Gicht ist wenn ich eindeutig auf die Purine reagier und dann eine ander Art von Artritis sommit ausgeschlossen werden kann. Im moment verzichte ich auf Fleisch.

...zur Frage

Warum kann ich mein Bein nach Knie-OP nicht anheben?

Vor 3 Tagen hatte ich im linken Knie eine Knorpeltransplantation. Jetzt darf ich das Knie nicht belasten und muss 6 Wochen lang eine Schiene tragen die nur eine 30 Grad Beugung zulässt. Die Patellasehne musste für die OP durchtrennt werden und dann mit einer Titanschraube im Unterschenkelknochen fixiert werden. Gegen die Schmerzen bekomme ich Morphium, deswegen habe ich zZ keine Beschwerden. Aber: Ich kann das Bein im liegen nicht anheben oder den Oberschenkelmuskel anspannen. Nicht mal einen Millimeter. Da rührt sich rein gar nichts. Aber nach links, rechts, nach hinten... das ist alles kein Problem, aber nach oben geht eben nicht. Der Operateur meint dass wäre normal. Der Kopf will die Bewegung machen, aber der Reiz geht nicht bis zum Muskel. Angeblich hört dieser Zustand von selbst wieder auf, von einer Sekunde auf die andere. Aber langsam werde ich nervös und bekomme es mit der Angst zu tun. Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem?? Vielen Dank!

...zur Frage

Knorpelschaden am rechten Knie (unter der Kniescheibe) - wer kann helfen?

Ich bin momentan 21. Mit 19 Jahren hatte ich einen Unfall, was stark auf die Knie ging. In dem Moment habe ich nicht soviel Schmerz empfunden. 2 Monate später habe ich den Schmerz gespürt, ich habe gemerkt das mein knie ständig knakst und habe auch des öfteren Reibung gespürt. Daraufhin bin ich zum Orthopäden, viel hat er nicht gemacht. Er hat nur einfach gesagt, dass ich lieber auf Knie belastende Sportarten (Ski.Inlineskates usw.) verzichten soll. -Kein Problem! Mach ich sowieso kaum.- der Schmerz verschwand nach ner weile von selbst (das Knaksen blieb). Vor 2 Wochen bin ich von einem Tisch auf die Knie runtergefallen. Aufgrund der Schmerzen, die noch andauerten, bin ich nochmal zum Orthopäden gegangen. Dieses mal wurde geröntgt.=> Knorpelschaden (noch nicht so stark) UND die Kniescheibe ist etwas zu weit oben am Oberschenkelknochen (sorgt für die Reibung und den Knorpelschaden). Nun riet der Artz mir 'Dona' zu kaufen privat muss es gezahlt werden. Es soll den noch vorhandenen Knorpel stärken und ernähren. Auf die Frage, wie man die Kniescheibe auf die richtige Stelle kriegt, sagte er ich müsse die Muskulatur um den Knie stärken. Nun zur meiner Frage:"Leidet/litt jemand auch an Knorpelschaden (leichter Arthrose) unter der Kniescheibe? Und hört das knacksen und reiben, nach stärken der Muskulatur auf? Kann ich wieder normal laufen, springen? Da ich noch 21 bin habe ich mega angst um meine Knie, schließlich tragen sie meinen Körper... Und wenn ich dann an die Zukunft denke, fühle ich mich ziemlich mies und befürchte das ich niemals wie früher laufen und springen kann. Hoffe auf eure Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?