hautvorbereitung für einen sonnenurlaub

5 Antworten

Die Formulierung Deiner Frage impliziert mir, Du willst im Sommerurlaub nach Malle oder in die neue DDR fliegen und Dich dort in die Sonne legen.

Sollte dies wirklich so sein, ist es klar, dass hier jeder Ratgeber davon abraten wird, - also das mit in die Sonne legen meine ich. Da Du aber selber weisst welche Folgen der Sonnenabusus haben kann, willst Du Dich schützen, deshalb die Frage hier. Aber ergibt sich dann die Antwort nicht bereits von selbst? Bereits in heimischen Gestaden langsam anbraten, äh meinte anbräunen, jeden Tag ein wenig mehr.

Echter Sonnenschutz entsteht nur durch das Vorhandensein von zwei Faktoren: die Lichtschwiele plus die Pigmentierung. Die Lichtschwiele unterteilen die Fachleute in 4 Stärkegrade, die Pigmentierung in 10 Grade. Nur beide Faktoren gemeinsam ergeben einen Sonnenschutz, Beispielrechnung.: Angenommen bei Dir ist die Pigmentierung bei Stärke 4 und die Lichtschwiele bei Stärke 2, dann ergibt sich Lichtschutzfaktor 8 (durch Multiplikation). Du kannst also 8 mal länger in der Sonne sein wie ohne jeglichen Schutz. (Schwiele bei 3 und Pigmente bei 6, ergibt 18 mal länger) Wenn Du maximal braun bist, also Faktor 10 hast, aber Du hast keinerlei Lichtschwiele, dann hast Du NULL Schutz.(10x0=0). Bestes Beispiel: Ein Schwarzafrikaner reist nach 6 Jahren Studium in Deutschland zurück in seine Heimat. Dabei ist er genauso braun/schwarz wie zu der Zeit als er hier ankam. Er hat aber keine Lichtschwiele mehr, mangels reichlich Sonne in D. Er wird in Afrika einen fürchterlichen Sonnenbrand bekommen, falls er wie früher, viel und ungeschützt in der Sonne rumläuft.

Fazit für Dich. Hier langsam und hautschonend anbräunen, aber nicht auf der Sonnenbank. Die Haut braucht etwas Zeit um die Lichtschwiele ( Hornhautschicht ) zu bilden. Die Dauer des Sonnenbades hier langsam steigern, damit die Haut nicht bereits hier geschädigt wird. Im Urlaubsort nicht sofort in die pralle Sonne legen. Die UV-Strahlung ist in südlichen Gefilden oft sogar im "Schatten" stärker als hier in der Sonne. Nutz eine Schutzlotion mit sehr hohen UV-Schutzfaktor.

Und bedenke bitte die alte Weisheit der Hautärzte: Gott vergibt, die Haut NIE !

7

erste halbe stunde in ägypten am pool.....

da war nix mehr zu machen : O hab aber kein fieber bekommen und der urlaub war trotz fehlender hautschichten schön : D

1

Am Besten, einen ausreichenden Sonnenschutz, mit den zu dem Hauttyp passenden Lichtschutzfaktor mitnehmen, und davon genug, nicht das er dann im Urlaub ausgeht, wenn man mit der Sonne vernünftig umgeht, braucht man keinen Sonnenbrand zu bekommen.

Hallo! Du solltest deine Haut nach den sonnenarmen Monaten langsam an die Sonne gewöhnen und erst nur immer wenige Minuten in der Sonne aufhalten, damit sich die Haut daran gewöhnt.

Wenn du dann länger in der Sonne bist, achte auf einen ausreichenden LSF.

Als Sonnenvorbereitung eignen sich Möhren, Tomaten und rote Paprika. Iss ausreichend davon, dann schützt du dich von innen! LG

Sonnenbaden: Haut wird rot, schmerzt nicht und ist nach ca. 12h braun.

Guten Tag

Bekannterweise wird die Haut bei zu vieler Sonne rot ;-), jedoch frage ich mich, was ich für einen speziellen Hauttyp habe. Ich bin eigentlich immer relativ braun (habe ein leichtes rotbraun), jedoch wenn ich etwas viel Sonne geniesse, auch wenn ich mich genügend eincreme, wird meine Haut rot. Jeder der das sieht, sagt logischerweise es sei ein Sonnenbrand, da es wirklich so aussieht.

Jetzt zu meiner eigentlichen Fragen: Wieso schmerzt meine Haut nicht? Wieso schält sie sich nicht? Und wieso wechselt dieses Rot am nächsten Tag immer zu "normal" Braun?

Vielleicht kennt das noch einer! Ein wirkliches Problem ist das ja nicht, jedoch interessiert es mich einfach. Eine Sonnenallergie hätte ich persönlich jetzt ausgeschlossen.

Freue mich auf Antworten Gruss Phil

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?