Hautstraffungkostenübernahme der Krankenkasse möglich?

5 Antworten

Kann man in Deutschland bei der Krankenkasse einen Kostenübernahme für die Hautstraffungsoperation beantragen?

Zunächst mal: klar, beantragen kannst Du alles was Du möchtest. Bleibt die Frage, ob die Kostenübernahme für eine Straffung bewilligt wird.

Wenn Du eine "Schürze" am Bauch hast, wenn Du darunter so viel schwitzt, dass der Schweiß die Haut permanent aufweicht und diese dadurch, und auch durch die Reibung bei Bewegung, sich wund scheuert, oder sich gar entzündet, dann kann es gut sein, dass Dir D/ein Arzt diese Straffung verordnet.

Wenn Du die Straffung nur willst, weil das runterhängende Fell unappetitlich aussieht, dann wird Dir das die Kasse nicht bezahlen. Noch weitere Straffungen an Armen oder Beinen werden aber sicher nicht übernommen. In dem Falle fliegst Du besser nochmal in die Heimat um es dort machen zu lassen.

Hallo, ein sehr aufwändiger Prozess! Du musst zuerst über verschiedene Ärzte Nachweise erbringen , dass es medizinische Indikationen für eine Hautstraffung gibt, nur mal eben so oder aus kosmetischen Gründen wird eine Hautstraffung NICHT von der Krankenkasse übernommen! Es muss zu entzündliche Stellen kommen, diese musst Du beweisen. Es muss mit Fotos beim Arzt dokumentiert werden und in Deine Akte aufgenommen werden.

Es muss dann eine sichere, sehr gut vom Arzt dokumentierte medizinische Notwendigkeit vorliegen.

Eine Hautstraffung allein ist eine reine " Schönheits-Operation ", deren Kosten natürlich nicht von der Krankenkasse übernommen werden !

am besten fragst du bei deiner jeweiligen Krankenkasse

Einen Antrag kannst du stellen, ob er genehmigt wird, ist ein anderes Problem.

Was möchtest Du wissen?