Hautprobleme mit 35 Jahre- Was tun?

2 Antworten

viel hängt auch vom hormonspiegel ab. in der zweiten zyklushälfte werden vermehrt männliche hormone freigesetzt, die führen dann zu schlechter haut. sonst kann ich meiner vorrednerin nur beipflichten: die ernährung machts.

ich bin mehr als 10 Jahre älter als du ... und habe nach wie vor immer noch die gleichen Probleme wie du. Mittlerweile weiß ich, dass ich bestimmte Nahrungsmittel eher meiden sollte ( z.B. Schmalz u.a.), davon bekomme ich garantiert Pickel. Außerdem ist übermäßiger Zuckerkonsum nicht von Vorteil. Vielleicht treibt dieser die Hefekulturen im Darm in die Höhe, welches sich als Folge dann auf der Haut wiederspiegelt. Die Haut solltest du nicht zu sehr irritieren und reizen, z.B. ein Peeling mag meine nicht. Wenn die Eiterpickelchen zu viel werden, behandel ich meine Gesichtshaut mit Balneum Lutsine ... diese Creme ( aus der Apotheke) ist fettfrei und enthält einen höheren Anteil von Säuren, die als Effekt ein "schöneres Hautbild" geben. Als vorübergehende Behandlung ist das durchaus okey. Vorteilhaft ist - soweit es mich betrifft - eine vegetarische Ernährung.

Was möchtest Du wissen?