Hautausschlag durch Hydrocycarbamid

1 Antwort

Gegen die Nebenwirkungen von Chemiemedizin kannste nichts machen, ist doch wohl auch ganz logisch. Die Stoffe aus den Tabletten verbreiten sich in Deinem ganzen Körper, und können ungeahnte Reaktionen hervorrufen. Damit mußt Du leben wenn Du die Medizin nimmst. Du könntest aber versuchen Deiner Erkrankung mit natürlichen Lebensmitteln Herr zu werden. Seit dem ich mindesten 50 % rohes Obst und Gemüse esse hat sich bei mir sehr viel gebessert. Kannst ja auch mal Googeln. Viel Glück.

Laborwerte: Schilddrüsenunterfunktion???

Meine 14jährige Tochter hat von ihrem Hausarzt die Auskunft bekommen, dass bei ihr eine Schilddrüsen-Unterfunktion vorliegt und sie deshalb auf Jod-Tabletten eingestellt werden muss. Hierzu soll sie nun für 2 Monate die vorgegebene Dosis Tabletten täglich nehmen und in 2 Monaten soll eine Nachkontrolle erfolgen.

  • Ist denn eine Kontrolle erst in 2 Monaten ausreichend? Sollte die Dosis so nicht passen, nimmt sie 2 Monate lang eine falsche Dosis ein. Oder bin ich zu besorgt?

Die Schilddrüsen-Unterfunktion wurde vom Arzt durch den beiliegenden Laborbefund begründet. Nun finde ich dort aber alle bei meiner Tochter gemessenen Werte im vorgegebenen Referenzbereich. Als Laie würde es mir deshalb sehr helfen, wenn mir jemand erklären könnte, wo in den Werten eine klar definierbare Schilddrüsen-Unterfunktion begründet ist.

Vielen Dank schon an dieser Stelle.

...zur Frage

Warum wirken manche Medikamente bei mir nur ein paar Stunden?

Ich nehme seit längerer Zeit Vigil ein(gegen z. T. unbewusste Schlaf-Attacken tagsüber). Davon soll ich bis zu 3 Stück morgens einnehmen. Die Wirkung hält aber immer nur ziemlich genau 270 Minuten an, egal wie viel Tabletten ich nehme. Also habe ich mir angewöhnt, die Dosis zu verteilen. Damit komme ich auch klar. Jetzt wurde mir wegen extremer Antriebsstörungen Elontril verschrieben, erst 150 mg, nach 3 Wochen dann 300 mg. Obwohl es sich um Retard-Tabletten handelt, knickt auch hier die Wirkung nach 270 Minuten ein, aber extrem! Im Laufe von 2 Stunden setzt dann die Wirkung langsam wieder ein, erreicht aber nicht mehr das Niveau der ersten 4 Stunden nach der Einnahme. Der Versuch, die Dosis mit zwei 150-mg-Tabletten zu verteilen, führt, für mich völlig unverständlich, zu Nesselsucht als Nebenwirkung, die bei einmaliger Dosis von 300 mg nicht eintritt. Die behandelnden Ärzte können mir keine Antworten geben. Meine Psychiatrie-Expertin will mir sogar einreden, dass ich mir das nur einbilde. Kann mir jemand sagen, was da nach 270 Minuten passiert? Schlagartig, und man kann fast die Uhr danach stellen! ?

Danke schon mal für jede fundierte Antwort.

Oleg

...zur Frage

Amoxi 1A Pharma 1000 Absetzen oder Durchziehen trotz übler Nebenwirkungen?

Da ich zurzeit eine Nebenhöhlenentzündung (eitrig) mit Begleitsymptomen wie Bindehaut- und Mittelohrentzündung habe/hatte (wird langsam wieder besser), bekam ich am Freitag bei einem HNO Arzt das Medikament Amoxi 1A Pharma verschrieben (7 Tage 3x). Geholt und begonnen mit dem Antibiotikum am Samstag. Erst einmal 2 Tabletten umzusehen, ob irgendwelche Nebenwirkungen auftreten, genommen. Nichts passierte. Zusätzlich nehmen ich neben dem noch Sinupret 3 mal täglich. Jedenfalls heute bisher auch 2 Tabletten genommen und nun bekomme ich auf der linken Handfläche so kurz brennende rote Flecken. Nebenwirkung der Amoxi? Was würde passieren, wenn ich jetzt die Amoxi Behandlung einstelle. Bisher wurden 4 Tabletten von Amoxi genommen.

...zur Frage

Wie lange kann man ohne Probleme am Stück Paracetamol nehmen?

Ich bin Stammzellenspender und spritze mir seit Freitag Neupogen, das bewirken soll, dass die Stammzellen aus dem Knochenmark in das Blut wandern. Leider habe ich Nebenwirkungen, die sich in starken Rückenschmerzen äußern. Deshalb nehme ich, wie mit dem Arzt besprochen, Paracetamol. Ich kann laut Arzt bis zu 4 Paracetamol 500mg am Tag nehmen. Leider habe ich ein schlechtes Gefühl, wenn ich über mehrere Tage Schmerztabletten nehme. Was meint ihr, ist es in Ordnung, wenn ich heute nochmal die vollen 4 Tabletten ausschöpfe? Morgen wäre die letzte Spende.

...zur Frage

Sind Medikamente nach Schlaganfall für immer nötig?

Hallo zusammen,

ich hatte vor über drei Jahren einen Schlaganfall und bekam in der Folge Tabletten zur Blutverdünnung und Blutfettsenkung verordnet. Ich spüre mitlerweile keine negativen Folgen des Schlaganfalls mehr.

Die Tabletten soll ich lt. meinem Hausarzt jedoch weiter nehmen. Dies macht aus meiner Sicht aber keinen Sinn. Mein kompletter Lebenswandel, Bewegung und Ernährung ist anderst als vor drei Jahren.

Ich habe das Gefühl das mein Arzt einfach auf Nummer Sicher gehen möchte und der Verordnung meines damalig operierenden Arztes nicht entgegen sprechen möchte. Die Einnahme von Medikamenten hat doch sicher auch negative Folgen.

Muss ich diese Medikamente nun bis an meine Lebensende nehmen oder was ist zu tun um diese abzusetzen ?

Besten Grüße xraxx

...zur Frage

Schmerzmittel

So hallo...ich schon wieder ;)

Ich habe jetzt meine Kniearthroskopie hinter mir. Man hat mir Ibuprofen 400 verschrieben, wovon ich morgens und abends eine nehmen soll, was ich sehr wenig finde. Vorallem hab ich extra vor OP gesagt, dass mir Ibu nicht hilft. Um 16.30uhr hab ich 1 1/2 Tabletten genommen, also 600mg. Jetzt quäl ich mich aber bereits seit 19uhr mit starken Schmerzen. Meine Frage, wieviele Ibus darf ich denn am Tag nehmen? Ich habe auch noch Novalgin zu hause. Könnte ich davon die Dosis für Kinder nehmen? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?