Hautärzte nehmen Akne nicht ernst?

4 Antworten

Das ist leider ein generelles Problem des Deutschen Gesundheitssystems. Nicht nur bei Hautärzten. Leider…

Etwas Hartnäckigkeit kann manchmal aber Wunder bewirken. Statt die Ärzte zu wechseln, einfach mal bei einem dran bleiben.

Dermatologen erhalten je Patient und Quartal 8€.

Noch Fragen?

Du gehörst zu einem Club von Millionen von Betroffenen. Gegen Akne gibt es noch keine probaten Mittel. Das weiß niemand besser, als Hautärzte. Was erwartest Du also? Da musst Du durch, wie alle anderen Leidensgenossen. Einen Tipp habe ich dennoch. In der Hobbythek mit Jean Pütz wurden vor vielen Jahren Teebaumöl-Produkte empfohlen, weil sie die Haut austrocknen. Schau mal unter "Hobbythek Pütz Teebaumöl" bei Google.

Ich werd meine Erkältung einfach nicht los:(

Wie lange kann sich denn so ein grippaler infekt halten? Ich bin jetzt schon die dritte Woche in folge krankgeschrieben :(

Ich hab erst Penicillin (hatte auch noch eine Angina) nehmen müssen und jetzt (wegen den Nebenhöhlen) muss ich ein Antibiotikum nehmen.

Ich hab als immer mal wieder Tage da fühl ich mich fit und am Tag darauf wirft es mich wieder um. Ich hab auch nur noch ein bisschen husten, meine Augen Tränen und dieser sch... Schnupfen will nicht weg, obwohl ich täglich 2x zusätzlich inhaliere... Ansonnsten hab ich nichts. Ich hatte die ganze Zeit über nie Fieber. Nichtmal erhöhte Temperatur.

Gehts noch jemandem so oder werd nur ich einfach nimmer gesund ??? ?

Bin über jede Antwort dankbar, weil langsam macht es mir ein bissel angst :°(

...zur Frage

Wer kennt ein wirklich gutes Medikament oder besser Nahrungsergänzungsmittel bei Fibromyalgie?

Ich leide schon seit Jahren unter Fibromyalgie. Da ich nicht ständig Schmerzmittel nehmen möchte und schon auf die Ernährung achte frage ich ob vielleicht jemand gute Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmittel bei dieser Erkrankung gemacht hat? Ich hatte bereits einige teure Mittel ergoogelt, aber da die auch sehr teuer sind wollte ich die nicht so einfach bestellen. Für gute Antworten schon mal danke.

...zur Frage

Seit Akne-Behandlung schlimmere Haut als je zuvor?

Ich bin wirklich verzweifelt.. ^^"

Ich bin 15 Jahre alt und habe schon seit ein paar Jahren mit Akne zu kämpfen. Seit einem Jahr ist es aber sehr schlimm geworden, also war ich vor ca. 3 Wochen endlich beim Hautarzt, nachdem vor 3 Jahren 2 Behandlungen vom Hautarzt fehlschlugen.

Die Ärztin riet mir zu einem Reinigungsschaum aus der Apotheke, den ich 2-mal täglich benutzen soll und verschrieb mir die Creme 'Dipalen', die ich 1-mal täglich, vorzugsweise abends, auf die betroffenen Stellen dünn auftragen soll. Seit ungefähr einem Monat schminke ich mich nicht mehr (da ich Sommerferien habe, ist das kein großes Problem) und benutze alles, wie es mir gesagt wurde. Zudem benutze ich eine nicht komedogene Feuchtigkeits-Creme, die mir die Ärztin empfohlen hat, wobei sie meinte, eine Creme wäre nicht nötig.

Jedenfalls dachte ich am Anfang, eine kleine Besserung zu erkennen, aber dann verschlimmerte sich alles. Mittlerweile sehe ich so schlimm aus, dass ich mich nicht freiwillig auf die Straße trauen würde. Meine Haut ist total schuppig und voller Pickel,auch großer, entzündeter. Ich bekomme Pickel, wo ich sonst "pickelfrei" war und allgemein war meine Haut besser, als ich mich noch fast jeden Tag mit Schminke zugekleistert habe.

Erst im September habe ich den Kontrolltermin unf ich weiß nicht weiter. Anfang August beginnt die Schule wieder und ich bezweifele, dass sich bis dahin etwas verbessern wird.

So ;'D Ich hoffe, das hat sich jemand durchgelesen. Meine Fragen jetzt: ist diese Reaktion vielleicht erstmal 'normal'? Hat jemand Erfahrung mit diesem Wirkstoff? Oder soll ich die Behandlung vorzeitig selbstständig abbrechen? Die Wartezeiten für einen Termin bei meinem Hautarzt sind recht lang, also 'einfach mal vorbeischneien ' ist nicht möglich :'D Aber ich möchte auch nicht mit diesem schrecklichen Gesicht in die Schule gehen ~.~

Danke für jede Antwort :3

...zur Frage

Frage zu Benzos un Neuroleptika - bitte ernst nehmen!

Ich hatte einen Selbstmordversuch (ich habe nicht vor es zu wiederholen, ich habe daraus gelernt!!! Es interessiert mich nur brennend!) mit ca. 30 Benzo und 20 NL Pillen. Mein Ziel war einzuschlafen, den Rest will ich nicht erwähnen, jedoch wurde ich nicht einmal müde, obwohl mich normalerweise eine schon schläfrig macht. Warum wurde ich nicht müde? War das eine Abwehrreaktion meines Körpers oder wirken die einfach anders wenn man überdosiert? LG

...zur Frage

Pille absetzen - welche Auswirkungen kann das haben?

Ich möchte die Pille nicht mehr nehmen, ich fühle mich einfach nicht mehr wohl damit. Ich nehme sie schon seit etwa 12 Jahren, seit der Pubertät. Ich habe etwas "Angst" davor was danach passieren kann. Eine Freundin hat nach dem Absetzen schlimme Akne bekommen und dann wieder mit der Pille angefangen. Was für Probleme können noch auftauchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?