Haut ausschlag ; welche creme?

dsgeg - (Ausschlag, Unterarm)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey! Mache dir keine Sorgen das hatte ich auch. Ist ein Ausschlag der Wetter-und stressbedingt ist. Ohne eine n Besuch zum Arzt geht es leider nicht.Mir wurde damals eine spezielle Creme gemixt, die nach 1-2 Anwendungen schon super wirkt! Damit legt sich as ganz schnell! P.s sei vorsichtig wenn du zu viel kratzt entzündet sich's. Falls du ganz und gar nicht zum Hautarzt willst, verschwindet das Ganze auch nach ca 1 Woche wieder. Solange du NICHT kratzt. Arzt wäre trotzdem besser. Ist echt unkompliziert und wirksam. Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg nadine

Endlich mal eine hilfreiche Antwort. Danke

0

Hallo xblume,

es wird Dir nicht viel übrig bleiben als zum Dermatologen zu gehen. Ich könnte Dir jetzt sagen das könnte ein Kontaktekzem sein oder ein Exanthem gehe in eine Apotheke und hole Dir eine Cortisonsalbe die es da auch ohne Rezept gibt. Das große Problem Du musst kratzen das heißt wenn Du kratzt wäscht Du nicht immer die Finger die Folge es wird keinesfalls besser. Sondern eher noch schlimmer.

Du solltest also unbedingt damit zum Arzt (Dermatologe) so das der Arzt zumindest einmal drauf schaut.

In der Regel verschreiben die Ärzte zwar dann sehr oft Cortisonsalben aber ....

VG Stephan

PS. wenn Du Dich geritzt hast sollte nicht nur der Hausarzt hier einmal genauer hinschauen!

3

Du solltest keine Creme verwenden, bevor du nicht beim Arzt warst. Es könnte sein, dass du sonst alles noch schlimmer machst. Zeig diesen Ausschlag einem Hautarzt und lass dir von ihm eine Creme verschreiben. Sollte diese nicht helfen, kann der Arzt immer noch reagieren. Es wird aber schwierig für ihn, wenn du eine Salbe nimmst, deren Inhaltsstoffe er nicht kennt.

Mückenstiche außer Kontrolle

Liebe Community,

ich hab ein riesen Problem. Ich wohne in Dresden und durch die Hochwassersituation in den vergangenen Wochen sind hier unwahrscheinlich viele Mücken unterwegs.

Jedesmal (!!), wenn mich eine Mücke sticht, schwillt die Stelle stark an, wird heiß und fest, schmerzt unheimlich. Heute ist mein rechter Unterarm betroffen. Er ist ganz schwer und wenn ich den Arm hängen lasse, habe ich noch stärkere Schmerzen (mir ist klar, woran das liegt - das Blut fließt herab und der Druck steigt).

Da meine "geliebte" Mutter mich vor vier Monaten ohne mein Wissen aus der Familienversicherung geschmissen hat, muss ich gerade tatsächlich ohne Krankenversicherung herumlaufen. Ja, ganz genau. Den Weg zum Arzt kann ich mir also nicht leisten, daher brauche ich wirklich Hilfe bzw einen guten Rat von euch.

Ich hatte sonst nie Probleme mit Insektenstichen. Da mittlerweile jeder Stich solche Folgen hat, bekomme ich wirklich eine Krise, denn es behindert mich stark im Alltag. Ich habe folgendes schon ausprobiert:

Fenistil Salbe (lächerlich, also weg damit) Fenistil Dragees (6 Stück täglich) Dermatop Creme (2x täglich) Soventol Hydrocort (immer mal wieder am Tag) Voltaren (Verzweiflungsakt- dachte evtl gegen Entzündung und gegen die Schmerzen)

Hat aber inklusive STÄNDIGEM KÜHLEN und hochlagern nichts gebracht.

Ich hab das Gefühl, es wird eher schlimmer.

Was kann ich noch tun? Ich werde verrückt :(.

...zur Frage

Ausschlag auf der Stirn?

Ich habe nun seit etwa 3 Monaten einen merkwürdigen Ausschlag auf der Stirn. Termin beim Hautarzt bekomme ich in 1 1/2 Monaten, und darum dachte ich, Ich frage hier mal nach.

Ich dachte erst es sei eine Hausstaub oder Milbenallergie, aber ich wasche mein Bettzeug jetzt schon fast wöchentlich bei über 90 Grad ( Kissen und Decke ) und meine Wohnung ist auch von allem Staub befreit.

Jedenfalls muss ich sagen, dass der Ausschlag in keinster Weise juckt, oder weh tut.

Ich hatte kurzzeitig mit Combustin Creme und Tyrosur alles wegbekommen, Aber dafür kam es noch schlimmer wieder und jetzt scheint zweitere Creme auch nicht mehr zu helfen. Combustin ist alle.

Hat irgend jemand eine Ahnung was es sein könnte, oder womit ich Abhilfe schaffen kann, bis ich beim Hautarzt dann komme?

...zur Frage

IKatzenpilz- hab schon 7 Flecken! Katze wird behandelt,ich hab Vobaderm-Creme. Was gibt es noch?

Ich habe mir vor 5 Wochen ein Katzenbaby (9 Wochen alt-laut Aussage des "Züchters") zugelegt. Beim ersten Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass mein kleiner Kater Ohrmilben hatte. Ich musste ihn immer einreiben. nach ein paar Tagen fing er an, sich zu kratzen und das Fell sah total struppig und stumpf aus. Ich hab treu und brav die Fellstellen, die besonders "komisch" aussahen mit eingerieben. Nun haben wir beide den Katzenpilz- denn das stellte sich nach 2 Wochen heraus.Ich habe schon an verschiedenen Körperstellen kreisrunde rote Flecke mit einer hellen Stelle in der Mitte. Als die ersten Stellen auftraten, bin ich sofort zum Hausarzt, der mit "Katzenpilz" nichts anzufangen wusste und mir erst mal Vobaderm-Creme verschrieb. Das war am 28.04.2014. Seitdem sind weitere Flecken dazugekommen. Gesicht, Nacken, Arm, Brust und Oberschenkel sind betroffen. Beim Hautarzt bin ich gestern gescheitert-entweder mehrere Stunden warten(ging arbeitsmäßig nicht) oder ein Termin Ende JUNI. Ich werde weitere Hautärzte aufsuchen, möchte aber dennoch gern wissen, wie ich diesen Pilz wieder los werde. Welche Medikamente gibt es und wer hat welche Erfahrungen damit gemacht? Der Kater wurde gespritzt und ich muss ihn aller 3 Tage mit Shampoo baden. Da ist Stress pur angesagt und ich kann weder beim Baden noch sonst den Kontakt zum Tier nicht vermeiden. Ich bin Lehrerin-Pilze sind ansteckend-kann ich damit überhaupt noch in die Schule gehen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?