Hausnotruf - war hat Erfahrung damit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Schwiegermutter hatte so einen Notrufknopf und er wurde einige Male benutzt. Auch ich habe ihn mal benutzt, als sie beim Haareschneiden zusammengeklappt ist. Binnen 10 Minuten waren die Rettungskräfte da. Es hat sehr gut funktioniert und ich kann sowas allen nur empfehlen. Anlaufstelle ist der Pflegedienst oder der Hausarzt. Er ist vor allem eine Erleichterung für Anwesende. Die Person selbst kann nicht soviel tun, denn es werden estmal abgespeicherte Rufe abgesendet und der Notdienst will wissen was passiert ist.

Hallo Wurmfortsatz, also ein "Hausnotruf" ist für alte Menschen, welche alleine in einer Wohnung/Haus wohnen ein sehr gute Sache. Wichtig dabei ist, das die Person den Hausnotruf auch an nimmt und nicht denkt, dass er das sowieso nicht braucht. Zudem ist wichtig, dass man den Hausnotruf Knopf immer bei sich trägt in der Wohnung, ansonsten stürzt der Opa im Badezimmer und der Knopf liegt im Wohnzimmer und das wäre ja nicht Sinn der Sache. Also Anbieter von Hausnotruf sind natürlich Regional etwas unterschiedlich, da es auch einige private Anbieter gibt, z.B. von privaten mobilen Pflegediensten. Aber generell würde ich sagen das Malteser, Deutsches Rotes Kreuz und die Caritas da sehr gute Ansprechpartner sind, da sie eigentlich deutschlandweit vorhanden sind. Zu dem Kosten kann ich leider nichts sagen. Einfach mal "Hausnotruf" + Stadt in der ihr lebt bei google eingeben, dann findet man auf jeden Fall Anbieter. Aber die oben genannten sind so die am meisten verbreiteten in Deutschland. Ich persönlich würde einfach mal bei den Anbietern anrufen und ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren. Viel Erfolg

hi, also meine oma und mein schwiegervater nutzen den! meine oma von der caritas und mein schwiegervater vom malteser. beides funktioniert gut. es gibt unterschiede bei den verträgen. wenn dein opa eine pflegestufe hat, werden die kosten übernommen. ihr solltet euch beraten lassen, welche variante bei euch passt. bei meiner oma sind mehrere telefonnummern von angehörigen hinterlegt und für den notfall hat die caritas auch einen schlüssel. leider musste der auch schon gebraucht werden, aber deshalb weiß ich auch, dass das gut funktioniert. bei meinem schwiegervater sind nur die telefonnummern hinterlegt, was im wirklichen notfall schwierig ist, vor allem, wenn die angehörigen nicht in der nähe sind! noch ein hinweis zu dem knopf: uns wurde geraten, den sender, den man um den hals hängen kann, zu nehmen. es gibt auch armbänder. das problem ist aber, dass du an das armband unter umständen nicht drankommst, falls du gestürzt bist und auf dem einen arm liegst. dass band von der kette läßt sich unter umständen mit der freien hand zurechtziehen.

Was möchtest Du wissen?