Hausmittel rauer Hals?

1 Antwort

Guten Morgen,

Kamillentee ist immer gut.

LG Pauline168

Welche Hausmittel gibt es gegen Reizhusten?

Seit Tagen habe ich so einen komischen Husten, also keinen so richtigen, sondern eher so einen dauernden Juckreiz im Hals, ohne Schmerzen. Was gibt es für Hausmittel dagegen?

...zur Frage

Brauche dringend Hausmittel bei steifem Hals?

Habe mir wohl einen Zug geholt gestern, vorgestern. Das ende vom Lied ist, dass ich jetzt meinen hals kaum nach rechts oder links drehen kann. Habr ihr ein Hausmittel parat, wo ich keine besonderen Sachen für benötige?

...zur Frage

Eventuell Wasser in der lunge?

Also es geht um folgendes.. Ich schreibe jetzt erstmal alles dazu auf was mir einfällt..

Das ist jetzt schon seit einger zeit so das ich etwas "atemprobleme" habe und auch so etwas wie einen klos im hals habe bzw schleim,der einfach nicht raus will. Zumindest fühlt sich das so an.Es kommt mir manchmal so vor als ob mir vorne so leicht jemand mit 2 fingern auf den kehlkopf drückt.

Ich habe auch schon seit einigen jahren herzrythmusstörungen,heute war es wieder ganz schlimm,was wohl an der wärme lag,die ich die ganze zeit über nicht gewohnt war. In den letzten tagen war es auch nicht so ohne,aber davor hatte ich 2 monate lang gar nichts.

Jedenfalls fällt meine eigene diagnostizion dadrauf,das ich evtl wasser in der lunge habe,was durch eine herzschwäche verursacht wird.. Ich habe schon seit ich 11 jahre alt bin regelmäßig mal ein ziehen in der brust. War im Februar 2009 damals beim arzt als es mit den Rythmusstörungen echt schlimm wurde und der meinte das alles okei sei. Nichts mit Herzinfarkt etc. Allerdings ist das natürlich auch schon mehr als 2 jahre her.

Atemprobleme habe ich nicht wirklich.. Es fühlt sich nur so an als hätte ich tausende papierschnipsel in der luftröhre die mir die luft beim einatmen zerschneiden..

Ist das wirklich wasser in der lunge? :-/

...zur Frage

Druck und Spannungsgefühl im Hals, was könnte das sein?

zur frage: ich habe vor einem halben jahr zum ersten mal probleme wahrgenommen. ich hatte auf beiden seiten meines halses druckgefühle (kehlkopf), durch druck von aussen verschwanden sie immer kurzzeitig. in der zeit war ich stimmlich nicht fit (sing professioneller), hatte gummis in der zahnspange, die meine klangräume verformt haben und hab unvorsichtig gepresst beim singen. stimmbänder sind aber laut hno artz ok und singen klappt inzwischen auch wieder gut. ich hab die gummis gegen die meinung des kieferorthopäden rausgenommen, denke es liegt daran und an der ruhe mit der ich singe.

den druck hab ich manchmal noch immer, eher als spannung. es fühlt sich an, als wäre mein weicher gaumen richtung schädeldecke gesaugt und dauerhaft verschleimt.

bei wärme und stress (ganz extrem!!) werden sie symptome schlimmer.

ich bin nicht eingeschränkt, aber mach mir doch sorgen. was könnte das sein? ich hab ne schilddrüsenunterfunktion, kann das daher kommen? stimme ist ja besser geworden, druck auch. kann ich mir durchs falsch singen etwas gereizt haben? oder ist es stress? es taucht nur auf, wenn kch gestresst bin. ich hab mich in der zeit in der es auftauchte ein paarmal übergeben, bin aus der essstörung aber raus. hat es vllt damit zu tun?

ausserdem nwhme ich hochdosiertes vitamin d (deskritol 20000), 1x pro woche. könnte es sein, dass ich inzwischen zu viel vitamin d eingenommen habe und die beschwerden daher kommen?

seit heute fühl ich in meinem unterkiefer rechts und links innen (nicht im mund von aussen) eine wärme und ein spannen. bin aber auch müde. hat das damit zu tun? oder mache ich mir zu viele gedanken? antwort wäre lieb :)

...zur Frage

Wespenstich am Hals...

Meine Tochter hat heute Abend eine Wespe am Hals (seitlich, unterhalb kieferknochen) gestochen. Wir haben gekühlt und gesalbt. Habe sie heute Nacht bei mir. Kann jetzt noch etwas passieren? Gibt es gute Hausmittel gegen Jucken, Schwellen usw.?

Ich hatte vor 10 Tagen einen Stich, der schwoll bis zum 5. Tag noch an. Heute ist es immer noch getötet, obwohl ich nicht gekratzt habe.

...zur Frage

Trockenen Hals durch Wechseljahre - was hilft?

Durch die Wechseljahre sind die Schleimhäute bei mir im Hals und in der Nase trockener geworden. Bemerkbar gemacht hat sich das in den letzten Monaten durch extrem häufige Halsentzündungen. Die sind zwar immer nach ein paar Tagen weg gewesen - doch ich habe langsam die Schn.... voll davon und möchte etwas dagegen tun :-).

Ich hab schon etwas recherchiert, gegen die trockenen Nasenschleimhäute habe ich mir gestern ein Nasenöl besorgt, das macht einen guten Eindruck und wirkt auch schon. Doch was mache ich gegen den trockenen Hals? Luftbefeuchtung ist klar, das werde ich heute nachmittag auch noch mit meiner HNO besprechen, hab einen Termin bei ihr - leider ist sie eher "konservativ", so dass ich wegen sonstiger Hausmittel mit ihr nur sehr schlecht reden kann.

Daher wollte ich euch mal fragen, was ihr für Erfahrungen gesammelt habt. Viel Trinken ist klar, aber was noch? Salbeipastillen lutschen? Inhalieren? Ich freue mich auf zahlreiche Ideen :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?