Hausmittel gegen Warzen?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schöllkraut!

bei meinem Hund hats geholfen!! (ohne Witz)

Der ätzende gelbe Saft wirkt stark hautreizend und löst, täglich aufgetragen, Warzen, Hühneraugen und Schwielen auf. Hierbei ist es wichtig, dass er täglich auf die Warzen aufgetragen wird und dass die umgebende Haut wegen der Ätzwirkung unbenetzt bleibt.

aus: http://www.heilkraeuter.de/herbs/schoellk.htm

ich habe ne Bekannte die schneidet Warzen einfach ab und desinfiziert dann mit Alkohol ...Hiiiiiiiiilfeeeeeeeee - nicht zur Nachahmung empfohlen (aber bei ihr funktioniert das)

also ich meine, WENN eine Warze wirklich stört, wäre der Gang zum Arzt das Sinnvollste!

(das hab ich so gemacht - OP - Warze weg - und alles gut)

  • Den Saft des gelb blühenden Schöllkrauts mehrmals am Tag auftragen.
  • 50 ml Thujen -Tinktur mit 10 Tropfen Teebaumöl und 5 Tropfen Oregano-Öl mischen. Die Warzen damit regelmäßig einpinseln.
  • Regelmäßig eine Tinktur der Thuja (Lebensbaum) auf die Warzen auftragen.
  • Eine Scheibe frischen Knoblauch auf die Warze legen und mit einem Heftpflaster befestigen. 4 Tage bis 7 Tage drauf lassen.
  • Apfelessig und Bittersalz im Verhältnis 4 : 1 verrühren; die Warze mit einem sauberen Wattebausch (in Mischung getränkt) mehrmals täglich abtupfen.
  • Die Warze regelmäßig mit Ameisensäure bestreichen. Dies sollte allerdings ein erfahrener Mediziner machen. Er weiß genau, wie er mit der Ameisensäure umgehen muß.

Bin auch der Meinung, dass du zum Artz gehen solltest. Wahrscheinlich wirst du eh irgendein Mittel versrieben bekommen, z.B. Ameisensäure etc. Es ist aber wichtig abklären zu lassen, was für eine Warze du hast!gruß petra

Was möchtest Du wissen?