Hausmittel gegen Warzen?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schöllkraut!

bei meinem Hund hats geholfen!! (ohne Witz)

Der ätzende gelbe Saft wirkt stark hautreizend und löst, täglich aufgetragen, Warzen, Hühneraugen und Schwielen auf. Hierbei ist es wichtig, dass er täglich auf die Warzen aufgetragen wird und dass die umgebende Haut wegen der Ätzwirkung unbenetzt bleibt.

aus: http://www.heilkraeuter.de/herbs/schoellk.htm

ich habe ne Bekannte die schneidet Warzen einfach ab und desinfiziert dann mit Alkohol ...Hiiiiiiiiilfeeeeeeeee - nicht zur Nachahmung empfohlen (aber bei ihr funktioniert das)

also ich meine, WENN eine Warze wirklich stört, wäre der Gang zum Arzt das Sinnvollste!

(das hab ich so gemacht - OP - Warze weg - und alles gut)

  • Den Saft des gelb blühenden Schöllkrauts mehrmals am Tag auftragen.
  • 50 ml Thujen -Tinktur mit 10 Tropfen Teebaumöl und 5 Tropfen Oregano-Öl mischen. Die Warzen damit regelmäßig einpinseln.
  • Regelmäßig eine Tinktur der Thuja (Lebensbaum) auf die Warzen auftragen.
  • Eine Scheibe frischen Knoblauch auf die Warze legen und mit einem Heftpflaster befestigen. 4 Tage bis 7 Tage drauf lassen.
  • Apfelessig und Bittersalz im Verhältnis 4 : 1 verrühren; die Warze mit einem sauberen Wattebausch (in Mischung getränkt) mehrmals täglich abtupfen.
  • Die Warze regelmäßig mit Ameisensäure bestreichen. Dies sollte allerdings ein erfahrener Mediziner machen. Er weiß genau, wie er mit der Ameisensäure umgehen muß.

Pferd ist mir auf den Fuß getreten und jetzt habe ich seit fast 1 Jahr schmerzen

. Heii :)) ich erzähle erstmal was mir passiert ist : mir ist im April 2011 ein 1,7o M Pferd ( Rheinländer ) beim Voltigieren auf den Fuß getreten und zwar führte ich es in die box und dann fing es von dem Heu Haufen zu fressen und ich zog ihn davon weg und dann trat er mir mit dem Vorderhuf auf meinen Fuß ( kleinen Zeh und den Zeh daneben ) das Pferd ging nicht runter und ich war so dumm und zog einen Fuß drunter her weg. dann konnte ich so gut wie nicht mehr laufen, hab mich einfach nur noch zusammen gerissen und hab geschrieen. der kleine Zeh hat etwas geblutet und die beiden Zehen schwollen sofort an und wurden blau grün lila und so als ich vom Training nach hause kam fuhren wir sofort ins Krankenhaus weil ich nichts laufen konnte. da wurde es dann geröntgt, aber sie stellten keinen Bruch fest. Diagnose : Quetschung und Prellung. bekam nen fetten verband und salbe und sollte mich ne Woche schonen. so..dann dachte ich das wird schon alles weg gehen, aber ich habe festgestellt dass ich nach so langer zeit immer noch schmerzen zwischen dem kleinen Zeh und dem daneben habe. daraufhin hat mein Vater einen Termin bei einem Ortophäden gemacht. er vermutet dass ein band gerissen ist. und meinte das ich entweder Kortison spritzen kriegen soll, mrt und OP, sporteinlage oder Garnichts machen. na super... und er hat noch nicht mal mrt oder so gemacht um zu gucken ob da wirklich ein band gerissen ist. dieser Arzt Termin hat mir eig Garnichts gebracht. und jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr sowas auch schon mal hattet, dass ein Pferd auf eurem Fuß stand und ihr fast schon 1 Jahr lang schmerzen habt ?? weil mir stand schon mal öfters ein Pferd auf dem Fuß aber nach 1 Woche war alles wieder normal. kommt es vielleicht davon, dass ich den Fuß drunter her weggezogen habe ( war Betonboden )?? sollte ich nochmal zum Arzt gehen ?? was könnte mit meinem Fuß los sein ?? hoffe ihr habt gute Tipps ! :)) danke jetzt schon !

...zur Frage

wulstige Narben kaschieren

Vor ein paar Wochen hatte mich meine Katze ziemlich heftig am Oberarm gekratzt. Die Wunden sind zwar gut verheilt, aber eine Narbe war ziemlich tief, sodass nun eine rote, wulstige (aber kein Keloid) geblieben ist. Daneben befinden sich zwei weitere kleine Narben, die auch rot und etwas wulstig sind, jedoch nicht so heftig wie die große.

Leider schaut das auch noch aus wie geritzt. Das blöde ist, dass ich mich in meiner Jugend aus reiner Blödheit (liegt nun auch schon 6 Jahre zurück) wirklich mal geschnitten habe. Diese Narben sieht man am Unterarm aber nur, wenn man sehr genau hinschaut, also selbst ich erkenne sie kaum noch, aber diese waren auch nie wulstig geworden. Nur diese von meiner Katze verursachten. Das blöde ist, dass ich in meinem Job nicht psychisch labil sein darf (Polizei) und sollte ich mal ein T-Shirt tragen, fallen diese neuen Narben nun deutlich auf. Da muss man die Leute erst mal überzeugen, dass es die Katze war und nicht ich selbst, was ohne Beweise schwierig wird. V.a. kommt nun der Sommer, da werde ich öfter mal im T-Shirt rumlaufen wollen.

Meine Frage ist, wie ich diese Narben etwas weniger wulstig bekomme. Überschminken mit Camouflage wäre kein Problem, doch die Erhebung sieht man dann trotzdem noch. Kann man diese Narben irgendwie flacher bekommen? Ich möchte nicht unbedingt zum Arzt gehen, da man rein ästhetische Eingriffe ja selbst zahlen muss und das möchte ich nicht unbedingt.

Gibt es da etwas?

...zur Frage

Druck am Auge

Seit einigen Tagen habe ich so ein komisches Druckgefühl am/im/um das rechte Auge. Das Gefühl ist schwierig zu beschreiben. Wie so ein Druck von innen, manchmal aber auch wie ein Druck auf das Augenlied. Als ob das Auge nicht ganz auf geht. Zwischendurch habe ich auch mal ein leichtes brennendes Gefühl im Auge gehabt, aber das war dann nach einiger Zeit wieder weg.

Das Auge ist nicht übermäßig gerötet, man sieht nur ziemlich deutlich die kleinen Äderchen. Aber nicht anders als das linke Auge, das mir keine Probleme macht.

Kann das evtl. mit der Entzündung an meiner Wange zusammenhängen? Denn die ist leider letzte Woche wieder schlimmer geworden und letzten Donnerstag auch nochmal vom Hautarzt eröffnet worden. Am Montag auch nochmal eine kleine Stelle. Die Stelle ist allerdings nicht direkt unter dem Auge sondern ein Stückchen weiter nach hinten, Richtung Ohr. Der Hautarzt hat sich nicht so ganz deutlich dazu geäußert. Die Kopfschmerzen, die mit wiederaufflammen der Entzündung jetzt auch wieder schlimmer geworden sind, schiebt er jetzt schon auf die Entzündung.

Ich bekomme jetzt auch wieder ein Antibiotikum, haben jetzt eins gefunden, das ich auch vertrage (Minocyclin 50 mg).

Ist ein Zusammenhang Entzündung - Auge denkbar, auch wenn die Entzündung ein Stück weg ist? Wäre es besser damit zum Augenarzt zu gehen? Denn behandelt wird die Entzündung ja antibiotisch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?